gelbes Herz wird in Münzschlitz geworfen - pronova BKK

Lebendspende

Die Lebendspende einer Niere oder Teile der Leber sind möglich – allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Auf einen Blick

  • Transplantationsgesetz maßgeblich
  • Lebendspende bringt keine Beeinträchtigung
  • Weitere Voraussetzungen notwendig

Was sind die Voraussetzungen einer Lebendspende?

Lebendspenden sind nach dem Transplantationsgesetz nur zwischen Verwandten ersten und zweiten Grades, zwischen Ehepartnern, Verlobten oder sich besonders nahestehenden Personen zulässig. Wichtig: Die Lebendspende einer Niere bedeutet für den Spender keinerlei Beeinträchtigung seiner Lebensqualität. Die Nierenkapazität erreicht nach der Spende völlig ausreichende 70 Prozent. Das Risiko schwerwiegender Komplikationen liegt bei einem geringen Wert von etwa einem Prozent. Bevor eine Lebendspende vorgenommen werden kann, sind allerdings verschiedene Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Zum Zeitpunkt der Transplantation darf kein postmortal gespendetes Organ zur Verfügung stehen
  • Der Empfänger muss auf der Warteliste stehen
  • Der Gesundheitszustand muss stabil genug für einen langfristigen Transplantations-Erfolg sein

Noch kein Mitglied?

Dann jetzt schnell und einfach online zur pronova BKK wechseln und profitieren.

Jetzt online wechseln

Broschüre anfordern

Unsere Broschüre zum Thema Organspende mit allen Fragen und Antworten sowie den Mitarbeiter-Statements erhältst du in allen Kundenservices der pronova BKK oder telefonisch unter 0441 925138-4949.

Du hast noch Fragen zum Thema Lebendspende? Dann chatte doch mit uns.

Zum Chat

Mehr zum Thema