Menü Menü schließen

Trend­sport­ar­ten

Catslide - Das neue Workout aus Norwegen

Mehrere Muskelgruppen auf einmal trainieren, dazu noch die Beweglichkeit und Koordination verbessern. Das neue Workout Catslide aus Norwegen verspricht genau das. Wo es Kurse gibt? Einige Fitnessstudios bieten bereits Kurse an – oder man trainiert zu Hause im Wohnzimmer. Außer den Matten braucht man nämlich kein spezielles Zubehör.

Schweißtreibende Übungen

Das sieht schon richtig anstrengend aus: Die Hände und Füße stützen sich auf vier winzige Matten aus Nylonmaterial, die vor und zurück, nach hinten und vorne geschoben werden. Dazu fetzige Musik und ein Tempo, das die Schweißperlen auf die Stirn treibt. Hinter diesem Workout steckt das Trainingskonzept Catslide. Es stammt ursprünglich aus Norwegen und wird dort schon seit langem im Spitzensport eingesetzt. In Deutschland ist Catslide noch relativ neu. Einige Fitnessstudios bieten das schweißtreibende Training aber bereits an. Es findet in der Gruppe statt und eignet sich gleichermaßen für Frauen und Männer. Die Choreografie dauern 30, 40 oder 55 Minuten. Da sich die Übungen variieren lassen – mal bewegen sich nur die Hände mit den rutschigen Matten, dann nur die Füße – eignet sich Catslide für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Matten als einziges Übungsgerät

Auch für zu Hause bietet sich Catslide an. Schließlich braucht man weder Geräte noch viel Platz. Die einzige Voraussetzung ist ein glatter Boden, auf dem die Matten gleiten können, z. B. Laminat, Fliesen oder Parkett. Außerdem braucht man natürlich die Matten. Diese lassen sich übers Internet bestellen – inklusive einer DVD mit Trainingseinheiten und grundlegenden Informationen zu den einzelnen Übungen.

Mehr Kraft, Kondition und Beweglichkeit

Für wen ist Catslide geeignet? Für alle, die Spaß an einer neuen Trainingsform haben, die ohne viel Schnickschnack auskommt. Trainiert wird mit dem eigenen Körpergewicht und mit hohem Puls. Dadurch verbessern sich Kondition und Muskelkraft. Außerdem stärkt das Workout Körperbeherrschung, Beweglichkeit und Koordination. Also dann: Ran an den Speck. Angeblich reicht ein 30-Minuten-Training dreimal in der Woche um das Traumziel Bikini-Figur zu erreichen.