Etwas anpflanzen: Gute Laune inbegriffen

Jetzt ist beste Pflanzzeit! Ganz gleich, ob du Zwiebeln oder Radieschen säen, Kartoffeln legen, Wildblumensaat ausbringen oder deine Kräuterbank startklar machen möchtest – die steigenden Temperaturen und die länger werdenden Tage sorgen für optimale Wachstumsbedingungen.

Auf einen Blick

  • Die Freude am Wachstum
  • Lust am Wachstum UND Lust an der Ernte
  • Nachgewiesen: Pflanzen bauen beim Menschen Stress ab

Etwas anpflanzen: Gute Laune inbegriffen

Ganz gleich auch, ob dir für deine Aussaat ein ganzer Garten, eine Terrasse, ein Balkon oder nur deine Küchenfensterbank zur Verfügung steht: Platz für gedeihendes Grün oder eine wunderbare Blütenpracht ist in der kleinsten Hütte.

Die Freude am Wachstum

Wer Radieschen oder Kräuter zieht, denkt vermutlich zunächst an die spätere Verwendung in der Küche. Der Nutzen deiner Aussaat ist jedoch nur das eine. Mindestens so wichtig ist der Spaß, den es dir bringen wird, deinen Pflanzen beim Wachsen zuzusehen. Und in der Tat gleicht es einem Wunder, wie sich binnen kurzer Zeit aus dem kleinen unscheinbaren Samenkorn eine ganze Pflanze entwickelt, die mit jedem Tag wächst und gedeiht – all das geschieht dank deiner Pflege und deiner Hingabe an die Pflanze. Denn von ganz allein wächst so eine Pflanze nun auch wieder nicht: Du solltest ihr einen Standort suchen, an dem sie viel Tageslicht hat. Und sie braucht regelmäßig Wasser von dir, um zu wachsen. Manche Pflanzenfreunde schwören übrigens darauf, dass Pflanzen vorzugsweise bei klassischer Musik gleich doppelt so gut gedeihen, doch du kannst es natürlich mit jedem anderen Musikstil ebenfalls versuchen. Und weil es tatsächlich um die Freude am Wachstum geht, ist es letztlich auch ganz egal, ob du eine kleine Wildblumenwiese aussähst, Sonnenblumenkerne in die Erde versenkst oder nützliche Küchenkräuter anbaust – Hauptsache, es wächst und du hast Spaß daran!

Lust am Wachstum UND Lust an der Ernte

Natürlich lässt sich auch beides kombinieren: Die Lust am Wachstum und die Freude an der späteren Verwendung in der Küche schließen einander nicht aus. Selbst bei begrenzter Fläche kannst du erstaunliche Ernten einfahren. Hilfreich sind kreative Anbaumethoden wie etwa Pflanztaschen oder Pflanzsäcke aus Jute oder Vliesstoff. Eine optimale Ausnutzung der Fläche erlauben Pflanztürme, bei denen mehrere Pflanzgefäße (aus Kunststoff oder Stahlblech) kippsicher so übereinandergestellt werden, dass beispielsweise Kartoffeln äußerst platzsparend in mehreren Etagen übereinander wachsen – und auf dem Balkon ähnlich reiche Erträge bringen können wie in einem deutlich größeren Garten.

Nachgewiesen: Pflanzen bauen beim Menschen Stress ab

Die meisten Menschen fühlen sich im Grünen besonders wohl. Die Vorstellung einer paradiesischen Umgebung wird meist mit einem üppigen Pflanzenwachstum verbunden. Warum das so ist, ist unklar. Dass es so ist, ist längst erwiesen: Die Gegenwart von Pflanzen hilft dem Menschen, Stress abzubauen und sich zu erholen. Dazu müssen wir die Pflanzen nicht einmal bewusst anschauen – ihre bloße, unterschwellig wahrgenommene Gegenwart reicht. Es gibt Untersuchungen, nach denen Patienten in Krankenhäusern, von deren Fenstern Bäume wachsen, sich schneller von OPs erholen als Patienten, deren Blick nur auf Mauern fällt. Wenn aber schon das uns umgebende Grün unserer Seele gut tut, wird das von uns selbst gehegte und gepflegte Grün das noch in besonderer Weise leisten. Pflanzen sind Lebewesen, die deine Zuwendung brauchen – und die dir dafür etwas zurückgeben. Du glaubst es nicht? Probiere es einfach mal aus!

Ernährungs-Coach: Gesünder essen mit der pronova BKK
Stress im Alltag und permanente kulinarische Verführungen machen eine vollwertige Ernährung zur täglichen Herausforderung. Mit dem kostenfreien pronova BKK Ernährungscoach gelingt es dir trotzdem.

Zum Ernährungscoach

Mehr zum Thema