Menü Menü schließen

Zahnersatz im Ausland

Günstiger Zahnersatz im europäischen Ausland und in Abkommensstaaten– das klingt verlockend! Bevor man jedoch den nächsten Urlaub für eine Grunderneuerung des Gebisses bucht, sollte man sich vorab genau erkundigen. Denn damit sich Ihre pronova BKK an den Kosten beteiligt, sind einige Voraussetzungen zu erfüllen.

Zahnbehandlung im Ausland - Wägen Sie Vor- und Nachteile gut ab

Da es sich bei der Anfertigung von Zahnersatz um eine genehmigungspflichtige Leistung handelt, müssen die in Deutschland geltenden Antragsvorschriften eingehalten werden. Das heißt konkret: Vor Beginn der Behandlung im europäischen Ausland und in Abkommensstaaten muss ein Heil- und Kostenplan bei der Krankenkasse zur Genehmigung eingereicht werden. Aus diesem Plan müssen Art und Umfang des geplanten Zahnersatzes, einschließlich der Kosten, einwandfrei zu erkennen sein. Wenn Sie einen ausländischen Heil- und Kostenplan einreichen wollen, fügen Sie unbedingt eine detaillierte Übersetzung hinzu.

Kostenerstattung für Zahnersatz im Ausland

Erforderlich für eine Kostenerstattung ist die Vorlage von übersetzten und quittierten Rechnungen. Auf den Zahnarztrechnungen müssen Honorarkosten, die Material- und Laborkosten und ein Befund des gesamten Gebisses gesondert ausgewiesen sein. Von den errechneten Vertragssätzen werden 10 % Verwaltungskosten in Abzug gebracht.

Wichtiger Hinweis: Für Zahnersatz, der in der Türkei angefertigt wurde, erfolgt die Erstattung nach der türkischen Tarifkostentabelle. Diese Beträge liegen weit unter den deutschen Festzuschüssen!

Beachten Sie bitte, dass es unter medizinischen Gesichtspunkten sinnvoll ist, eine Zahnbehandlung, wenn möglich, wohnortnah durchzuführen. Denn so können eventuell notwendige Vor- und Nachbehandlungen sorgfältig und ohne Zeitdruck erfolgen. Sollten sich Komplikationen ergeben, können Sie die Praxis jederzeit problemlos aufsuchen. Bei einer Behandlung im Ausland ist dies nicht ohne weiteres möglich. Vor Beginn einer Behandlung sollten Sie daher die Möglichkeit von Nachbesserungen mit Ihrer Zahnärztin oder Ihrem Zahnarzt besprechen.

Achtung bei der Gewährleistung

Für Zahnersatz in Deutschland gilt eine zweijährige Gewährleistung in der Ihre Zahnärztin oder Ihr Zahnarzt kostenfrei nachbessert. Für Zahnersatzbehandlungen im europäischen Ausland und in Abkommensstaaten gelten die Gewährleistungsregeln des jeweiligen Landes. Kein Zahnarzt und keine Zahnärztin in Deutschland ist verpflichtet, einen im Ausland gefertigten Zahnersatz bei Mängeln kostenfrei nachzubessern. Nur in akuten Notfällen werden Sie behandelt. Klären Sie deshalb vor Behandlungsbeginn mit der ausländischen Zahnärztin bzw. dem ausländischen Zahnarzt, ob sie bzw. er eine Garantie von mindestens zwei Jahren gibt und lassen Sie sich dies schriftlich geben.

Sofern Sie Gewährleistungsansprüche im Ausland nicht durchsetzen können, sind die in Deutschland anfallenden Nachbehandlungskosten von Ihnen alleine zu tragen.

Bitte rufen Sie uns vor einer Zahnersatzbehandlung im Ausland unbedingt vorher an. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu allen Fragen rund ums Thema.

Weiterführende Links