Plastikflut stoppen

Alles über das Plastikproblem und wie man mit mit ein paar kleinen Änderungen ein nachhaltigeres Leben führen kann.

Auf einen Blick

  • Wir haben ein Plastikproblem
  • Plastikfreies Leben
  • Unternehmen werden nachhaltiger
  • Verbot von Einwegplastik

Plastikflut – Kleine Änderungen können viel bewirken

Die Welt ertrinkt in einer Plastikflut. Durch unser globales Konsumverhalten wird diese Flut größer und größer. Das aus Erdöl hergestellte Plastik wurde vor Jahrzehnten noch als Revolution gefeiert. Heute schreibt es immer größere Negativschlagzeilen, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht.

Ein Teil der ökologischen Konsequenzen ist bereits jetzt schon Normalität für uns, nicht zuletzt, weil wir in den Medien regelmäßig damit konfrontiert werden:

  • Unsere Flüsse und Ozeane sind voll mit umweltschädigenden (Plastik-)Abfällen, von denen ein Großteil erst in mehreren hundert Jahren verrottet sein wird
  • Tiere im Wasser und an Land verfangen sich in Kunststoffgegenständen wie Tüten oder Bändern und sterben qualvoll daran
  • In den Mägen von Meerestieren werden immer häufiger große Mengen an Plastik und auch Mikroplastik – also kleinsten Plastikteilchen unter fünf mm – gefunden
  • Bislang ist das davon ausgehende Risiko für die menschliche Gesundheit noch nicht abschätzbar

Smartphone mit pronova BKK BonusApp plus

pronova BKK-App

Bonuspunkte sammeln, Dokumente online senden und ausdrucken – die pronova BKK-App ist dein virtuelles Kundencenter.

Plastikfreies Leben – geht das?

Wir alle wissen, dass wir zu viel Plastik verwenden. Und doch packen wir beim nächsten Einkauf unsere Äpfel wieder in eine Plastiktüte. Und doch holen wir uns einen leckeren Coffee to go und denken “Ach, der eine Becher ist schon nicht so schlimm”.

Ein plastikfreies Leben ist eine persönliche Entscheidung und benötigt viel Hingabe und Arbeit. Allerdings ist auch die Politik in der Verantwortung, endlich den Rahmen für umweltfreundliche Lebensstile zu schaffen, sodass Nachhaltigkeit wirklich gelebt werden kann.

Nachhaltigkeit hat in letzter Zeit in der Gesellschaft immer mehr an Bedeutung zugenommen. Unverpackt Läden sprießen aus dem Boden, Supermärkte verkaufen keine Plastiktüten mehr, es gibt zahlreiche nachhaltige Produktalternativen und das allgemeine Mindset der Menschen hat sich verändert. Wer sein Leben weitläufig nachhaltig ausrichtet, ist längst ein Vorbild.

Nachhaltigkeit für Unternehmen

Auch große Firmen und Unternehmen bemerken den Umschwung in der Gesellschaft und gehen den Trend mit – nicht nur zum Zwecke des Umweltschutzes, sondern auch, um für Mitarbeitende und/oder Kundinnen und Kunden attraktiv zu sein. Auch für die pronova BKK spielt Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle. In Perfektion beherrschen wir das Thema noch lange nicht, aber wir arbeiten täglich daran, unser Unternehmen nachhaltiger zu gestalten: Wir beziehen energieeffiziente Gebäude, bieten unseren Mitgliedern digitale Services, mit denen sich Papierkram auch papierlos erledigen lässt, und verschicken unsere Briefe klimaneutral. In den Pausen ziehen wir unseren Kaffee oder Tee mit unserer eigenen Tasse statt einem Pappbecher am Automaten und manch ein Kunden-Give-away besteht aus recyceltem Material.

Greifen wir bald nach dem letzten Strohhalm?

Ein ökologischer und nachhaltiger Lebensstil bedeutet im Jahr 2019 also nicht immer gleich auch Verzicht auf das Schöne, das Praktische oder das Gewohnte. Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich, wenn es um die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz geht. In unsere neuen Themenreihe „Nachhaltigkeit” wagen wir einen Blick auf die Problematik und stellen euch kunststofffreie Alternativen mit ihren Vor-, aber auch Nachteilen vor. Lest zum Beispiel alles über Strohhalme oder Alternativen zu Fleischkonsum und bilde dir dein persönliches Urteil.

Du hast noch Fragen zu dem Thema? Dann chatte doch mit uns.

Zum Chat

Noch kein Mitglied?

Dann jetzt schnell und einfach online zur pronova BKK wechseln und profitieren.

Jetzt online wechseln

Mehr zum Thema