Basilikumpflanzen in einem großen Topf werden von einer jungen Frau vorgezeigt

Basilikum endlos ernten

Mit unseren Tipps für den Basilikumanbau kannst du dir mit einer Basilikum-Pflanze genügend Kräuter für Wochen züchten. Wir zeigen dir im Video, wie das gelingt.

Auf einen Blick

  • Der richtige Topf
  • Jetzt wird pikiert
  • Der richtige Standort
  • Schneiden statt zupfen

Immer frisches Basilikum am Start

Ob auf der Pizza, als Gewürz oder als dekoratives Element beim Anrichten: Frisches Basilikum ist ein Highlight auf dem Teller. Hobby-Gärtnerin Patrizia zeigt dir heute, wie einfach es ist, gekauften Basilikum länger haltbar zu machen.

Der richtige Topf

Wer kennt es nicht: Man hat sich Basilikum gekauft, hat ihn immer schön gegossen und trotzdem geht die Pflanze irgendwann ein. Oder sie wird krank und bekommt seltsame Flecken. Basilikum braucht auf jeden Fall erstmal viel mehr Platz. Dafür wählt man einen Topf, der mindestens doppelt so groß ist wie das ursprüngliche Gefäß. Der Topf hat am besten sogar noch einen Ablauf, damit das Wasser nicht in der Erde steht.

Basilikum pikieren

Pikieren bedeutet, dass man die einzelnen Sträucher auftrennt, um die einzelnen Basilikumpflanzen abzutrennen und den Strauch aufzuteilen. Das muss nicht für jede einzelne Pflanze gemacht werden. Wichtig ist, dass man den Pflanzen dadurch deutlich mehr Platz für die Wurzeln verschafft. Mit dem Einpflanzen fängst du am besten in der Mitte an und arbeitest dich langsam nach außen vor. Das machst du weiter, bis die komplette Basilikumpflanze einmal umgetopft ist. Du musst darauf achten, dass du die die Pflanzen tief genug eingräbst, damit sie sicher stehen.

Wasser marsch!

Wenn das Basilikum fertig umgetopft ist, müssen wir ihn direkt wässern. Basilikum braucht viel Wasser und zieht es sich am liebsten auch von unten. Darum gießt du am besten ordentlich an. Das Basilikum zieht sich das benötigte Wasser dann von unten hoch. Achte auch weiter darauf, dass die Erde immer ausreichend feucht bleibt und nicht durchtrocknet.

Der richtige Standort

Wenn du das Basilikum ins Beet oder nach draußen pflanzt, steht es übrigens am liebsten neben einer Tomatenpflanze. Ansonsten steht er lieber im Schatten als in der prallen Sonne.

Basilikumblätter schonend ernten

Wichtig ist, dass du die Blätter nicht direkt von der Pflanze abzupfst, sondern den Stängel abschneidest. Erst dann solltest du die Basilikumblätter vom abgeschnittenen Stängel zupfen. So kann die übrig gebliebene Pflanze buschig weiterwachsen.

Gärtnern für Körper und Geist

Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks ist der Anbau von Obst, Kräutern oder Gemüse im Garten oder auf dem Balkon gar nicht mehr so schwierig. Und das ist gut für deine Gesundheit:

  • Beim Gemüse aus dem eigenen Garten entfallen Transportwege und Kühlung. Nachhaltiger geht es nicht.
  • Je frischer, desto gesünder! Vitamine und Nährstoffe gehen garantiert nicht verloren.
  • Gärtnern macht den Kopf frei und ist ein entspannter Ausgleich zur Arbeit. Dazu sind die Pflanzen im Garten ein Hingucker und sorgen beim Anblick für Entspannung.

Ernährungs-Coach: Gesünder essen mit der pronova BKK
Stress im Alltag und permanente kulinarische Verführungen machen eine vollwertige Ernährung zur täglichen Herausforderung. Mit dem kostenfreien pronova BKK Ernährungscoach gelingt es dir trotzdem.

Zum Ernährungscoach

Mehr zum Thema