kind spielt mit luftballon

11 Beschäftigungsideen für Kindergartenkinder

Schneeballschlacht, Schildkrötenrennen oder mit Zaubersand spielen: Mit unseren Ideen verfliegt die Langeweile im Nu.

Auf einen Blick

  • Zoo spielen mit Stofftieren
  • Luftballonrakete fangen
  • Hindernisparcour im Wohnzimmer
  • Noch mehr kreative Ideen gegen Langeweile

Spielplatz zu Hause

Kein Kindergarten, kein Kinderturnen und sogar die Spielplätze sind geschlossen seit der Coronavirus unterwegs ist.. Für dich und deine Kinder ist das eine ziemlich schwierige Situation. Die Kids vor dem Fernseher zu parken, ist nämlich nur eine kurzfristige Lösung. Kaum ist das TV-Gerät aus, geht es weiter mit „mir ist so langweilig!“. Außerdem drehen viele Kinder durch längeres Fernsehen erst richtig auf. Wir haben deshalb einige Ideen für dich gesammelt, wie du deine Kids im Kleinkinder- und Kindergartenalter beschäftigen kannst:

Ausbruch aus dem Zoo

Sammele alle Stofftiere, die du im Kinderzimmer findest, zusammen. Nun versteckst du sie im Wohnzimmer. Erzähle deinem Kind nun, dass ihr ein Spiel spielen würdet, in dem es darum ginge, Tiere nach einem Ausbruch aus dem Zoo wieder einzufangen. Dein Kind ist der Tierwärter, der mit einem Puppenwagen oder Laster ausgestattet, sämtliche Zoo-Tiere wieder einfangen soll.

Schneeballschlacht im Frühling

Knülle Zeitungspapier oder anderes dünnes Papier zu unterschiedlich großen, runden Bällen zusammen. Nun könnt ihr damit eine prima Schneeballschlacht machen. Falls die Kinder dabei zu sehr aufdrehen, kann man mit den Papierbällen auch Zielwerfen in z. B. einen Papierkorb machen oder einfach nur werfen und wieder fangen spielen.

Wer fängt zuerst die Rakete?

Dazu benötigst du mehrere Luftballons. Puste sie auf, knote sie aber nicht zu, sondern gib sie deinen Kindern in die Hand. Auf zehn lassen alle ihre Ballons los, die daraufhin wie Raketen durch den Raum fliegen werden. Derjenige, der seine Luftballon-Rakete als erstes gefangen hat, gewinnt.

Schildkrötenrennen durchs Wohnzimmer

Für dieses Spiel benötigt man zwei Plastikwannen oder kleine Wäschekörbe. Außerdem ein paar Plastikbecher und etwas Schnur als Start- und Ziellinie. Aufgabe ist es, mit der Wanne oder dem Korb auf dem Rücken wie Schildkröten auf allen Vieren durch eine Slalomstrecke zu krabbeln. Wer als erster die Ziellinie überschritten hat, ist der Gewinner.

Hindernisparcours für Klettermaxe

Im Wohn- oder Kinderzimmer werden verschiedene Gegenstände zu einem Hindernisparcours aufgestellt. Beispielsweise kann das ein Tunnel aus Stuhlbeinen sein, durch den das Kind krabbeln muss, ein auf dem Boden liegendes Seil, über das balanciert wird, oder eine Spielzeugkiste, die springend überquert wird. Wer mag, stoppt die Zeit, die das Kind benötigt, um durch den Hindernisparcours zu kommen.

pronova BKK-Bonus

Vorsorgen und deinen Bonus sichern! Wenn du dich fit und gesund hältst, wollen wir dich belohnen!

Zum Bonusprogramm
Zimmergolf für Kleine

Hierfür sammelst du mehrere verschiedene Behälter zusammen: z. B. leere Joghurtbecher, Töpfe, Plastikbecher, Plastikblumentöpfe und Papprollen vom Toilettenpapier. Das Kind erhält einen kleinen Eimer oder eine kleine Schüssel, in der Bälle oder Murmeln liegen. Jetzt muss das Kind einen zuvor aufgestellten Parcours ablaufen und aus dem Stand heraus in jeden Behälter eine Murmel bzw. einen Ball fallen lassen. Ziel ist es, möglichst oft „einzulochen“ ohne dabei den Behälter umzuwerfen.

Natur-Memory im Garten

Ein Kind (oder ein Erwachsener) sucht im Garten fünf bis zehn unterschiedliche Naturmaterialien zusammen, z. B. einen Stein, ein Löwenzahnblatt oder ein Gänseblümchen. Anschließend dürfen sich die anderen Mitspieler ungefähr eine halbe Minute lang das Gezeigte anschauen und versuchen, einzuprägen. Wenn die Zeit um ist, laufen alle los und suchen die gleichen Dinge noch einmal. Der Spieler, der das als Erster geschafft hat, hat die Runde gewonnen.

Eine Burg aus Kartons bauen

Kartons hat fast jeder irgendwo liegen. Suche sie alle zusammen und baut etwas daraus. Größere Kartons eignen sich z. B. als Grundmauern für eine Burg, die dann mit kleineren Kartons als Baumaterial erweitert wird. Wer nur wenige Kartons besitzt, kann z. B. ein Auto daraus bauen. Wenn die jeweiligen Bauwerke fertig sind, können sie mit Wachsmalern oder Fingermalfarbe verschönert werden.

Ein eigenes Orchester gründen

Viele Küchenutensilien eigenen sich hervorragend als Instrument: Aus Töpfen und Kochlöffeln wird z. B. ein Schlagzeug, zwei Münzen auf zwei kleine Stücke Pappe geklebt, werden zu einer Kastagnette und verschieden lange und dicke Gummibänder, die über einer Schüssel gespannt werden, ergeben ein Zupfinstrument. Auf diese Weise lassen sich ganz viele unterschiedliche Instrumente „Marke Eigenbau“ fertigen.

Zaubersand für drinnen selbst herstellen

Mehl mag zurzeit etwas knapp sein, weil manche es mit der Vorratsbeschaffung gerade etwas übertrieben haben. Doch das wird sich bald wieder ändern. Du brauchst: 960 g Mehl, 120 ml Öl (z. B. Sonnenblumenöl), flüssige Lebensmittelfarbe, eine große Schüssel und eine große Wanne oder eine Unterlage zum Spielen. Verrühre alle Zutaten zu einer ordentlichen Masse. Falls dir die Masse zu fest oder zu dünn ist, gib noch etwas Mehl oder Öl hinzu. Da der Sand aus natürlichen Materialien besteht, können die Kinder sogar mit Backutensilien wie einer Teigrolle oder einem Keksausstecher damit spielen. Um den Sand mehrere Tage lang zu verwenden, sollte man ihn nach dem Spielen wieder in die Schüssel füllen und abdecken.

Figuren aus Salzteig formen

Wer kennt ihn noch, den guten, alten Salzteig? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um sich wieder daran zu erinnern und ihn anzurühren. Dazu benötigst du Mehl, Salz und Wasser im Verhältnis 2:1:1. Mische z. B. 2 Tassen Mehl, 1 Tasse Wasser und 1 Tasse Salz und verknete die Masse zu einem glatten Teig. Falls der Teil noch an den Händen klebt, kannst du etwas Mehl hinzufügen. Nach dem Kneten ist der Salzteig fertig zum Formen. Besonders geeignet ist er für Anhänger, z. B. für den Osterstrauch. Die fertigen Kunstwerke werden im Backofen gehärtet: Für 30 Minuten bei 60 Grad Celsius, danach 30 Minuten bei 100 Grad Celsius und für rund zwei Stunden bei 120 Grad Celsius. Der Teig ist getrocknet, wenn die Mitte der Unterseite hart ist. Wer mag, kann die Anhänger anschließend bunt bemalen.

pronova BKK Newsletter – so individuell wie du!
Weil wir vielfältig sind, kannst du aus unserem Newsletter-Angebot die Themen auswählen, die dich wirklich interessieren. Ob für Fitness, Ernährung oder Familie, du entscheidest, welche Infos und Benefits du erhalten möchtest und bleibst immer auf dem Laufenden.

Zum Newsletter

Mehr zum Thema