Menü Menü schließen

Pasta

Reisbandnudeln mit Tofu und Spinat

Zutaten für 2 Portionen:

80 g Reisbandnudeln
200 g TK-Blattspinat
8 schlanke Frühlingszwiebeln
25 g frischer Ingwer
1 Bund Koriandergrün
1 TL Sesamsamen
Salz
150 g Räuchertofu
2 TL Rapsöl
2 EL Sojasauce
1 TL Sambal Oelek
1 TL Sesamöl

Zubereitung:

Die Bandnudeln in 2-3 cm lange Stücke brechen und 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen.

Inzwischen den Blattspinat nach Packungsangabe garen. Die Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Das Weiße und Grüne getrennt schräg in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Den Ingwer schälen und in dünne Stifte schneiden. Das Koriandergrün abbrausen und trocken schütteln, die Blätter hacken. Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis es duftet, und beiseite stellen.

Salzwasser in einem Topf aufkochen und die Bandnudeln darin offen bei mittlerer Hitze 3 Minuten kochen lassen. Die Nudeln in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

Den Tofu in Streifen schneiden. 1 TL Rapsöl im Wok erhitzen, den Tofu darin auf jeder Seite 2 Minuten anbraten. 1 EL Sojasauce zugeben und so lange rühren, bis sie verdampft ist. Die Tofustreifen herausnehmen und warm halten.

Das restliche Rapsöl im Wok erhitzen, den Ingwer darin 1/2 Minute anbraten und an den Rand schieben. Das Weiße der Frühlingszwiebeln zugeben und unter Rühren 1 Minute braten, das Frühlingszwiebelgrün zufügen und ca. 10 Sekunden in der Pfanne rühren. Den Blattspinat zugeben und kurz erhitzen. Die restliche Sojasauce und Sambal Oelek unterrühren. Die Nudeln zugeben und erwärmen.

Die Nudel-Gemüse-Mischung anrichten, mit Sesamöl beträufeln, mit Sesamsamen und Koriandergrün bestreuen. Die Tofustreifen obendrauf geben.