Menü Menü schließen

Low Carb

Omelett-Wraps mit Räucherlachs

Zutaten

50 g TK-Erbsen
4 Eier
5 TL Öl
Salz
Pfeffer
150 g fettarmer Frischkäse (16 % Fett)
1 TL Zitronensaft
100 g Rucola
200 g Räucherlachs (in Scheiben)
1 Kästchen Gartenkresse

Immer gut gewickelt

Für 4 Personen | 20 Min. Zubereitung

Pro Portion ca. 260 kcal, 23 g EW, 17 g F, 3 g KH

Zubereitung

Etwas Wasser im Wasserkocher zum Kochen bringen. Die Erbsen mit dem kochenden Wasser übergießen und ca. 5 Min. antauen lassen.

Inzwischen die Eier mit 1 TL Öl und 1 TL Wasser verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. 1 TL Öl in einer beschichteten Pfanne (26 cm ∅) erhitzen und ein Viertel der Eiermasse hineingeben. Durch Schwenken in der Pfanne verteilen, in ca. 1 Min. stocken lassen und wenden. Kurz weiterbraten, dann herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Wie beschrieben noch 3 weitere Omeletts braten.

Die Erbsen in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und mit dem Frischkäse mit dem Stabmixer pürieren. Die Creme mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und auf die Omeletts streichen.

Den Rucola verlesen, waschen und trocken schleudern, dabei grobe Stiele entfernen. Rucola auf die Omeletts verteilen und mit Lachs belegen. Kresse vom Beet schneiden und darüberstreuen. Die Omeletts aufrollen, die

Wraps schräg halbieren und servieren. Dazu schmeckt grüner Salat.

Tipp

Die Wraps sind super zum Mitnehmen für die Mittagspause oder ein Picknick – zum Transport am besten in Frischhaltefolie einwickeln.

Dieses Rezept stammt aus einer der nachfolgend aufgeführten Quellen.
GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH
Originaltitel:
Expresskochen vegan, 978-3-8338-3963-4, Autor: Martina Kittler, Fotograf: Anke Schütz
Expresskochen vegetarisch, 978-3-8338-4124-8, Autor: Martina Kittler, Fotografen: Monika Schürrle und Maria Grossmann
Expresskochen low carb, 978-3-8338-4433-1, Autor: Inga Pfannebecker, Fotograf: Pete A. Eising
Vegan für Faule, 978-3-8338-4039-5, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Coco Lang
Vegetarisch für Faule, 978-3-8338-2627-6, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Michael Wissing