Menü Menü schließen

Ak­tu­el­le The­men

So klein, so gemein - So schützen Sie sich und andere vor Grippeviren!

Effektiver Schutz vor Grippeviren

Für das bloße Auge nicht erkennbar, sind sie doch allgegenwärtig: Viren. Wir sorgen für ihren Weitertransport durch Husten und Niesen, durch Händeschütteln und das Anfassen von Gegenständen, die kurz darauf ein anderer berührt.

Während viele Viren harmlos sind, ist mit anderen nicht zu spaßen. Zu diesen weniger harmlosen Viren gehört das Grippevirus. Wir sprechen hier von der echten Virusgrippe (Influenza), also nicht vom harmlosen grippalen Infekt. Wer an der echten Virusgrippe erkrankt, liegt – bei starkem Krankheitsgefühl – in der Regel für zwei bis drei Wochen flach. Immungeschwächte Menschen können infolge einer Grippeerkrankung sogar sterben.

Schützen können Sie sich und andere vor der Grippe durch eine rechtzeitige Grippeschutzimpfung: Sie selbst bleiben gesund und werden auch nicht zur Übertragungsquelle. Doch auch einfache Vorsichtsmaßnahmen und Hygienetechniken tragen dazu bei, das Übertragungsrisiko deutlich zu senken. Nützlicher Nebeneffekt: Diese Vorsichtsmaßnahmen schützen Sie nicht nur Grippeviren, sondern auch vor einigen anderen gefährlichen Erregern!

Deshalb: Nehmen Sie sich etwas Zeit, diese Maßnahmen kennen zulernen. Wenn Sie sie konsequent anwenden, bleibt Ihnen selbst und anderen manche Ansteckung erspart!

Die wichtigsten Regeln bei einer Grippeerkrankung

  • Achten Sie auf erste Anzeichen wie plötzliches hohes Fieber, Gliederschmerzen, Husten und ein starkes Krankheitsgefühl sind Anzeichen für eine Grippe.Suchen Sie zur Sicherheit einen Arzt auf, weisen Sie bei der Anmeldung auf die Möglichkeit einer Grippe hin.
  • Halten Sie beim Husten Abstand zu anderen Personen. Husten Sie nicht Ihre Hand, besser in den Ärmel. So sorgen Sie dafür, dass Sie andere Menschen nicht anstecken.

  • Abstand zur Familie: Umarmungen und Küsse geben Viren weiter. Wenn möglich, halten Sie sich in einem abgetrennten Raum auf. Küche und Bad, Türklinken, Fenstergriffe und glatte Flächen, mit denen Sie Kontakt haben, sollten regelmäßig gründlich gereinigt werden.
  • Kurieren Sie Ihre Krankheit zu Haus aus – wenn Sie sich jetzt zur Arbeit schleppen, besteht das Risiko, dass Sie zahlreiche andere Menschen anstecken: auf dem Weg zur Arbeit und am Arbeitsplatz selbst.
  • Nehmen Sie sich Zeit, wieder gesund zu werden. Eine echte Virusgrippe kann zwei bis drei Wochen dauern. Halten Sie Kontakt zu Ihrem Arzt!

Die wichtigsten Regeln bei einer Epidemie

Von einer Grippeepidemie spricht man, wenn es zu einer örtlichen oder zeitlichen Häufung von Krankheitsfällen kommt. In diesem Fall sollten Sie sich so verhalten:

  • Meiden Sie Menschenansammlungen! Wenn möglich, versuchen Sie eine Weile ohne öffentliche Verkehrsmittel und Kinobesuch auszukommen.
  • Kaufen Sie zu Zeiten ein, in denen die Geschäfte weniger stark frequentiert sind – noch besser: legen Sie recht-zeitig Nahrungsvorräte für zwei bis drei Wochen an.
  • Halten Sie möglichst einen Sicherheitsabstand von zwei Metern zu anderen Menschen. Und verzichten Sie unbedingt auf das Händeschütteln.

Hände regelmäßig waschen und Räume regelmäßig lüften!

Wenn Sie Ihre Hände mehrmals täglich mit Seife waschen und dabei auch den Raum zwischen den Fingern nicht aussparen, unterbrechen Sie den wichtigsten Weg der Virenübertragung. Wenn Sie es außerdem vermeiden, die Schleimhäute von Nase, Auge und Mund zu berühren, über die Viren besonders leicht in den Körper gelangen können, sind Sie schon sehr gut geschützt.

Wenn Sie geschlossene Räume vier- bis fünfmal täglich für 10 Minuten durchlüften, reduzieren Sie die Zahl der Viren in der Luft. Außerdem bleiben die Schleimhäute von Nase, Auge und Mund feucht – das Infektionsrisiko wird so minimiert.

Alles Gute von Ihrer pronova BKK!

Fragen und Antworten zur Grippeschutzimpfung