lächelnde Frau greift ihre Hände ineinander - pronova BKK

Hautgesundheit

Alles über die Gesundheit deines größten Organs.

Auf einen Blick

  • Frauen- und Männerhaut ist unterschiedlich
  • Lebensstil beeinflusst Hautbild
  • Im Winter besonders schutzbedürftig

Gibt es einen Unterschied zwischen Frauen- und Männerhaut?

Weibliche Haut ist zarter, männliche fester, robuster, großporiger. Hormone machen dabei den Unterschied: Während die männlichen Geschlechtshormone die Talgproduktion ankurbeln, wird diese durch weibliche Geschlechtshormone eher gehemmt. So erscheint Männerhaut oft etwas glänzender, Frauenhaut dagegen neigt eher zu Trockenheit. Leider produziert Männerhaut dabei häufiger Hautfett im Übermaß und sorgt so für eine höhere Anfälligkeit für Akne. Frauenhaut wird früher faltig, da hier die Bindegewebsfasern parallel verlaufen und die Zellen dadurch weniger Halt bekommen. Männerhaut ist robuster, dabei weniger empfindlich gegen extrem trockene Luft oder Sonneneinstrahlung. Im Winter hat Männerhaut wegen der stärkeren Fettproduktion einen klaren Vorteil.

Noch kein Mitglied?

Dann jetzt schnell und einfach online zur pronova BKK wechseln und profitieren.

Jetzt online wechseln

Wie verändert sich die Haut mit dem Alter?

Kinderhaut ist meist zart, rosig und unproblematisch. Die Pubertät beschert vielen Jugendlichen dann Hautunreinheiten, Mitesser, Pickel oder sogar starke Akne. Bei schweren Verläufen sollten hier immer eine Hautärztin oder ein Hautarzt hinzugezogen werden. Wichtig ist auch schon für junge Erwachsene das Hautkrebsscreening. Über die Jahre verändert sich unsere Haut dann zunehmend: Die Zellregeneration lässt mit dem Alter nach, ebenso wie die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu binden. Auch der Lebensstil beeinflusst das Hautbild – Rauchen, Alkohol und Zucker lassen unsere Haut schneller altern. Exzessives Sonnenbaden ohne ausreichenden Sonnenschutz schadet der Haut dabei genauso wie das Schmoren auf Sonnenbänken im Solarium. Schlafmangel und Dauerstress hinterlassen ebenfalls sichtbare Spuren auf der Haut.

pronova BKK-Bonus

Vorsorgen und deinen Bonus sichern! Wenn du dich fit und gesund hältst, wollen wir dich belohnen!

Zum Bonusprogramm

Worauf muss ich im Winter achten?

Der Winter ist eine echte Herausforderung für die Haut: Bei Kälte ist sie schlechter durchblutet, bildet weniger schützende Fette, die sich zudem noch schlechter verteilen. Zudem trocknet Heizungsluft die Haut stark aus, die so schnell schuppig und rissig wird. Es kommt leichter zu einem Spannungsgefühl, roten Stellen, kleineren Entzündungen und dem typischen Winterjucken. Bei deutlichen Minusgraden fährt die Haut ihre Talgproduktion komplett runter. Ein zusätzlicher Hautschutz ist jetzt besonders wichtig, um Erfrierungen vorzubeugen – besonders für Hände und Gesicht.

Du hast noch Fragen zum Thema Hautgesundheit? Dann chatte doch mit uns.

Zum Chat

Mehr zum Thema