Menü Menü schließen

Hautkrebsscreening

Frühzeitig erkannt kann Hautkrebs oft erfolgreich behandelt werden. Weil uns die Gesundheit unserer Kundinnen und Kunden am Herzen liegt, übernehmen wir alle zwei Jahre die Kosten für das ärztliche Hautkrebs-Screening für alle Versicherten. Ganz ohne Altersbeschränkung.

Hautkrebs frühzeitig erkennen und erfolgreich behandeln

Ziel des Hautkrebs-Screenings ist es, bösartige Hauterkrankungen frühzeitig zu erkennen. Dazu gehören der schwarze Hautkrebs, das maligne Melanom sowie der helle Hautkrebs, das Basalzell- und Plattenepithel-Karzinom.

Versicherte haben ab dem 35. Geburtstag alle zwei Jahre einen gesetzlichen Anspruch auf eine Krebsfrüherkennungsuntersuchung der Haut ohne Auflichtmikroskop. Die Untersuchung wird von Ärztinnen und Ärzten mit entsprechend nachgewiesener Zertifizierung durchgeführt, beispielsweise von Hautärzten. Die Abrechnung erfolgt ganz einfach über die elektronische Gesundheitskarte (eGK).

Bei dem Screening wird die gesamte Hautoberfläche mit den Augen nach Auffälligkeiten und Veränderungen inspiziert. Sollte dem Arzt oder der Ärztin etwas auffallen, wird ein Auflichtmikroskop zu Hilfe genommen, um die Veränderung noch genauer zu untersuchen.

Das Plus für Versicherte der pronova BKK

Die pronova BKK übernimmt über die gesetzliche Früherkennung hinaus alle zwei Jahre die Kosten auch für alle Versicherten unter 35 Jahren!

Wenn Sie also noch keine 35 Jahre alt sind, lassen Sie die Hautkrebs-Früherkennung in einer Hautarztpraxis durchführen, bezahlen die Untersuchung erst einmal selber und senden uns im Anschluss die Rechnung. Wir überweisen Ihnen den Rechnungsbetrag, maximal 25 Euro alle zwei Jahre.

Gut zu wissen

Mit vielen Arztpraxen haben wir bereits Verträge geschlossen, so dass Sie das Hautkrebs-Screening auch unter 35 Jahren – größtenteils sogar mit Auflichtmikroskopie – direkt über Ihre elektronische Gesundheitskarte (eGK) kostenlos in Anspruch nehmen können. Weil wir uns kümmern.