Energy Balls – Der gesunde Snack für zwischendurch

Wenn du im Homeoffice weniger Süßigkeiten essen möchtest, dann roll dir doch ein paar Energy Balls.

Auf einen Blick

  • Energy Balls mit Mehrwert
  • Wie stelle ich Energy Balls her?
  • Wie lange halten sich die Energiekugeln?

Energy Balls mit Mehrwert

Die kleinen Energiebomben kommen ohne raffinierten Haushaltszucker aus und sind ein viel gesünderer Snack als Schokolade, Gummibärchen, Kekse und Co. Außerdem liefern Energy Balls durch die beigefügten Nüsse Energie, wertvolle Mineralstoffe, Spurenelemente und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Durch den hohen Anteil an Trockenfrüchten stehen dem Körper schnell verwertbare Kohlenhydrate zur Verfügung. Und die reichlich vorhandenen Ballaststoffe fördern die Verdauung. Somit sind die kleinen Energiebomben ideal, um einem Leistungs- und Konzentrationstief im Homeoffice entgegenzuwirken.

Wie stelle ich Energy Balls her?

Die Zubereitung der Energiekugeln ist einfach. Du brauchst dafür weder ein Backprofi zu sein noch musst du stundenlang in der Küche stehen. Um die Zutaten zu zerkleinern, benötigst du lediglich einen leistungsstarken Standmixer oder einen Multizerkleinerer. Wenn du die verwendeten Nüsse vorher in einer Pfanne ohne Fettzugabe kurz röstest, erhalten deine Energy Balls übrigens eine ganz besondere Note. Gut geeignet sind beispielsweise Haselnüsse, Erdnüsse, Walnüsse, Mandeln oder auch Cashewkerne. Diese zerkleinerst du im Mixer. Danach gibst du Trockenobst wie Datteln, Feigen, Cranberries, Rosinen, Pflaumen oder Aprikosen dazu und mixt alles gut durch. Falls die Masse zu krümelig ist, kannst du etwas Wasser hinein rühren oder beispielsweise Rüben- oder Agavendicksaft sowie Mandel- oder Kokosmus beimischen. Wer mag, würzt die Masse mit Gewürzen wie Vanille, Ingwer oder Zimt. Anschließend formst du mit den Händen kleine, mundgerechte Kugeln. Je nach Geschmack kannst du die fertigen Energy Balls anschließend zum Beispiel in Kokosflocken, Sesam, Chiasamen oder Kakaopulver wälzen.

Wie lange halten sich die Energiekugeln?

Die fertigen Energiekugeln füllst du in gut verschließbare Dosen und stellst sie in den Kühlschrank. Dort halten sie sich 10 – 12 Tage. Meistens werden sie aber gar nicht so alt, sondern sind schon nach ein paar Tagen verputzt. Wer weder Honig noch Milch verwendet, hat einen veganen Snack fürs Homeoffice. Auch Gluten ist normalerweise nicht enthalten, genauso wenig wie Laktose. Allerdings sind deine Eigenkreationen wegen der Nüsse und Trockenfrüchte sehr energiereich. Verputze also nicht alle auf einmal.

Kokos-Haferflocken-Kugeln (für 10 – 15 Stück)

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • 100 g Haferflocken
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 30 g Kokosraspeln
  • Ca. 1 EL Wasser oder Milch
  • 1 - 2 EL Agavendicksaft (alternativ Honig)
  • Etwas Zimt

Zubereitung

In einer Schüssel die Banane mit der Gabel zerdrücken. Danach die Haferflocken, die Mandeln, Haselnüsse, den Agavendicksaft und das Wasser dazu geben. Das Ganze verkneten und mit Zimt abschmecken. Die Masse mit den Händen zu pralinengroßen Kugeln rollen und in den Kokosraspeln wälzen.

Vegane Choco-Balls (für rund 20 Stück)

Zutaten

  • 100 g getrocknete, entsteinte Datteln
  • 50 g Mandeln
  • 1 EL Kakaopulver
  • Für die Glasur:
  • 10 g Kokosöl
  • 1 - 2 TL Kakaopulver
  • 1 - 2 TL Ahornsirup

Zubereitung

Zerkleinere die Datteln und Mandeln im Standmixer mit dem Kakaopulver zu einer klebrigen Masse. Rolle anschließend rund 20 gleichgroße Kugeln. Für die Glasur schmilzt du das Kokosöl und lässt es kurz abkühlen. Dann rührst du mit einem Schneebesen das restliche Kakaopulver und den Ahornsirup unter. Zum Schluss wälzt du die Energy Balls darin.

Fruchtige Energy Balls (für rund 20 Stück)

Zutaten

  • 150 g getrocknete (ungeschwefelte) Aprikosen
  • 50 g getrocknete Sauerkirschen (oder Cranberries)
  • 150 g Nussmischung deiner Wahl
  • 80 g Kerne (z. B. Kürbiskerne, Chiasamen oder Sonnenblumenkerne)
  • 7 – 8 EL Kokosflocken

Zubereitung

Mixe alle Zutaten in einem Standmixer gut durch. Entweder mischst du sie sofort zusammen oder verarbeitest erst die Nussmischung und danach die Trockenfrüchte. Am Ende sollte eine klebrige Masse entstanden sein, die sich leicht zu kleinen Kugeln formen lässt. Gib die Kokosflocken auf einen Teller und wälze die Energy Balls darin.

Wir unterstützen dich mit unserem Bonusprogramm
Wir belohnen dich mit 40 Euro Aktiv-Bonus pro Jahr, wenn du regelmäßig sportlich aktiv bist, zum Beispiel im Fitness-Studio oder im Sportverein. Auch die Teilnahme an einem zertifizierten Gesundheitskurs zählt als Aktiv-Maßnahme.
Zum Bonusprogramm

Mehr zum Thema