Menü Menü schließen

Ve­ge­ta­risch

Kartoffelkuchen mit Kürbisspalten

Zutaten für 12 Stücke

500 g mehlig kochende Kartoffeln
550 g Hokkaido-Kürbis
2 Knoblauchzehen, Salz
150 g Parmesan-Käse
100 g Schlagsahne
2 EL Zitronensaft
2 Eigelb
250 g Rinderfilet (ersatzweise Beefsteakhack)
1 Bund glatte Petersilie
25 g Butter
grobes Meersalz
frischer grob gemahlener Pfeffer
Fett für die Form

Zubereitung

  • Kartoffeln schälen, abspülen und würfeln. Kürbis putzen, entkernen und schälen. Etwa 250 g Kürbis würfeln. Knoblauch abziehen. Kartoffeln, Kürbis und Knoblauch in Salzwasser etwa 10-12 Minuten kochen.
  • Kartoffeln, Kürbis und Knoblauch abgießen, kurz abdampfen lassen und noch heiß zerstampfen oder durch eine Kartoffelpresse drücken.
  • Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  • Parmesan fein reiben. Mit den gestampften Kartoffeln, Sahne, Zitronensaft und Eigelb verrühren und mit Salz abschmecken.
  • Das Rinderfilet in ganz dünne Scheiben schneiden. Petersilie abspülen, trocken schütteln und hacken. Filetscheiben und die Hälfte der Petersilie unter die Kartoffelmasse heben.
  • Eine Tarteform (Ø 28 cm) fetten. Die Kartoffelmasse in die Form streichen. Restlichen Kürbis in dünne Spalten schneiden. Kürbisspalten rosettenartig auf die Kartoffelmasse legen. Die Butter in Flöckchen darauf legen. Mit Meersalz und Pfeffer bestreuen.
  • Im Ofen etwa 40 Minuten backen. Vorm Servieren die restliche Petersilie darüber streuen.

Fertig in 1 Stunde 45 Minuten.

Tipp: Der Hokkaido-Kürbis muss nicht unbedingt geschält werden. Seine Schale wird beim Garen weich. Die Tarte schmeckt warm oder kalt und sehr gut auch ohne Fleisch.