Menü Menü schließen

Ak­tu­el­le The­men

Valentinstag: ein Tag zum Vergessen?

Sie haben schon wieder den Valentinstag vergessen? Ihre Liebste/Ihr Liebster ist sauer deswegen? Da können wir gleich Entwarnung geben – denn die Hälfte der Menschheit, nämlich die männliche, ist deswegen garantiert nicht sauer, denn sie legt auf Äußerlichkeiten wie Hochzeitstage und eben den Valentinstag keinen Wert.

Das aber ist genau das Problem für die andere Hälfte der Menschheit – meist die weibliche. Die neigt dazu, das Ausbleiben eines Valentingrußes des Liebsten als Vorstufe zur Beendigung der Beziehung anzusehen: „Was? Kein Valentinsgruß für mich? Er hat bestimmt schon eine andere - - -!" Ein Trost: Selbst wenn dem so sein sollte, wird er der anderen, von der Sie noch nichts wissen, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch keinen Valentinsgruß schenken. Männer sind meist so. Männer sind da ganz pragmatisch. Und vernünftig.

Denn was ist das schon, der Valentinstag? Der Tag ist nach einem christlichen Märtyrer benannt, einem gewaltsam zu Tode gekommenen Menschen also. Das ist doch nicht schön! Und was hat ein Toter mit Liebe zu tun, denkt sich der Mann. Nichts, oder? Na eben. Und so ist der Valentinstag in erster Linie ein Jubeltag für die Floristen und die Hersteller von Süßigkeiten, deren Kassen munter klingeln und die an diesem Tag Umsätze machen wie sonst nicht einmal zu Weihnachten. Soll ich meiner Liebsten – so denkt der Mann mit bewundernswürdiger Klarheit – etwa tote Pflanzen, die womöglich pestizidbelastet sind und Tausende von Kilometern im Flieger zurückgelegt haben oder gar zucker- und fetthaltige, auf jeden Fall dick machende Genussmittel schenken? Nein, das wäre wohl nicht im Sinne der Liebsten. Und so unterlässt er es eben – besten Gewissens selbstverständlich.

Man könnte natürlich auch ganz anders an die Sache rangehen. Es müssen ja keine toten, ökologisch bedenklichen Pflanzen und auch keine Kalorienbomben sein, die man zum Valentinstag verschenkt. Man kann das Ganze auch vernünftiger und zugleich viel romantischer angehen. Wie wäre es mit einem entspannenden Valentinstag in der Sauna? 2016 fällt der Valentinstag immerhin auf einen Sonntag – wie gemacht für ein mehrstündiges Ausspannen zu zweit! Oder was wäre mit einem schönen Spaziergang? Oder einem gemütlichen Abendessen bei Kerzenschein? Oder wenigstens einem gemeinsamen Kinobesuch (es sollte dann vielleicht nicht etwas Bluttriefendes sein)? Es gibt so viele Möglichkeiten, seinem persönlichen Herzensmenschen eine Freude zu machen. Und wenn ER vielleicht auch daran nicht denkt, denken SIE doch für ihn mit daran – immerhin schenken Sie sich damit ja auch selbst etwas Schönes!

Falls Sie gerade solo sind, muss der Valentinstag übrigens nicht ausfallen: Machen Sie sich einfach mit einem anderen Ihnen nahestehenden Menschen einen schönen Tag und genießen Sie ihn gemeinsam nach allen Regeln der Kunst. Es geht nämlich gar nicht um Blumen und Konfekt, sondern um eine kleine Herzensfreude!