Menü Menü schließen

Besondere Anlässe

Indische Küche

Samosas mit Mangochutney, die gefüllten Teigtaschen lieben die Inder

Gemüsetaschen, die Zutaten für 12 Stk:

  • 750 g fest kochende Kartoffeln
  • 250 g Erbsen gefroren Salz
  • 1 Stk. Ingwer
  • 7 El Ghee (Butterschmalz)
  • 1 Tl. Kreuzkümmel (Kurmin)
  • 1 Tl. Chilipulver
  • 1 Tl Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 Tl Garam Masala (Currygewürzmischung)
  • 4 El. Koriandergrün
  • 300 g Weizenmehl

Die Zubereitung:

Für die Füllung die Kartoffeln waschen und in einem Topf mit Wasser kochen. Wasser abgießen, Kartoffeln ausdampfen lassen, pellen, in c.a.1 cm große Würfel schneiden und leicht zerdrücken. Frische Erbsen etwa 3 Minuten zugedeckt in etwas Salzwasser kochen lassen. Tiefgekühlte Erbsen kann man direkt verarbeiten. Den Ingwer schälen und fein reiben. 3 El Ghee in einer Pfanne oder Wok erhitzen, darin den Kreuzkümmel unter Rühren ca. 1 Minute rösten, bis dieser zu Knistern beginnt. Ingwer dazugeben und unter ständigem Rühren 1 Minute braten. Dann Kartoffelwürfel, Erbsen, Chilli - und Paprikapulver dazugeben, salzen und bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Die Pfanne vom Herd nehmen. Garam Masala und Koriandergrün sorgfältig unter die Kartoffeln geben, abkühlen lassen. Inzwischen das Mehl mit Salz mischen. 4 El Ghee schmelzen, mit 150 ml Wasser zugeben und mit beiden Händen erst zu Krümmeln, dann zu einem Teig vermischen, zu einer Kugel formen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen.

Die Kartoffelmasse in 12 Portionen teilen. Den Teig zu 6 kleinen Kugeln formen, diese wieder abdecken. Die Kugeln nacheinander auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu Kreisen von 18 cm ausrollen, dann mit einem Messer halbieren. Den Halbkreis zu einer Tüte klappen: die geraden Schnittkanten aufeinander legen und mit angefeuchteten Fingern zusammendrücken.1 Portion Füllung hineingeben und den oberen Rand der Teigtüte mit feuchten Fingern zusammendrücken. Auf diese Weise 12 Samosas formen und auf die Arbeitsfläche legen. Das Öl zum frittieren in einem Topf oder in einer Friteuse erhitzen. Die Samosas portionsweise in heißem Fett geben und frittieren. Fertige Samosas herausheben, auf Küchenpapier ablegen und mit z.B. Mangochutney servieren.

Für das Mango-Chutney:

  • 1 große, reife Mango in feine Würfel geschnitten
  • 1 Tl frisch geriebener Ingwer
  • 1 Chilli 350 g Jaggery (Palmzucker)
  • 250 g Ace to Balsamico bianco
  • 50 g Datteln fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe

Die Mango schälen, das Fruchtfleisch fein würfeln. Die Chilischote in feine Ringe schneiden. Die Dattel in feine Würfel, genauso die Knoblauchzehe. Essig mit dem Zucker aufkochen, Mango - und Dattel würfel dazugeben, genauso Chilli und Knoblauch. Gut 20 Minuten köcheln lassen.

Königlich gefüllter Putenrollbraten mit Chutney und Zitronenreis

Die Zutaten für 4 Personen:

  • 0,8 kg weibliche Putenbrust
  • 2 El Ingwer - Knoblauch Paste (Einfach geschälten Knobl auch und Ingwer mit etwas Salz fein reiben)
  • 1/2 Tl Chilipulver
  • 1/2 Tl Kurkuma

Für die Füllung:

  • je 25 g Cashewnüsse, gemahlene Mandeln, Kokosflocken und Rosinen
  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 El Garam Masala
  • 1Tl Korian der Salz und gemahlener Pfeffer
  • 2 El getrocknete Minze
  • 400 ml Hühnerfond

Für die Joghurt - Safran Kruste

  • 1/2 Tl Safranfäden
  • 250 g Joghurt
  • 1/4 Tl Kardamon
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung:

Ingwer, Knoblauchpaste, Chilipulver, Kurkuma und Salz mischen. Die Putenbrust abwaschen, trocken tupfen und mittels scharfem Messer, eine Tasche längs, rechts und links, in die Brust schneiden, für unsere Füllung. Die Brust auseinander klappen und leicht plattieren z.B. mit einem Rollholz. Die Putenbrust innen und außen mit der Gewürzmischung einreiben. Für die Füllung die Nüsse hacken, mit Mandeln, Kokosflocken und eingeweichten Rosinen vermischen . Das gekühlte Hähnchenfleisch fein mixen. Zwiebeln schälen und fein würfeln, Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Etwas Fett in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebeln glasig dünsten, dann Knoblauch, Ingwer, Hähnchenfleisch, Masala und Koriander zugeben. Unter Rühren in einigen Minuten hellbraun braten. Salzen und Pfeffern, vom Herd nehmen und mit der Nussmasse und zerriebener Minze mischen. Die Putenbrust mit unserer abgeschmeckten Füllung füllen, zusammenbinden und in eine Feuerfeste Form legen. Den Backofen auf 120 ° C vorheizen. Safran in heißem Wasser einweichen, dann mit Joghurt, Masala Kardamon, Salz und Pfeffer mischen. Die Putenbrust mit der Joghurtmischung bestreichen, Hühnerfond angießen und im Ofen gut 60 Minuten garen.

Zitronenreis und Tamarinden-Chutney

Die Zutaten für 4 Personen:

Für den Zitronenreis:

  • 250 g Basmatireis
  • Salz
  • 1 Stück frischer Ingwer
  • je 1 Zitrone und 1 Limone
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 2 El Öl
  • 1 Tl Senfkörner
  • 1/4 Tl Kreuzkümmel
  • 1 Tl rote Linsen Curryblätter Erdnüsse, Kurkuma

Die Zubereitung:

Den Reis in ein Sieb geben und unter fließendem, kaltem Wasser klar spülen. Anschließend etwa 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen. 1/2 lt Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Den Reis abgießen, ins Wasser geben, einmal aufkochen lassen und umrühren. Die Temperatur des Herdes runter stellen und den Reis etwa 20 Minuten ziehen lassen. Den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Zitrone und die Limone auspressen. Die Chilischote in grobe Stücke brechen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Senfkörner, Kreuzkümmel, Linsen und Chili und Curryblätter unter Rühren braten, bis die Senfkörner springen.Erdnüsse und Ingwer zugeben und unter Rühren 2 - 3 Minuten braten. Reis und Kurkuma gut unterrühren und mit Salz abschmecken. Zum Schluss den Zitronensaft gut unterrühren.

Süßes Tamarinden Chutney

Die Zutaten:

  • 1 Tl Kreuzkümmel (Kurmin)
  • 15 schwarze Pfefferkörner
  • 2 braune Kardamonkapseln
  • 200g Tamarindenmark (Baumfrucht)
  • 150 g Jaggery (Palmzucker)
  • 1 Tl. Chilipulver
  • 1 El Steinsalz

Die Zubereitung:

Den Kreuzkümmel in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis dieser zu duften beginnt, herausnehmen und abkühlen lassen. Mit den Pfefferkörnern und Kardamonkapseln grob zerstoßen. Das Tamarindenmark in Stücke zerteilen, mit den gestoßenen Gewürzen in einem Topf mit 350 ml Wasser geben und 20 Minuten köcheln lassen. Die Tamarindenmasse durch ein Sieb streichen und den Saft auffangen. Jaggery, Chilipulver und Salz unter die Tamarindenflüssigkeit mischen und gut verrühren. Das Tamrindenchutney abkühlen lassen.

Salat von gewoktem Gemüse

Die Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Bund grüner Spargel, die Enden entfernen
  • je 150 g in Streifen geschnittener Sellerie, Möhre und Lauch
  • 100 g Bok Choy (Mangold) in Streifen geschnitten
  • 1 Chilly in Streifen geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe fein geschnitten
  • 1 Ingwerknolle fein reiben
  • 2 El Sesamöl
  • 100 g Erdnüsse Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Für die Vinaigrette:

  • 3 El Sesamöl
  • 2 El Ketchup Manies
  • 1 El Sojasoße
  • 1 El flüssiger Honig

Die Zubereitung:

Die Spargelstangen in 1 - 2 cm. große Stücke schneiden. Den Bok Choy waschen und ebenfalls in Stücke schneiden. Für das Dressing alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen. Nach Geschmack würzen. Einen Wok, auf der Induktion auf Stufe 8 - 9 erhitzen, ein wenig Öl hinzugeben und unser geschnittenes Gemüse, schön gleichmäßig Woken. Herausnehmen und anschließend den Chilli mit Knoblauch und Ingwer, in etwas Sesamöl mit anschwitzen. Kurz vor dem Ende des Garvorgangs, die Erdnüsse hinzugeben und kurz mit Woken. Das gewokte Gemüse mit unserer Vinaigrette marinieren.

Exotischer Obstsalat mit Baiserhaube

Die Zutaten für 4 Personen:

Exotisches Obst wie z.B. Mango, Papaya, Sternfrucht und Maracuja Minze

Für die Baiserhaube:

  • 4 Eiweiße
  • 160 g Zucker
  • Außerdem: Kakaopulver zum bestreuen

Die Zubereitung:

Die Früchte für unseren Obstsalat entsprechend Bearbeiten d.h. putzen und in Würfel schneiden. In einer Schüssel mit der Minze vermischen. Für das Baiser die Eiweiße zu Schnee schlagen, dabei den Zucker langsam ein rieseln lassen. Den Obstsal at in eine entsprechend präparierte Obstschale z.B. einer halbierten Orangenschale füllen. Mit dem Baiser bedecken und unter dem Flächengrill auf Stufe 3 gratinieren, bis der Eischnee leicht zu bräunen beginnt. Aus dem Ofen nehmen und mit Kakaopulver bestreuen.

Das Rezept ist für den Anti-Diät-Club, im Rahmen der Kooperation der pronova BKK mit dem Kölner Stadt Anzeiger, erstellt worden.