Menü Menü schließen

Yoga bewegt

Yoga – jetzt geht’s los!

Yoga tut einfach gut. Ein guter und vom Anspruch her passender Einstiegskurs macht einfach Lust auf mehr. Das Bedürfnis nach einer regelmäßigen Praxis auch zu Hause stellt sich da bald von ganz allein ein. Yoga kann man morgens, mittags oder abends machen, wie es am besten in den Alltag passt. Die gute Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse wird langfristig auch die gesamte Ernährungs- und Lebensweise positiv beeinflussen.

Ruheinseln schaffen

Frühaufsteher genießen es vielleicht, morgens in aller Ruhe den Tag mit einigen anregenden Körperhaltungen und Atemübungen zu beginnen. Ideal wäre hier der Sonnengruß. Frisch und voller Energie kann man anschließend die Herausforderungen des Tages meistern. Abends stehen dann eher regenerierende und entspannende Übungen auf dem Plan. Der Stress des Arbeitsalltags wird auf diese Weise leicht abgebaut, Ruhe und Gelassenheit stellen sich wieder ein.

Für das Üben zu Hause reichen eine Yogamatte oder ein weicher Teppich, bequeme Kleidung und ein kleines Yogakissen oder ein Bänkchen mit nach vorn geneigter Sitzfläche vollkommen aus. Der Raum sollte gut durchlüftet und angenehm temperiert sein. Bei längeren Entspannungsübungen schützt eine leichte Decke den Körper vor Auskühlung. Im Kurs dauert eine Einheit normalerweise eineinhalb Stunden. Doch zu Hause übt man, wie es passt: Das können 30 Minuten oder auch mehr oder weniger sein.

Lust auf Yoga – so geht's:

  • Anbieter in unserer Präventions-Datenbank checken und auswählen!
  • Kurs buchen und regelmäßig hingehen!
  • Kosten mit Teilnahmebescheinigung bei der pronova BKK einreichen!
  • Wir überweisen Ihnen das Geld umgehend!

Ihr Präventionsbudget beträgt 150 € pro Jahr und Person und gilt auch für mitversicherte Familienangehörige!