Menü Menü schließen

Pressemitteilungen

Mit Herzschwäche seltener ins Krankenhaus

Leverkusen, 12. August 2015: Das erfolgreiche Herzinsuffizienzprogramm CorBene2.0 wird 10 Jahre alt. In der Region Köln/Leverkusen profitieren derzeit rund 800 Patientinnen und Patienten von der bundesweit beispielhaften medizinischen Behandlungsqualität des Versorgungsprogramms.

Etwa zwei Millionen Menschen leiden in Deutschland an Herzinsuffizienz (Herzschwäche). Um eine Verschlechterung des Krankheitsbildes frühzeitig zu erkennen und zu therapieren, benötigen die Betroffenen eine engmaschige Behandlung. Dafür sorgt das CorBene-Programm, mit dem die pronova BKK (damals Ford BKK) 2005 als Modellversuch in Köln an den Start ging. In dem von Medizinern speziell für Menschen mit Herzschwäche entwickelten Versorgungsprogramm werden die Patienten regelmäßig untersucht, um die medikamentöse Therapie der jeweiligen Situation optimal anzupassen. Außerdem werden durch die enge Zusammenarbeit zwischen Hausärzten und Kardiologen Untersuchungen zielgenauer durchgeführt und die Patienten müssen nicht so häufig ins Krankenhaus. So werden belastende Doppeluntersuchungen vermieden und die Termine mit Ärzten erfolgen abgestimmt und zeitnah. Durch das Programm CorBene wird die Lebensqualität der Teilnehmenden nachweisbar verbessert.

Nach der erfolgreichen Modellphase in der Region Köln/Leverkusen, können seit 2012 auch bundesweit Patienten an dem Programm teilnehmen. Mittlerweile sind nahezu ein Drittel aller Betriebskrankenkassen Vertragspartner. „Mit CorBene wollten wir unseren Versicherten, die an Herzinsuffizienz leiden, eine bessere medizinische Versorgung bieten. Dass inzwischen bundesweit immer mehr Patientinnen und Patienten von dieser hohen Behandlungsqualität profitieren, freut uns sehr“, erklärt Volker Latz, einer der „Initiatoren“ von CorBene und Ressortleiter Gesundheit bei der pronova BKK.

Rund 340 Ärzte und Kardiologen nehmen bereits an dem Versorgungsprogramm teil. „Dank der unkomplizierten Abstimmung zwischen Hausärzten und Kardiologen erhalten die Betroffenen schneller Termine und zügig die optimale Therapie – ohne monatelange Wartezeiten und Arzt-Odysseen.“ so Dr. Detlef Gysan, niedergelassener Kardiologe in Köln und Mitinitiator des Versorgungsprogramms CorBene.

Von Herzinsuffizienz spricht man, wenn der Herzmuskel zu schwach ist, um ausreichend Blut durch den Körper in die Lunge und andere lebenswichtige Organe zu pumpen. Diese Organe werden dann nur ungenügend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Die betroffenen Patienten leiden unter Müdigkeit, Atemnot und Leistungsschwäche. Folgen des Blutstaus in der Lunge können Luftnot und in schweren Fällen ein lebensbedrohliches Lungenödem sein.

Weitere Informationen unter: www.corbene.de oder www.pronovabkk.de

Über die pronova BKK

Die pronova BKK ist aus Zusammenschlüssen der Betriebskrankenkassen großer Weltkonzerne wie z.B. Bayer, BASF, Ford, Continental oder Hapag-Lloyd entstanden. Die Kasse ist bundesweit für alle Interessierten geöffnet. Über 670.000 Kundinnen und Kunden schätzen die persönliche Betreuung, den exzellenten Service und die umfassenden Leistungen. Die pronova BKK ist mit einem dichten Geschäftsstellennetz an rund 80 Kundenservice- und Beratungsstellen vertreten. Sie gehört zu den fünf größten Betriebskrankenkassen und zu den größten Krankenkassen in Deutschland. Weitere Informationen unter www.pronovabkk.de.