Menü Menü schließen

Besondere Anlässe

Vegetarisch kochen 

Kräuter-Weintrauben-Salat mit Pfifferlingen und gebratenem Ziegenkäse im Sesammantel

Die Zutaten für 4 Personen:

Für das Dressing:

  • 3 El Honig
  • Saft und abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 4 El Traubenkernöl
  • Mark einer Vanilleschote

Für die zweierlei Salate:

Für den lauwarmen Salat:

  • je 150 g weiße und blaue Weintrauben
  • 30 g Walnusskerne
  • 150 g gesäuberte Pfifferlinge
  • 1 in feine Würfel geschnittene rote Zwiebel
  • Frisch geschnittene Kräuter, wie Schnittlauch, Petersilie und Kerbel

Für die Blattsalate

  • 60 g Radieschen geputzt
  • 60 g Salatgurke
  • 120 g gemischte Blattsalate der Saison geputzt

Für den Ziegenkäse:

  • 8 Scheiben Ziegenkäse,
  • 2 Eier
  • Mehl zum Panieren
  • Sesam zum Panieren

Die Zubereitung:

Für unser Dressing, Honig, Mark der Vanilleschote, Zitronensaft und – Schale in einer Schüssel verrühren, langsam das Traubenkernöl hinzu geben und abschmecken. Die Weintrauben waschen und je nach Größe halbieren. Die Pfifferlinge putzen, nicht waschen. Den Salat entsprechend putzen, waschen, trocknen, schleudern und locker unter unser Dressing heben. Den Salat mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und entsprechend panieren, d.h. zuerst in Mehl wenden, dann im verquirlten Ei und zum Schluss in Sesamkörnern. Die geschnittenen Zwiebel in einer Pfanne, mit ein wenig Olivenöl anschwitzen. Dann die gesäuberten Pfifferlinge hinzugeben, würzen und anbraten bei mittlerer Hitze. Die Pfifferlinge müssen solange geschmort werden bis die beinhaltete Flüssigkeit verdampft ist. Dann die Walnüsse hinzugeben und die Trauben. Einmal kurz mitbraten und abschmecken, mit Salz,

Pfeffer und frischen Kräutern wie Petersilie oder Schnittlauch. Die Blattsalate mit dem Dressing vermischen, Anrichten, entsprechend garnieren mit Gurke, Radieschen, Sprossen etc. Ziegenkäse bei mittlerer Hitze in Olivenöl von beiden Seiten goldgelb braten. Den Pfifferlingssalat davor anrichten und den gebratenen Ziegenkäse anlegen.

Grissini

Zutaten für 1 Portion:

  • 500 g Mehl Typ 405
  • 1 Pck.Trockenhefe
  • 275 ml Wasser
  • 2 Tl Meersalz fein
  • 3 El Olivenöl
  • Je nach Geschmack Sesam/Mohn/Meersalz grob/Rosmarin (Thymian oder ähnliches)

Die Zubereitung:

Mehl, Trockenhefe, Wasser Salz und Olivenöl in eine Schüssel geben und verkneten. Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und etwa 10 Mi nuten verkneten bis dieser glatt und elastisch ist. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, etwa 20 Minuten. Dann noch mal kneten und wieder ruhen lassen, etwa 15 Minuten. Den Teig dann zu einem Rechteck von ca.1 cm Dicke ausrollen, bedeckt wiederum 10 Minuten ruhen lassen. Den Teig quer in der Mitte zu gleichgroßen Teilen schneiden. Nun die Teigstreifen in 1 cm breite Streifen schneiden und jeweils etwas rund rollen. Die einzelnen Streifen auf ein Backblech legen, mit Wasser bestreichen und mit Kräutern, Salz, Sesam oder Mohn bestreuen. Im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten bei 210 Grad backen.

Hausgemachte Gemüselasagne

Zutaten:

Für den grünen Nudelteig:

  • 200 g Spinat
  • 160 g Mehl
  • 5-6 Eigelbe
  • 1 El Olivenöl
  • 40 g weiche Butter
  • Salz und Muskat

Für die Tomatensauce:

  • 80 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 El Olivenöl
  • 1 Dose geschälte Tomaten/
  • Salz und Pfeffer

Für die Füllung:

  • 300 g blanchierter Spinat
  • 30 g Semmelbrösel
  • 50 g geriebener Pecorino
  • Salz/Pfeffer/Muskat
  • 500 g Aubergine
  • 400 g Zucchini
  • 80-100 g Mehl
  • 3 Eier
  • 100 ml Öl
  • 300 g Champignons
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 El gehackte Petersilie
Für die Sahnesauce:

  • 3 Eier
  • 50 ml Sahne
  • 100 g frisch geriebener Pecorino
  • Salz und Pfeffer
  • 150 g Fontina grob gewürfelt

Die Zubereitung:

Für die Tomatensauce die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, fein würfeln und in Öl hell anschwitzen. Die Tomaten grob hacken, mit ihrem Saft hinzufügen, salzen und pfeffern. Die Sauce gut 20 Minuten köcheln lassen, abschmecken. Für den Nudelteig wenige Spinatblätter mit 2-3 El Wasser pürieren. Übrigen Spinat nach und nach zufügen und zerkleinern. Das Spinatpüree in ein Passiertuch geben und ausdrücken. Den Saft auffangen und auf etwa 65 Grad erhitzen. Mit einem Teesieb das sich zusammenziehende Blattgrün abschöpfen. Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, in eine Mulde die Eigelbe geben, die abgetropfte Spinatmatte dazu passieren. Öl, Butter, Salz und Muskat zufügen. Alles mit einer Gabel verrühren, dann mit den Händen zu einem festen glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie einschlagen und ruhen lassen. Für die Füllung den Spinat grob hacken, mit Bröseln, Pecorino und den Gewürzen vermischen. Auberginen und Zucchini putzen und längs in Scheiben schneiden, salzen und pfeffern. Das Mehl auf einen Teller geben. Die Eier in einem zweiten Teller verquirlen. Die Gemüse entsprechend panieren. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Gemüsescheiben darin braten. Auf einem Gitter abtropfen lassen.

Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken, in einer Pfanne mit Öl anschwitzen. Pilze und Petersilie zug eben, würzen und anbraten. Den Nudelteig dünn ausrollen, 3 Platten von Formgröße zuschneiden und in Salzwasser kochen, auslegen und mit einem feuchten Tuch abdecken. Jetzt die Lasagneplatten mit den Gemüsen und der Tomatensauce in einer feuerfesten Form schichten. Für die Sahnesauce die Eier mit Sahne, Pecorino, Gewürzen verrühren und zum Schluss über die Lasagne geben. Die Fontina Würfel über die Lasagne streuen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C etwa 30 Minuten backen.

Crème brûlèe à la compote de framboise et litchi

Die Zutaten für 6-8 Personen:

Für die Creme:

  • 600 ml Kokosmilch
  • 200 g Sahne
  • 100 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 3 Kaffir
  • Limettenblätter
  • 1 Vanilleschote
  • 9 Eigelbe
  • brauner Rohrzucker zum Karamellisieren

Für das Früchteragout:

  • 1 Dose Litschi etwa 400 g
  • 50 g geröstete Mandeln gehobelt
  • 250 g Himbeeren
  • Minze zur Dekoration

Die Zubereitung:

Kokosmilch, Sahne, Milch, Vanille und Limettenblätter aufkochen. Eigelbe mit Zucker verrühren. Die heiße Milch-Masse langsam durch ein Sieb über unsere verquirlte Eigelbmasse gießen. Gut verrühren, damit die Eigelbe nicht bereits im
Vorfeld gerinnen. Die Masse in Tassen oder entsprechende Creme-brülle Formen gießen und mit Frischhaltefolie abdecken. Bei 90° C 25-35 Minuten auf der Dampfstufe garen. 2- 3 Stunden abkühlen lassen. Mit Rohrzucker bestreuen und unter dem Flächengrill eines Backofen gratinieren. Für das Ragout die Litschis schälen, entsteinen und halbieren. Die Himbeeren waschen und trockentupfen. Die Mandeln rösten, ohne Fett. Die Himbeeren, mit den Litschis und den Mandeln vermischen. Die fertige Creme auf Teller anrichten und unser Früchteragout dazu reichen. Mit Minze garnieren.

Das Rezept ist für den Anti-Diät-Club, im Rahmen der Kooperation der pronova BKK mit dem Kölner Stadt Anzeiger, erstellt worden.