Menü Menü schließen

Psychotherapeutische Behandlung

Wer unter seelischen oder psychischen Erkrankungen leidet, kann durch eine Psychotherapie wieder gesund werden. Selbstverständlich übernimmt die pronova BKK die Kosten der Behandlung.

Psychotherapeutische Behandlung

Voraussetzung ist, dass Sie eine kassenzugelassene Therapeutin oder einen zugelassenen Therapeuten aufsuchen und die psychotherapeutische Behandlung mit anerkannten Methoden, wie der analytischen oder tiefenpsychologischen Psychotherapie und der Verhaltenstherapie (in Einzel- oder Gruppentherapie) durchgeführt wird.

Wichtig: Kosten für Paartherapien, Erziehungsberatungen, darstellende Gestaltungstherapie sowie heilpädagogische oder ähnliche Maßnahmen werden nicht übernommen.

Profis in Ihrer Nähe

Eine Expertin oder einen Experten in Ihrer Nähe finden Sie über unsere Arztsuche-Online. Alle der hier aufgelisteten Therapeutinnen und Therapeuten können Sie ohne vorherigen Besuch einer Ärztin oder eines Arztes aufsuchen.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach einer passenden Therapeutin oder einem passenden Therapeuten in Ihrer Nähe.

Bitte beachten Sie, dass es Wartezeiten von mehren Wochen geben kann, bis Sie einen Termin bei einer Therapeutin oder einem Therapeuten bekommen.

Kostenübernahme für die psychotherapeutische Behandlung

Der Einstieg in eine Psychotherapie beginnt mit den sogenannten probatorischen Sitzungen, die direkt über Ihre elektronische Gesundheitskarte abgerechnet werden. Insgesamt umfasst die Probatorik bis zu fünf Sitzungen bei tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie oder Verhaltenstherapie und bis zu acht Sitzungen bei analytischer Psychotherapie.

Während der Probatorik wird geklärt, ob eine Psychotherapie erfolgversprechend und die Zusammenarbeit mit der Therapeutin oder dem Therapeuten tragfähig ist. Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, kann ein Antrag auf Kostenübernahme für Psychotherapie bei Ihrer pronova BKK gestellt werden.

Sollten Sie während der laufenden Therapie Ihre Therapeutin oder Ihren Therapeuten wechseln wollen, so ist dies jederzeit möglich. Ihre neue Therapeutin oder Ihr neuer Therapeut stellt dann einen Antrag auf Kostenübernahme der bereits genehmigten Reststunden.

Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns in unserem Kundenservice. Wir sind gerne für Sie da.

Weiterführende Links