Menü Menü schließen

Infos zur Er­näh­rung

Wissenswertes rund um das Thema Ernährung.

Grüne Welle beim Teetrinken

Er ist gesund. Er ist vielseitig. Und er schmeckt. Grüntee hält auf natürliche Weise gesund

Glaubt man der Legende, wurde grüner Tee erstmals um das Jahr 2750 v. Chr. getrunken: Einige Teestrauchblätter fielen zufällig in einen Topf mit kochendem Wasser. Erster Grünteegenießer der Geschichte wurde auf diese Weise der Kaiser Sheng-Nung. Inzwischen spielt der Zufall keine Rolle mehr bei der Entscheidung für grünen Tee. Seine vielen wertvollen Inhaltsstoffe machen ihn zum heißbegehrten und gelegentlich auch kalt genossenen In-Getränk. Und wer ihn trinkt, weiß warum.

Was macht grünen Tee so gesund?

Im Unterschied zum Schwarztee wird bei der Herstellung von Grüntee der natürliche Fermentationsvorgang durch ein heißes Wasserdampfbad (Japan) oder durch Rösten in Eisenpfannen (China) unterbrochen. Auf diese Weise bleiben alle medizinisch wirksamen Bestandteile erhalten: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Polyphenole (Gerbstoffe, u. a. Katechine) und weitere hochwirksame Substanzen wie Flavonoide und Enzyme. Insbesondere den Katechinen wird eine heilsame Wirkung zugeschrieben. So gilt als erwiesen, dass es in jenen Regionen Japans, in denen besonders viel grüner Tee konsumiert wird, deutlich weniger Krebsfälle gibt.

Studien der Universität von Wisconsin brachten das Ergebnis, dass Mäuse mit Prostatakarzinom unter Gabe von aus grünem Tee gewonnenen Polyphenolextrakten deutlich länger überlebten. Gesunde Grüntee-Mäuse bildeten erst gar kein Karzinom aus. Medikamente aus Grüntee-Extrakten wirken nicht nur unkontrolliertem Gewebewachstum entgegen, sondern hemmen auch die Vermehrung gefährlicher Viren.

Die vitalisierende Wirkung des Grüntees kann gar nicht hoch genug geschätzt werden. Die Abwehrkräfte werden gesteigert, die Neigung zu Allergien vermindert sich. Auch bei Bluthochdruck und Diabetes wirkt Grüntee sehr positiv. Die Cholesterinausscheidung wird erhöht, Säureüberschüsse werden neutralisiert. Die regulierende Wirkung des Grüntees beeinflusst auch die Aufnahme von Vitalstoffen im Verdauungssystem. Appetit und Essgewohnheiten verändern sich, so dass Übergewicht leichter reduziert werden kann.

Als Antioxidans macht grüner Tee freie Radikale unschädlich und wirkt damit der Alterung unserer Körperzellen entgegen. Darüber hinaus beseitigt grüner Tee Mundgeruch und schützt als Bestandteil spezieller Zahnpasten vor Karies. Extrakte des Grüntees wirken ferner in Gesichtscremes, Körperlotionen und Sonnenschutzmitteln belebend und pflegend auf die Haut und schützen diese vor Schäden durch überdosierte UV-Strahlung. Als hautfreundliches Färbemittel taucht Grüntee weiße Naturstoffe in angenehm sanfte Grün-, Gelb- oder Brauntöne.

Schlicht genießen lässt sich Grüntee übrigens auch: Pro Tasse einen Teelöffel Tee nehmen, mit maximal 75 °C heißem Wasser (das zuvor sprudelnd gekocht haben muss) aufgießen.

Nach 30 Sekunden enthält der Tee bereits die heilenden Gerbstoffe und weist einen feinen Geschmack auf. Kräftiger schmeckt er nach 90 Sekunden. Grüner Tee kann übrigens mehrfach aufgegossen werden, ist also überdies ein sehr preiswerter Fitmacher. Das enthaltene Koffein wird durch die Gerbstoffe gebunden und erst im Darm nach und nach freigesetzt. Anders als das Koffein des Kaffees belastet es den Körper auf diese Weise nicht und wirkt über einen längeren Zeitraum leistungssteigernd. Grüntee ist in vielen verschiedenen Geschmacksnuancen je nach Boden, Zeit und Art der Pflückung, Auswahl und Reifegrad sowie Verarbeitung der Blätter erhältlich. Da Grüntee aus konventionellem Anbau oft stark durch Insektizide, Fungizide und Pestizide belastet und tendenziell sogar eher gesundheitsschädigend als gesundheitsfördernd sein kann, achten Sie beim Einkauf auf eine Herkunft aus kontrolliert biologischem Anbau (erhältlich in Naturkostläden). Der etwas höhere Preis macht sich auch durch einen besseren Geschmack bezahlt.

Tipp für den Sommer

Mischen Sie den gut gekühlten Grüntee mit Holunderblütensirup und gestoßenem Eis oder mit frisch gepresstem Orangen- bzw. Zitronensaft - erfrischend lecker, erfrischend gesund!

Deckblatt des Grünteebuchs: Titel "Grüner Tee - heilkräftiger Geruch"

Literaturtipp

Walter Lübeck: Grüner Tee, heilkräftiger Genuss ISBN 3-89385-229-8 (E 9,90)