Menü Menü schließen

Low Carb

Lamm mit Möhrensalat und Hummus

Zutaten

800 g Möhren
2 EL Sultaninen (ca. 40 g)
70 – 100 ml Zitronensaft (von ca. 2 Zitronen)
½ – 1 TL Zimtpulver
6 EL Öl
Salz
4 Lammlachse (à ca. 180 g)
Pfeffer
1 Dose Kichererbsen (240 g Abtropfgewicht)
2 – 3 Knoblauchzehen
50 g Tahin (orient. Sesampaste)
150 g Naturjoghurt
Cayennepfeffer

Orient-Express

Für 4 Personen | 30 Min. Zubereitung

Pro Portion ca. 585 kcal, 44 g EW, 34 g F, 23 g KH

Zubereitung

Die Möhren schälen und mit dem Gemüsehobel grob raspeln (schneller geht es mit der Küchenmaschine).
Die Möhrenraspel mit den Sultaninen, 70 – 90 ml Zitronensaft, Zimt und 5 EL Öl in einer Schüssel mischen.
Den Möhrensalat mit Salz abschmecken und bis zum Servieren zugedeckt durchziehen lassen.

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Übriges Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets darin auf jeder Seite
3 – 4 Min. medium braten. In Alufolie wickeln und bis zum Servieren ruhen lassen.

Für das Hummus die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, abbrausen und abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen. Kichererbsen, Knoblauch, Tahin und Joghurt mit dem Stabmixer pürieren und, falls nötig, mit 1 Schuss Wasser verdünnen. Mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas Cayennepfeffer bestreuen. Lammlachse mit Möhrensalat und Hummus servieren.

Tipp

Preiswerter wird das Gericht mit Schweine- statt Lammfilet. 750 g Filet in ca. 3 cm dicke Medaillons schneiden, salzen, pfeffern und auf jeder Seite 2 – 3 Min. braten.

Dieses Rezept stammt aus einer der nachfolgend aufgeführten Quellen.
GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH
Originaltitel:
Expresskochen vegan, 978-3-8338-3963-4, Autor: Martina Kittler, Fotograf: Anke Schütz
Expresskochen vegetarisch, 978-3-8338-4124-8, Autor: Martina Kittler, Fotografen: Monika Schürrle und Maria Grossmann
Expresskochen low carb, 978-3-8338-4433-1, Autor: Inga Pfannebecker, Fotograf: Pete A. Eising
Vegan für Faule, 978-3-8338-4039-5, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Coco Lang
Vegetarisch für Faule, 978-3-8338-2627-6, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Michael Wissing