Menü Menü schließen

Be­hand­lungs­feh­ler

Laut Bundesärztekammer gibt es mehr als eine Milliarde ärztliche Behandlungs-Kontakte jährlich. Die Wahrscheinlichkeit, dabei durch einen Behandlungsfehler zu Schaden zu kommen, ist äußerst gering. Da Fehler dennoch nie ganz ausgeschlossen werden können, sollten Sie einem begründeten Verdacht nachgehen. Hierbei unterstützen wir Sie gern.

Der erste Schritt: Suchen Sie das Gespräch

Eine medizinische Behandlung setzt großes Vertrauen voraus. Wird durch die Behandlung nicht der gewünschte Behandlungserfolg erzielt, können Zweifel aufkommen, ob die Behandlung richtig und sorgfältig durchgeführt wurde.

Wir empfehlen Ihnen, zunächst ein klärendes Gespräch mit Ihrer behandelnden Ärztin oder Ihrem behandelnden Arzt zu führen. Meistens lassen sich so bereits bestehende Zweifel oder Missverständnisse klären.

In vielen Kliniken gibt es zentrale Beschwerdestellen, an die sich Patientinnen und Patienten wenden können.

Doch was, wenn die Zweifel bleiben?

Falls der Verdacht durch die Gespräche nicht ausgeräumt werden konnte rufen Sie uns unter der untenstehenden Nummer an oder schreiben Sie uns eine E-Mail – gerne steht Ihnen unser Fachteam für Behandlungsfehler zur Seite!

Kontakt zu unseren Expertinnen und Experten

Unter folgender Telefonnummer können Sie uns zum Thema Behandlungsfehler erreichen:

Tel. 05921 78493-4922

(Mo. - Do. 8.00 - 17.00 Uhr; Fr. 8.00 - 15.00 Uhr)

Oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an folgende Adresse:

behandlungsfehler@pronovabkk.de

Was ist ein Behandlungsfehler?

Alle Patientinnen und Patienten haben Anspruch auf eine ärztliche, zahnärztliche und pflegerische Behandlung, die dem aktuellen Stand der Wissenschaft entspricht.

Eine Garantie für einen Behandlungserfolg kann nicht gegeben werden.
Wird gegen die allgemein anerkannten fachlichen Standards verstoßen, z.B. wenn die Behandlung nicht angemessen, sorgfältig, richtig oder zeitgerecht durchgeführt wurde, dann kann dies ein Behandlungsfehler sein.

Grundsätzlich müssen Patientinnen und Patienten nachweisen, dass durch ein ärztliches Fehlverhalten ein Schaden entstanden ist. Hierbei hilft ein medizinisches Gutachten.

Die Gutachter gehen dabei der Frage nach, ob die Behandlung nach dem anerkannten medizinischen Standard abgelaufen ist.

So unterstützt Sie Ihre pronova BKK

  • Wir informieren Sie über Ihre Rechte und Möglichkeiten bei der Prüfung von vermuteten Behandlungsfehlern.
  • Liegen Ihnen bereits Behandlungsunterlagen vor? Gerne unterstützt Ihre pronova BKK Sie bei der Anforderung.
  • Zusammen mit dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung klären wir Fragestellungen zu Ihrem Behandlungsablauf, gegebenenfalls wird ein Gutachten erstellt – das ist für Sie kostenfrei.

Auf der Basis des Gutachtens können Sie entscheiden, welche weiteren Schritte Sie unternehmen möchten.

Sie möchten Ihren Behandlungsablauf durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung begutachten lassen?

Senden Sie uns den ausgefüllten und unterschriebenen Fragebogen sowie die Schweigepflichtent-bindungserklärung zu.

Downloads