Menü Menü schließen

IGeL-Leistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen – kurz IGeL – stellen spezielle ärztliche Leistungen gegen Barzahlung dar. Diese sogenannten Selbstzahler-Leistungen können eine sinnvolle oder zumindest wünschenswerte Ergänzung des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen sein.

Das IGeL-Spektrum umfasst weit über 100 mögliche Leistungen.

Alle Kundinnen und Kunden der pronova BKK erhalten als Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen sämtliche notwendigen ärztlichen Leistungen über ihre elektronische Gesundheitskarte (eGK).

Diese medizinischen Leistungen müssen nach den gesetzlichen Vorgaben ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein und dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die dazu dienen, eine Krankheit zu erkennen, zu heilen, zu lindern oder ihre Verschlimmerung zu vermeiden und wirtschaftlich sind, dürfen von Ihrem behandelnden Arzt/ Ihrer Ärztin erbracht bzw. verordnet werden.

Das bedeutet, dass alle nicht als notwendig angesehenen Leistungen und medizinische Wunschleistungen über Ihre eGK nicht in Anspruch genommen werden können.

Die medizinische Entwicklung schreitet ständig fort. Es gibt eine Vielzahl von Angeboten zur Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung von Beschwerden, die nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung gehören.

Bei individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) handelt es sich um Leistungen, die nicht zum Leistungsumfang der GKV gehören, dennoch von Patientinnen und Patienten nachgefragt werden; die ärztlich empfehlenswert oder aufgrund des Wunsches der Patientinnen und Patienten ärztlich vertretbar sind. Diese Leistungen können Sie als IGeL privat in Anspruch nehmen. IGeL bieten Ihnen die Möglichkeit, ergänzende ärztliche Leistungen zu erhalten, die Ihnen im Rahmen der GKV nicht zur Verfügung gestellt werden dürfen.

Das IGeL-Spektrum umfasst weit über 100 mögliche Leistungen

Das deutsche Krankenversicherungssystem ist eines der besten in der ganzen Welt. Leistungen, die medizinisch notwendig sind, werden einfach gegen Vorlage der elektronischen Gesundheitskarte eGK abgerechnet – oft sogar ganz ohne Zuzahlung. Wer diesen umfassenden Schutz durch zusätzliche, sogenannte individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) ergänzen möchte, bezahlt diese bei seiner Ärztin oder seinem Arzt selbst.

Zu den IGeL gehören z. B. folgende Leistungen

  • Reisemedizinische Beratungen und Eignungstests sowie weitere Untersuchungen, die für Freizeit, Urlaub und Sport sinnvoll sein können.
  • Medizinisch-kosmetische Leistungen, etwa Entfernung von Tätowierungen, Beseitigung von Besenreiser-Varizen oder ähnliches.
  • Psychotherapeutische Angebote, wie z. B. Stressbewältigungstraining etc.

Wir empfehlen Ihnen, sich vor der Inanspruchnahme einer IGeL sollten Sie sich gründlich über die anstehende Untersuchung zu informieren. Fragen Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt über den möglichen Nutzen, die Risiken sowie Nebenwirkungen der Behandlung oder Untersuchung. Wenn Sie sich für eine IGeL entscheiden, treffen Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt eine schriftliche Vereinbarung über die Wahlentscheidung einer privatärztlichen Versorgung. Achten Sie darauf, dass alle IGeL nach der amtlichen privatärztlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet werden. So schützen Sie sich vor zu hohen Kosten.

Sinnvoll oder nicht – welche IGeL ist die Richtige?

IGeL sind ärztliche Leistungen, die nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung gehören und von Ihnen grundsätzlich privat bezahlt werden müssen. Es gibt sinnvolle und weniger sinnvolle IGeL. Manche bringen auch ein hohes Untersuchungsrisiko oder ein zweifelhaftes Ergebnis mit sich. Daher empfehlen wir Ihnen vor Inanspruchnahme der IGeL einen Blick in den IGeL-Monitor zu werfen. Hier erhalten Sie objektive Bewertungen für die unterschiedlichsten Leistungen. Wenn Sie Zweifel am Nutzen der IGeL oder Fragen dazu haben, rufen Sie uns oder unsere kostenlose Gesundheitsberatung unter der Tefonnummer 0621 53391-4911.