Menü Menü schließen

Vegan

Blattsalat mit Seidentofu-Dressing

Sommerlich frische Mischung mit Gegensätzen: knackige Blattsalate mit gebratenen Kräuterseitlingen und Weißbrot-Croûtons, obenauf ein wunderbar cremiges Schnittlauchdressing.

Zutaten

400 g Seidentofu
5 – 6 EL Rotweinessig
Salz | Pfeffer
6 EL Olivenöl
½ Bund Schnittlauch
1 EL Hefeflocken
2 Kräuterseitlinge
1 Knoblauchzehe
100 g Weißbrot (z. B. Ciabatta)
2 Mini-Römersalate (ca. 300 g)
1 Bund Rucola
250 g Kirschtomaten

Caesar salad all'italiana

Für 4 Personen | 30 Min. Zubereitung

Pro Portion ca. 280 kcal, 11 g EW, 18 g F, 18 g KH

Zubereitung

Den Seidentofu abgießen und in ein hohes Rührgefäß geben. 3 – 4 EL Essig, Salz, Pfeffer und 4 EL Öl dazugeben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Den Schnittlauch abbrausen, trocken schütteln, in Röllchen schneiden und mit den Hefeflocken unterrühren. Das Dressing zugedeckt kühl stellen.

Die Kräuterseitlinge putzen, bei Bedarf mit einem Tuch abreiben, längs halbieren und quer in 1 cm breite Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. In einer großen beschichteten Pfanne 1 EL Öl erhitzen, die Pilzscheiben hineinlegen und bei mittlerer Hitze ca. 2 Min. braten.

Inzwischen die Rinde vom Weißbrot entfernen und das Brot in Würfel schneiden. Die Pilze umdrehen, dann Brotwürfel, Knoblauch und 1 EL Öl dazugeben und alles noch 2 – 3 Min. braten, bis die Croûtons goldbraun sind. Anschließend die Pfanne vom Herd nehmen.

Inzwischen Römersalat und Rucola putzen, abbrausen, trocken schütteln und in mundgerechte Stücke zupfen.

Die Tomaten waschen und halbieren. Salate, Rucola und Tomaten mit übrigem Essig, Salz und Pfeffer gut mischen und auf Tellern anrichten. Das Tofudressing darüberträufeln. Die gebratenen Pilze und Croûtons auf dem Salat verteilen und sofort servieren.

Tipp

Der zarte Seidentofu ist ideal für kalte Saucen und Dips: Er hat einen hohen Wassergehalt und eine besonders weiche Konsistenz. Daher kann man ihn gut pürieren und statt Mayonnaise für ein Dressing verwenden. Es lässt sich vielfältig abwandeln: zum Beispiel mit Senf, Meerrettich, Ajvar oder Kräutern, mit Zitronensaft und -schale als Remoulade oder mit Curry, Ingwer und Sojasauce als Asia-Variante.

Dieses Rezept stammt aus einer der nachfolgend aufgeführten Quellen.
GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH
Originaltitel:
Expresskochen vegan, 978-3-8338-3963-4, Autor: Martina Kittler, Fotograf: Anke Schütz
Expresskochen vegetarisch, 978-3-8338-4124-8, Autor: Martina Kittler, Fotografen: Monika Schürrle und Maria Grossmann
Expresskochen low carb, 978-3-8338-4433-1, Autor: Inga Pfannebecker, Fotograf: Pete A. Eising
Vegan für Faule, 978-3-8338-4039-5, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Coco Lang
Vegetarisch für Faule, 978-3-8338-2627-6, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Michael Wissing