schwangere Frau lehnt Glas Wein ab - pronova BKK

Alkohol & Schwangerschaft

Jedes Jahr kommen etwa 10.000 Neugeborene mit Alkoholschäden zur Welt. Deine pronova BKK erklärt dir, wie du das vermeiden kannst.

Auf einen Blick

  • Zellgift Alkohol schadet grundsätzlich
  • Schaden auch bei gelegentlichem Alkoholkonsum
  • Gefährdung des Gehirns in allen Stadien

So gefährlich ist Alkoholkonsum während der Schwangerschaft

Von den jährlich 10.000 Neugeborenen mit Alkoholschäden leiden etwa 4.000 unter dem Vollbild des fetalen Alkoholsyndroms mit lebenslangen körperlichen und geistigen Behinderungen. Trotzdem geben laut einer Studie 58 Prozent der Schwangeren an, gelegentlich Alkohol zu trinken. Wichtig hierbei: Nicht nur regelmäßiges oder übermäßiges Trinken ruft Schädigungen hervor. Auch der gelegentliche Alkoholkonsum kann je nach Entwicklungsphase weitreichende Auswirkungen haben.

Welche Schäden drohen bei Alkoholkonsum der Mutter?

In Abhängigkeit vom Reifungsstadium führt Alkoholkonsum während der Schwangerschaft zu unterschiedlichen Entwicklungsstörungen. In ständiger Gefahr befindet sich zum Beispiel das heranreifende Gehirn: Es kann jederzeit während der gesamten Schwangerschaft irreparable schwere Schäden erleiden. In den ersten drei Monaten vermehren die Nervenzellen sich rapide und die Organe werden angelegt. Dementsprechend tiefgreifend sind die Schädigungen, die in dieser Zeit erfolgen können: Kopf- und Gehirnminderentwicklung, Gesichtsveränderungen mit strukturellen Unterentwicklungen und Fehlbildungen innerer Organe kommen am häufigsten vor. Während des mittleren Schwangerschaftsdrittels besteht bei mütterlichem Alkoholkonsum das erhöhte Risiko einer Fehlgeburt. Weiterhin kommt es oft zu Wachstumsverzögerungen. Im letzten Schwangerschaftsdrittel wächst der Fötus körperlich und kognitiv zur Geburtsreife. Alkohol kann auch hier wiederum zur Wachstumsverzögerung führen sowie besonders häufig zu einer Schädigung des Zentralnervensystems. Hier ein Auszug der Symptome von der Universität Duisburg-Essen:

Noch kein Mitglied?

Dann jetzt schnell und einfach online zur pronova BKK wechseln und profitieren.

Jetzt online wechseln

Schäden im organischen Bereich

  • Wachstumsstörungen, Minderwuchs, Untergewicht
  • Kleiner Kopfumfang, Minderentwicklung des Gehirns
  • Sprachstörungen
  • Hörstörungen
  • Schlafstörungen
  • Ess- und Schluckstörungen, oft fehlendes oder übermäßiges Hungergefühl
  • Augenfehlbildungen
  • Herzfehler, oft Scheidewanddefekte
  • Gaumenspalte
  • Fehlbildungen im Urogenitalbereich

Verhaltensauffälligkeiten

  • Motorische Koordinationsschwierigkeiten durch Entwicklungsverzögerungen der Fein- und Grobmotorik und mangelhafte Auge-Hand-Koordination („Tollpatschigkeit“)
  • Problembewältigungsschwierigkeiten (immer wieder gleiche Herangehensweisen ohne Variablen)
  • Selbststimulierendes, teils selbstverletzendes Verhalten
  • Ungeduld und Spontaneität einerseits, Entscheidungsschwierigkeiten andererseits
  • Dissoziales und oppositionelles Verhalten
  • Nichterkennen von Konsequenzen
  • Schwierigkeiten, sich in soziale Bezüge angemessen einzugliedern und sich darin wohlzufühlen
  • Ignoranz gegenüber verbalen Anweisungen, unkooperatives und oppositionelles Verhalten bei verbal ausgesprochenen Grenzsetzungen (Nichtakzeptanz von „Nein“)
  • Unempfänglichkeit oder Unverständnis gegenüber nonverbalen Signalen durch Gestik, Mimik und Körpersprache anderer Menschen
  • Sinngemäßes Verständnis von Anweisungen, aber Unvermögen zur angemessenen Ausführung
  • Oft ängstlich-besorgte und chronisch frustrierte Einstellung
  • Niedrige Frustrationstoleranz
  • Schnelle Ermüdbarkeit

Du hast noch Fragen zu dem Thema Schwangerschaft? Dann chatte doch mit uns.

Zum Chat

Smartphone mit pronova BKK BonusApp plus

pronova BKK-App

Bonuspunkte sammeln, Dokumente online senden und ausdrucken – die pronova BKK-App ist dein virtuelles Kundencenter.