Menü Menü schließen

Wis­sens­wer­tes

Sollten Sie bei Temperaturen um die 30°C lieber aufs Laufen verzichten?

Lau­fen bei Hitze

Laufen bei Hitze

"Nein.", meint Jürgen Wicharz, Laufcoach und Berater der pronova BKK: „Die Sportlerinnen und Sportler sollten sich jedoch auf die höhere Belastung einstellen und ihr Training entsprechend anpassen." Der Experte und Inhaber einer Laufschule gibt 10 Tipps für das Lauftraining in der Sommerhitze.

10 Tipps fürs Laufen bei Hitze

  1. Trainieren Sie zwischen 6.00 und 8.00 Uhr morgens, dann sind die Temperaturen meist noch erträglich und die Ozonwerte am niedrigsten.
  2. Wenn möglich, joggen Sie im Wald oder Park unter Schatten spendenden Bäumen.
  3. Langsamer, kürzere Strecken und weniger oft laufen, damit der Körper nicht zu sehr belastet wird.
  4. Vor dem Training kalt duschen, um den Hitzeeffekt zu verzögern.
  5. Schmieren Sie ungeschützte Hautpartien mit wasserfester Sonnencreme ein und tagen Sie (wenn Sie in der Sonne laufen) eine nasse Kopfbedeckung.
  6. Erhöhen Sie Ihre Trinkmenge vor und nach dem Training.
  7. Auch während des Lauftrainings trinken! Befestigen Sie Trinkportionen an einem Hüftgurt befestigen oder deponieren Sie unterwegs eine Trinkflasche.
  8. Während des Laufens Kopf, Gesicht, Unterarme und Beine an Wasserstellen nass machen.
  9. Nach dem Training den Körper mit einer kalte Dusche oder kalten Güssen abkühlen.
  10. Treten Kopfschmerzen, leichter Schwindel, Magenprobleme oder Frieren auf: sofort anhalten, langsam in den Schatten gehen und das Training abbrechen.

Wer mit der Sommerhitze nicht oder nur sehr schlecht auskommt, kann das Laufen auch gut durch Schwimmtraining ersetzen. „Aquajogging und Schwimmen sind eine sinnvolle Ergänzung des Lauftrainings. Zudem ist die Kühlung der Körpertemperatur im Wasser natürlich sehr effizient." erklärt Dipl. Sportlehrer und Sporttherapeut Jürgen Wicharz.

Wettkämpfe bei Sommerhitze sollte man lieber absagen oder nur „Just for fun" mitlaufen, damit es nicht zu gesundheits- und lebensbedrohlichen Kollaps- und Schockzuständen kommt.

Über Jürgen Wicharz
Der Diplom Sportlehrer und Sporttherapeut ist ein in Praxis und Theorie erfahrener Laufprofi. Als Inhaber und Headcoach der Kölner Ausdauer- und Laufschule hat er unzähligen Menschen zu einem Leben voller Lauffreude verholfen und berät als Lauf-Experte die pronova BKK. Weitere Informationen unter www.diaita-laufschule.de.

Weiterführende Links