schwangere Frau putzt Zähne - pronova BKK

Zahnprobleme bei Schwangerschaft

Schwangerschaftsgingivitis und andere Zahnprobleme können deine Schwangerschaft erschweren. Hier gibt’s Tipps von deiner pronova BKK:

Auf einen Blick

  • Hormonumstellungen können Einfluss auf Zähne haben
  • Check in Zahnarztpraxis wichtig
  • Intensive Zahn- und Mundpflege ist A und O

Zahnprobleme: Was passiert in der Schwangerschaft mit meinen Zähnen?

Tatsächlich haben Hormonumstellungen während der Schwangerschaft Einfluss auf deine Zähne und dein Zahnfleisch. Ein bekanntes Phänomen sind vermehrte Zahnfleischentzündungen („Schwangerschaftsgingivitis"). Die Hormone sorgen dafür, dass das Zahnfleisch stärker durchblutet und weicher wird. Dadurch haben Bakterien leichtes Spiel und du bemerkst zunächst ein vermehrtes Zahnfleischbluten. Du solltest daher zu Beginn der Schwangerschaft einen Untersuchungstermin in deiner Zahnarztpraxis vereinbaren. Damit lässt sich in den meisten Fällen vermeiden, dass im weiteren Verlauf der Schwangerschaft ungeplante Zahnbehandlungen nötig werden.

Wie kann ich meine Zähne schützen?

Besonders intensive Zahn- und Mundpflege mit konsequenter Reinigung der Zahnzwischenräume ist das A und O. Das kann mit Zahnseide oder speziellen Bürsten geschehen. Für die Zähne empfiehlt sich eine weichere Zahnbürste als üblich, um das empfindliche Zahnfleisch möglichst wenig zu verletzen. Bei einigen Frauen führt die Hormonlage zu Zahnfleischwucherungen. Das ist nicht schlimm, kann aber zu Schmerzen führen, wenn durch das wuchernde Zahnfleisch Kontakt zu den Gegenzähnen entsteht.

Noch kein Mitglied?

Dann jetzt schnell und einfach online zur pronova BKK wechseln und profitieren.

Jetzt online wechseln

Was sollte ich bei der Ernährung beachten?

Veränderte Essgewohnheiten können das gewohnte Gleichgewicht der Mundflora so verändern, dass Kariesbakterien ideale Bedingungen finden. Also wenig Süßigkeiten essen! Generell und ganz besonders in der Schwangerschaft sollte eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse und Obst selbstverständliche Grundlage sein. Eine ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen ist übrigens auch für die Zahnentwicklung deines Kindes überaus wichtig. Schon ab der sechsten bis achten Schwangerschaftswoche entwickeln sich die Zahnleisten, die die Keimanlagen der späteren Zähne enthalten.

Vorsicht bei Erbrechen!

Ein spezielles Problem ist die Schwangerschaftsübelkeit, da häufiges Erbrechen durch die Magensäure den Zahnschmelz angreift. Du solltest dir nach dem Erbrechen den Mund gründlich mit Wasser ausspülen, um die Säure so weit wie möglich zu neutralisieren. Auf keinen Fall sofort nach dem Erbrechen die Zähne putzen! Warte mindestens eine halbe Stunde, damit sich der angegriffene Zahnschmelz wieder regenerieren kann.

Du hast noch Fragen zu dem Thema? Dann chatte doch mit uns.

Zum Chat

Smartphone mit pronova BKK BonusApp plus

pronova BKK-App

Bonuspunkte sammeln, Dokumente online senden und ausdrucken – die pronova BKK-App ist dein virtuelles Kundencenter.

Mehr zum Thema