Freiräume für Kinder und Jugendliche

Erwachsenwerden ist eine harte Aufgabe. Hier die Tipps und Einsichten:

Auf einen Blick

  • Der Beschützerinstinkt ist biologisch verankert
  • Eroberung und territoriale Ausweitung ganz natürlich
  • Freiräume schaffen Eigenverantwortung

Warum sind Eltern übervorsichtig?

Es war schon immer so: Dein Beschützerinstinkt sagt dir, dass außerhalb des Kinderzimmers Gefahren für deine Kinder drohen. Dies ist phylogenetisch (stammesgeschichtliche Entwicklung) und biologisch verankert. Doch es gibt Eltern, die voller Sorge und Argwohn jeden Schritt ihrer Kinder bis weit ins Erwachsenenalter hinein beobachten, beurteilen und steuern möchten. Hier wird des Guten oft entschieden zu viel getan. Natürlich meinen auch diese Eltern es nur gut, wenn sie ihren Nachwuchs vor den Gefahren des Lebens schützen wollen. Doch sie bedenken die Folgen nicht: Das Leben ist nun mal kein ewig währender Kindergarten. Früher oder später klopft die harte Realität an die Tür und fordert Einlass in das Leben der Kinder.

Noch kein Mitglied?

Dann jetzt schnell und einfach online zur pronova BKK wechseln und profitieren.

Jetzt online wechseln

Warum wollen Jugendliche Freiräume haben?

Aus anthropologischer Sicht ist alles klar: Über Jahrzehntausende war der Mensch mit 13 oder 14 Jahren erwachsen. Diese jungen Erwachsenen mussten hart arbeiten. Sie zeugten Kinder und bekamen welche. Ihr Leben galt im Zweifelsfall wenig und eine richtige Kindheit mit individueller Förderung, Behütung und Rücksichtnahme gab es nicht. Kaum dem Kleinkindalter entwachsen, werden die jungen Menschen deshalb auch heute noch frühzeitig unternehmungslustig, versuchen ihre Grenzen ausfindig zu machen und überschreiten sie gelegentlich auch, trachten nach Eroberung und territorialer Ausweitung ihrer Aktivitäten.

Warum sind Freiräume gut?

Ein Kind, das zu spät ins Leben entlassen wird, ist meist unselbstständiger, weniger kommunikativ und lässt es auch im späteren Leben oft an Eigenverantwortung fehlen. Nicht selten erweisen sich solche Kinder als überangepasst und unfähig, über ihr Leben selbst zu bestimmen. Genau das aber können Eltern nun wirklich nicht wollen. Loslassen schafft hierbei Freiräume auch für das eigene Leben.

Du hast noch Fragen zum Thema Freiräume? Dann chatte doch mit uns.

Zum Chat

Mehr zum Thema