junge Frau joggt am Strand - pronova BKK

Abnehmen durch Joggen

Jogging verbrennt zwischen 200 und 300 Kalorien in einer halben Stunde. Außerdem verbessert es deine Haltung, Körpergefühl und natürlich deine Figur.

Auf einen Blick

  • Intervalltraining verbrennt besonders viele Kalorien
  • Intervalle an dein Fitnesslevel anpassen
  • Joggen baut Stresshormone ab
  • Auf ein gutes Körpergefühl folgt automatisch gesunde Ernährung
  • Fange langsam an

Mit Intervalltraining noch mehr Kalorien verbrennen

Jogging ist ein echter Kalorienkiller: Je nach Größe, Gewicht, Geschlecht und Laufgeschwindigkeit verbrennst du beim Joggen zwischen 200 und 300 Kalorien in einer halben Stunde. Besonders effektiv beim Abnehmen mit Jogging ist ein Intervalltraining. Dabei veränderst du deine Laufgeschwindigkeit während der Trainingseinheit.

Als Anfängerin oder Anfänger eignen sich sechs bis zehn Intervalle, bei denen du 200 Meter schneller, dann 200 Meter wieder langsamer läufst. Erfahrene Läuferinnen und Läufer erhöhen die Distanz auf 400 oder 1.000 Meter – je nach Fitnesslevel. Wer Entfernungen schlecht schätzen kann, nimmt einfach die Zeit: Am Anfang wechselst du in Zwei-Minuten-Phasen. Wenn du gut trainiert bist, läufst du in Fünf-Minuten-Intervalle. Wichtig: Vor jedem Intervalltraining solltest du dich zehn Minuten warm laufen und im Anschluss kurz auslaufen und ordentlich stretchen.

Das Besondere am Intervalltraining ist, dass es sowohl die Ausdauer als auch die Schnelligkeit trainiert. Durch die hohe Intensität werden in kurzer Zeit viele Kalorien verbrannt und der Nachbrenneffekt ist besonders groß: Das heißt, der Körper baut noch viele Stunden nach dem Training Kalorien ab.

pronova BKK-Bonus

Vorsorgen und deinen Bonus sichern! Wenn du dich fit und gesund hältst, wollen wir dich belohnen!

Zum Bonusprogramm

Joggen ist auch Training für die Seele

Jogging ist übrigens auch perfekt dazu geeignet, um Stress abzubauen. Wer gestresst ist, isst häufig mehr oder unkontrollierter. Wenn du allerdings drei- bis viermal wöchentlich joggst, werden die Stresshormone abgebaut und du beugst Heißhungerattacken vor. So nimmst du noch schneller ab. Wusstest du übrigens, dass Joggen auch glücklich macht? Nach dem Joggen werden Glücksgefühle freigesetzt. Und wer zufrieden ist, isst auch weniger.

Wer regelmäßig trainiert, isst automatisch gesünder

Wenn du regelmäßig trainierst, ernährst du dich auch automatisch gesünder. Denn durch den Sport bekommst du ein besseres Körpergefühl und möchtest wie von selbst lieber eine selbst gekochte Mahlzeit mit viel Gemüse und fettarmen Fleisch essen, als Fertiggerichte oder Burger mit Pommes. Durch die gesunde Ernährung in Kombination mit dem Sport purzeln die Pfunde wie von selbst und eine Diät wird überflüssig.

Jetzt würdest du am liebsten direkt loslaufen?

Super – wir wünschen dir viel Spaß. Lass es aber lieber ruhig angehen! Denn gerade Einsteiger sollten sich zu Beginn nicht überanstrengen. Steigere dich lieber langsam. Du brauchst bei deinen ersten Trainingseinheiten noch keine Rekorde aufstellen oder die komplette Strecke am Stück laufen. Mach Pausen, wenn du sie brauchst und lauf langsam. Du wirst merken, dass du dich ganz schnell steigern kannst und immer weiter und schneller laufen wirst.

Du möchtest gerne schnell fit werden? Dann starte unseren kostenfreien Lauf-Coach: Fit in zehn Wochen!

Zum Lauf-Coach

Mehr zum Thema