Menü Menü schließen

Künstliche Befruchtung

Wenn der Kinderwunsch auf natürlichem Wege nicht in Erfüllung gehen will, bietet die moderne Medizin Hilfe – wie z. B. die künstliche Befruchtung. An den Kosten dafür beteiligt sich Ihre pronova BKK

​So erfüllt sich Ihr Kinderwunsch

Das der Kinderwunsch unerfüllt bleibt, kann viele Gründe haben. Dies ist nicht nur belastend für die Betroffenen, sondern auch für deren Beziehung. Zum Glück bietet die moderne Medizin viele Möglichkeiten, dass der Kinderwunsch vieler Paare doch in Erfüllung geht.

An den Kosten für die künstliche Befruchtung beteiligt sich Ihre pronova BKK mit 50 %. Die Kostenübernahme richtet sich nach der jeweils geplanten Behandlungsmaßnahme.

Bitte reichen Sie uns vor Beginn der Behandlung einen Behandlungsplan ein, den Sie von Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt erhalten.

Voraussetzungen für eine Kostenübernahme durch die pronova BKK

  • Es besteht hinreichende Aussicht, dass durch die gewählte Behandlungsmethode eine Schwangerschaft herbeigeführt wird.
  • Das Paar muss verheiratet sein.
  • Die Eheleute haben das 25. Lebensjahr vollendet – die Ehefrau hat das 40. Lebensjahr und der Ehemann das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet. Die Altersgrenzen sind für jeden einzelnen Versuch einzuhalten.
  • Der HIV-Status der Eheleute ist bekannt.
  • Es dürfen ausschließlich Ei- und Samenzellen der Ehepartner verwendet werden.
  • Das Ehepaar wurde vor der Behandlung von einer Ärztin oder einem Arzt beraten, die bzw. der die Behandlung nicht selbst durchführt. In diesem Beratungsgespräch wurde auch auf die medizinischen und psychosozialen Gesichtspunkte der Behandlung aufgeklärt.

Wie erfolgt die Kostenübernahme?

Die Ärztin oder der Arzt rechnet den Kassenanteil der bei der pronova BKK-Versicherten direkt mit uns ab. Staatliche Zuschüsse können den Eigenanteil reduzieren. Nähere Informationen hierzu finden sie im Informationsportal Kinderwunsch.

Haben Sie Fragen? Wir sind gerne für Sie da.