Menü Menü schließen

Ak­tu­el­le The­men

Chronisch Krank? Spezielle Programme können helfen

DMP-Programme

Die pronova BKK bietet für bestimmte chronische Erkrankungen spezielle Behandlungsprogramme (auch als „Disease Management Programme“ oder kurz DMP bekannt). Mit diesen Programmen wird die medizinische Behandlung und Versorgung nachhaltig verbessert.

Mit diesem zusätzlichen Angebot möchten wir Sie und Ihre behandelnde Arztpraxis umfassend unterstützen. Das Behandlungsprogramm sorgt dafür, dass alle für Ihre Behandlung wichtigen Fachleute optimal zusammenarbeiten und Sie nach dem neuesten Stand der Medizin behandeln.

Die pronova BKK will Sie mit diesem Angebot außerdem darin bestärken, aktiv an Ihrer Behandlung mitzuwirken. Wir halten darüber hinaus eine Reihe von unterstützenden Angeboten wie z. B. umfassende Informationsmaterialien bereit. Im Mittelpunkt stehen Sie und Ihre individuellen Bedürfnisse. Das gemeinsame Ziel: Lebensqualität verbessern und erhalten.

DMP bei der pronova BKK:

  • Typ-1-Diabetes
  • Typ-2-Diabetes
  • Brustkrebs
  • KHK (koronare Herzkrankheit)
  • Asthma
  • COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung)

Freiwillig, kostenlos – und außerordentlich sinnvoll

2014 waren bundesweit über 6,5 Millionen Versicherte in einem solchen Behandlungsprogramm eingeschrieben, mehr als die Hälfte davon Diabetiker. Man schätzt übrigens, dass bundesweit zwischen 15 und 20 Millionen Menschen für diese Behandlungsprogramme infrage kommen. Die Teilnahme an den Programmen ist freiwillig und für Sie als Patientin oder Patient kostenlos. Unsere Programme geben Ihnen die Sicherheit, dass Sie nach den aktuellen Standards des medizinischen Wissens behandelt werden. Besonders wichtig ist die Koordinierung der Zusammenarbeit aller für Ihre Behandlung wichtigen Fachleute. Die Behandlungsprogramme stehen für eine qualitativ vorbildliche Patientenversorgung und sind eine wichtige Säule der Gesundheitskompetenz der pronova BKK.

Hoher Anspruch, hohe Standards

Ärztinnen und Ärzte, die ein Behandlungsprogramm anbieten, müssen laufend Fortbildungen absolvieren. Das garantiert die Einhaltung der Qualitätsstandards wie auch die Berücksichtigung aktueller Forschungsergebnisse. Patientinnen und Patienten haben bei einer Einschreibung in ein solches Programm überdies die Sicherheit, dass nur geprüfte und sichere Therapien zum Einsatz kommen. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die Nachhaltigkeit. Sie wird durch die im Programm festgelegten regelmäßigen Praxisbesuche sichergestellt. Denn nur durch regelmäßige Teilnahme an Kontrolluntersuchungen lassen sich eventuell auftretende Folgeerkrankungen vermeiden.

Ein weiterer besonderer Schwerpunkt liegt auf der Patientenschulung, in die auch die Angehörigen eingebunden werden können. Durch dieses Prinzip der Eigenverantwortung wird der therapeutische Erfolg weiter gestärkt.

Mit der Behandlung wird ein sicherer und rascher therapeutischer Erfolg angestrebt. Dazu dienen anerkannte Standards und die Behandlung ohne Umwege. Die Einhaltung der Qualitätskriterien sind dabei das oberste Ziel und sparen zusätzlich zum Therapieerfolg auch Kosten.

Wie kann man teilnehmen?

Die Teilnahme an einem Behandlungsprogramm ist freiwillig und kostenlos. Falls Ihre Arztpraxis nicht am Behandlungsprogramm teilnimmt, benennen wir gern Alternativen in Ihrer Nähe – wenden Sie sich an uns.

Unser Team Behandlungsprogramme erreichen Sie unter der Telefonnummer:

0221 65059-2700