Menü Menü schließen

Ve­ge­ta­risch

Peperoni-Risotto mit Spinat

Zutaten:

50 g Butter
1 EL Olivenöl
100 g Peperoni, in dünnen Scheiben, halbiert
80 g Pinienkerne
1 EL Paprika, edel-süß
1-2 Knoblauchzehen, abgezogen, zerdrückt
400 g Risottoreis
ca. 1,2 l heiße Hühnerbrühe
250 g Spinat, gehackt
80 g Rosinen
Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Butter bei leichter Hitze in einem mittel-großen Topf zerlassen. Olivenöl unterziehen; so verbrennt die Butter nicht.

Peperoni und Pinienkerne unter ständigem Rühren anbraten, bis sie ihr Aroma entwickeln.

Mit dem Schaumlöffel vorsichtig herausheben und auf einen Teller geben.

Paprika, Knoblauch und Risottoreis in den Topf geben und bei höherer Hitze sorgfältig einrühren, bis jedes Reiskorn von der aromatisierten Butter umzogen ist.

Eine Schöpfkelle Brühe angießen und rühren, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat.

Nun 1 bis 2 Schöpfkellen Brühe angießen und bei niedriger Hitze unter häufigem Rühren einkochen lassen.

Weiter fortfahren, bis der Großteil der Brühe verbraucht ist; das dauert etwa 20 Minuten.

Reis probieren: Ist das Reiskorn noch bissfest, aber die Konsistenz des Risottos schon cremig, können Spinat, Rosinen, Peperoni und Pinienkerne zugegeben werden.

Alles gut verrühren und noch mehrere Minuten weitergaren, bis der Spinat zerfallen ist.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann 1-2 Minuten ruhen lassen und warm servieren.