Menü Menü schließen

Koch­vide­os

Hier finden Sie unsere leckeren Kochvideos. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Hot Halloumi Burger (Video)

Hot Halloumi Burger (Rezept zum Nachlesen)

Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten für 4 Burger:

  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Mango (350 g)
  • 1 Bio-Limette
  • 1 rote Chili
  • 60 g Pistazien
  • 4 Baguettebrötchen
  • 3 EL Öl
  • 4 Stücke Halloumi (à 100 g; zypriotischer Grillkäse)

ca. 30 Min. Zubereitung
Pro Portion ca. 695 kcal, 31 g EW, 43 g F, 47 g KH

Und so wird's gemacht:

1. Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Knapp über dem weißen Teil abschneiden, den weißen Strunk längs halbieren. Mango schälen, hochkant aufstellen, das Fruchtfleisch rechts und links dicht vom Stein abschneiden und in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Vier Scheiben beiseite legen, den Rest fein würfeln. Von der Limette die Schale abreiben, Saft auspressen. Chili waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden, diese dann feinhacken. Mangowürfel, Limettenschale und -saft und Pistazien in einen hohen Rührbecher geben und mit einem Stabmixer pürieren.

2. Zwei Pfannen erhitzen. Brötchen halbieren, in einer Pfanne rösten. Danach Mangoscheiben und Frühlingszwiebeln in der gleichen Pfanne bei mittlerer Hitze in 1 EL Öl anbraten. Dabei die Frühlingszwiebeln 1,5 Min. pro Seite braten, die Mangoscheiben 3 – 4 Min. pro Seite. In der zweiten Pfanne 2 EL Öl erhitzen und den Halloumi darin pro Seite 3 – 4 Min. bei mittlerer Hitze braten.

3. Brötchenhälften mit Mango-Pistazien-Soße bestreichen, je eine halbe Frühlingszwiebel auf die untere Hälfte legen, Halloumi und Mango darauf geben und mit oberer Brötchenhälfte schließen.

GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH
Buchtitel: BURGER Lieblings-Fastfood selbst gemacht
ISBN: 978-3-8338-3962-7
Autor: Alexander Dölle , Sarah Schocke

mehr Informationen

Spinat-Kichererbsen-Burger (Video)

Spinat-Kichererbsen-Burger (Rezept zum Nachlesen)

Spinat und Kichererbsen sind ein tolles Team, das auch im Burger überzeugt. Dieser hier ist außen knusprig, innen weich und schmeckt nach 1001 Nacht.

Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten für 4 Burger:

  • 300 g Kartoffeln (mehligkochend)
  • ½ Bio-Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • 80 g frischer Spinat
  • 125 g Kichererbsen (Glas, Abtropfgewicht)
  • 2 TL Tahin
  • 4 EL Olivenöl
  • Öl zum Braten
  • 3 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz
  • 2 Msp. Chilipulver
  • 100 g Weizenmehl
  • 3-4 EL Polenta (Maisgrieß)
  • 4 vegane Sesambrötchen
  • 1 Tomate
  • ca. 45 Min. Zubereitung
    Pro Portion ca. 4535 kcal, 12 g EW, 24 g F, 67 g KH

Und so wird's gemacht:

Die Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und in wenig Wasser in 12 Min. weich garen, bis sie fast zerfallen, dann abgießen. In der Zwischenzeit von der Zitrone die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Knoblauchzehen schälen und durch eine Presse drücken. Den Spinat waschen, trocken schütteln, ein paar Blätter beiseitelegen, den Rest fein hacken. Die Kichererbsen mit Tahin, 2 - 3 EL Öl, der Hälfte des Knoblauchs, dem Zitronensaft und 1 TL Kreuzkümmel in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Das Hummus mit Salz abschmecken.

Die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel zerdrücken, mit gehacktem Spinat, 2 TL Kreuzkümmel, Chilipulver, restlichem Knoblauch, Zitronenschale, 1 TL Salz und Mehl in eine Schüssel geben und gut vermengen. Aus der Masse mit feuchten Händen vier Pattys formen. Maisgrieß in einen Teller geben und Pattys damit von allen Seiten panieren.

Eine Pfanne erhitzen. Die Brötchen halbieren und darin rösten. Die Pattys in 2 EL ÖL 6 Min. pro Seite bei mittlerer Hitze braten. Inzwischen Tomate waschen in Scheiben schneiden. Mit 1 EL Öl in eine Schüssel geben. Leicht salzen und vermengen. Brötchenhälften mit Hummus bestreichen, auf die untere Hälfte Spinatblätter geben und Patty darauflegen. Tomate darüberschichten und mit oberer Brötchenhälfte abdecken.

GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH
Buchtitel: BURGER Lieblings-Fastfood selbst gemacht
ISBN: 978-3-8338-3962-7
Autor: Alexander Dölle , Sarah Schocke

mehr Informationen

Grillgemüse-Tofu-Burger (Video)

Grillgemüse-Tofu-Burger (Rezept zum Nachlesen)

»Und, grillst du als Veganer auch?« »Na klar!« Brötchen, Tofu und Gemüse sind nach dem Brutzeln über glühenden Kohlen nämlich besonders aromatisch.

Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten für 4 Burger:

  • 1 Aubergine
  • 1 Paprika
  • 1 Zucchino
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Handvoll Rucola
  • Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Aceto balsamico
  • 4 EL Joghurt-Knoblauch-Soße (nicht für Veganer geeignet)
  • 500 g Naturtofu
  • 4 vegane Sonnenblumenkern-Brötchen

ca. 40 Min. Zubereitung
Pro Portion ca. 385 kcal, 20 g EW, 20 g F, 31 g KH

Und so wird's gemacht:

1. Aubergine, Paprika, Zucchino, Rosmarin und Rucola waschen und trocknen. Aubergine in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen, 10 Min. ziehen lassen, dann trocken tupfen. Paprika entkernen, Stiel entfernen. Paprika in breite Streifen schneiden. Zucchino in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Gemüse mit 1 EL Olivenöl marinieren und in eine Grillschale geben.

2. Rosmarinnadeln abstreifen und fein hacken. Mit Essig und etwas Salz mischen und beiseite stellen. Joghurt-Knoblauch-Soße zubereiten, dabei Joghurt durch Sojajoghurt ersetzen. Tofu vierteln, trocken tupfen und mit 2 EL Öl einpinseln.

3. Brötchen auf dem heißen Grill rösten. Gemüse in der Grillschale und Tofu auf den Grill geben. Tofu 3,5 – 4 Min. pro Seite grillen, Gemüse insgesamt 8 Min. grillen, zwischendurch schwenken. Untere Brötchenhälfte mit Joghurt-Knoblauch-Soße bestreichen. Rucola darübergeben, dann den Tofu darauflegen. Gemüse nach dem Grillen mit der Rosmarin-Balsamico-Marinade mischen und auf den Tofu geben, mit der oberen Brötchenhälfte abdecken.

Tipp: Hier haben wir den Tofu einmal ganz pur gelassen. Wer etwas experimentierfreudiger ist, kann den Tofu mit einer leckeren Marinade bepinseln, bevor er ihn auf den Grill legt. Und auch mit Räuchertofu schmeckt dieser Burger ausgezeichnet.

GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH
Buchtitel: BURGER Lieblings-Fastfood selbst gemacht
ISBN: 978-3-8338-3962-7
Autor: Alexander Dölle , Sarah Schocke

mehr Informationen

Fisch mit Rhabarber (Video)

Fisch mit Rhabarber (Rezept zum Nachlesen)

Die feine Säure des Rhabarber als perfekte Ergänzung zu Fisch verspricht ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Es eignen sich beispielsweise Kabeljau, Seelachs und Rotbarsch. Auch Fettfische wie Lachs, Thunfisch oder Wels kommen mit dem säuerlich-fruchtigen Begleiter gut zur Geltung.

Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Fischfilets Kabeljau
  • 500 g Rhabarber, möglichst rotstielig
  • 2 EL Zucker
  • 1 Stück Ingwerwurzel
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Butter für die Form
  • 4 EL Olivenöl zum Anbraten

Und so wird's gemacht:

Backofen auf 200 °C vorheizen. Eine Auflaufform aus Glas oder Keramik buttern(in einer Form aus Aluminium kann sich der Rhabarber verfärben). Rhabarber waschen, die Enden entfernen und in 3 cm lange Stücke schneiden, mit dem Zucker und dem geschälten und fein geriebenen Ingwer vermischt in die Form geben und in den heißen Ofen stellen. Die Fischfilets waschen, trocken tupfen und von beiden Seiten in einer Pfanne in Olivenöl kurz anbraten. Die Form aus dem Ofen nehmen, die Fischfilets auf das Gemüse legen und weitere 20 Minuten im Ofen fertig backen. Vor dem Servieren mit dem gewaschenen und klein geschnittenen Schnittlauch bestreuen. Dazu junge Kartoffeln genießen!

mehr Informationen

Frühlingssuppe mit Wildgemüse (Video)

Frühlingssuppe mit Wildgemüse (Rezept zum Nachlesen)

Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten für 4 Personen:

400 g gemischte Wildgemüse (Brennnessel, Löwenzahn, Bärlauch, Giersch, Sauerampfer), gewaschen und grob gehackt, auch die Beigabe von Spinat ist möglich

  • 50 g Butter
  • 3 mehlig kochende Kartoffeln geschält und klein gewürfelt
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 abgezogene, gehackte Knoblauchzehen
  • 100 ml süße Sahne
  • gemahlene Muskatnuss
  • Pfeffer, Salz
  • evtl. Gänseblümchenblüten zum Garnieren

Und so wird's gemacht:

Den Knoblauch in der Butter andünsten, die vorbereiteten Gemüse dazugeben und kurz anschwitzen. Mit der Brühe aufgießen, die Kartoffelwürfel zugeben. Aufkochen und etwa 20 Minuten kochen lassen. Sahne zugeben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, mit Blüten garnieren und geröstete Brotscheiben dazu reichen.

mehr Informationen

Spinatsalat im Glas (Video)

Spinatsalat im Glas (Rezept zum Nachlesen)

Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten für 2 Gläser:

für das Dressing

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL dunkler Balsamicoessig
  • 2 EL Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Messerspitze Senf
  • ½ TL flüssiger Honig
  • getrocknete gemischte Salatkräuter

für den Salat

  • 1 kleine halbe Zwiebel
  • 120 g Kirschtomaten
  • 120 g Salatgurken
  • 50 g Schafskäse
  • ein paar schwarze Oliven in feine Ringe schneiden
  • 125 g Babyspinat

Und so wird's gemacht:

Zutaten für den Salat klein schneiden und der Reihe nach in das Glas schichten. Zwiebel abziehen und in feine Ringe schneiden. Kirschtomaten halbieren und Salatgurke in kleine Würfel schneiden. Schafskäse klein bröseln und ein paar schwarze Oliven in feine Ringe schneiden. Den Babyspinat waschen, ggf. hacken und das Glas damit auffüllen. Mit dem Dressing vermischen- und fertig.

mehr Informationen

Pulled Pork to go (Video)

Pulled Pork to go (Rezept zum Nachlesen)

Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten für 2 Gläser

  • ½ kg Schweineschulter - pulled pork mariniert
  • 100 g Weißkohl
  • 100 g Rotkohl
  • 2 Möhren
  • 1 Apfel
  • 50 g stichfeste saure Sahne
  • 50 g Crème fraîche
  • ¾ EL heller Balsamico-Essig
  • brauner Zucker
  • 1½ EL selbstgemachte Barbecue-Soße
  • ½ Zwiebeln
  • ½ EL Kokosöl
  • ¼ TL Tomatenmark
  • ¼ Dose(n) (425 ml) passierte Tomaten
  • ½ ml Gemüsebrühe
  • Essig, Öl
  • 1¼ EL Honig
  • Pfeffer, Senf, geräuchertes Paprikapulver, Salz

Und so wird's gemacht:

Für die Barbecue-Soße Zwiebeln schälen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin andünsten. Tomatenmark dazugeben und ca. 3 Minuten braten. Restliche Zutaten dazugeben und verrühren. Unter gelegentlichem Rühren ca. 1 Stunde köcheln lassen. Mit Salz abschmecken und abkühlen lassen.

Für den Salat beide Kohlsorten putzen, waschen, vierteln und den Strunk herausschneiden. Kohlviertel nochmals halbieren und in feine Streifen schneiden. In eine Schüssel geben. Mit 1/2 TL Salz bestreuen und gut durchkneten. Möhre schälen. Apfel waschen, vierteln und entkernen. Möhre und Apfel grob raspeln.

Saure Sahne, Crème fraîche und Essig verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Alles gleichmäßig unter den Kohl mischen. Ca. 1 Stunde an einem kühlen Ort ziehen lassen. Erwärmtes/fertig zubereitetes Fleisch mit zwei Gabeln in kleine Stücke zupfen und mit der Barbecue-Soße vermengen. Salat und Fleisch in Gläsern anrichten.

mehr Informationen

Pastinaken mit Speck zu Tagliatelle (Video)

Pastinaken mit Speck zu Tagliatelle (Rezept zum Nachlesen)

Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten für 4 Personen

  • 50 g Butter
  • 15 Scheiben durchwachsener Räucherspeck
  • 2 bis 3 Pastinaken (je nach Größe)
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Rosmarinblätter (frisch oder getrocknet)
  • 1 EL Thymianbläter (frisch oder getrocknet)
  • 100 g geriebener Parmesan

Und so wird's gemacht:

Pastinaken schälen und mit der Gemüseraspel grob zerkleinern. Speck, Kräuter und Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Butter anbraten, grob geraspelte Pastinaken dazugeben, ca. 10 bis 15 Minuten kochen (bis die Pastinaken weich sind). Nach Geschmack salzen und pfeffern, parallel die Nudeln aufsetzen, al dente kochen und vor dem Abgießen eine Suppenkelle Nudelwasser abnehmen. Die Suppenkelle Nudelwasser zu den fertig gegarten Pastinaken in die Pfanne geben und das Ganze mit den Nudeln in einer großen Schüssel mischen. Die restliche Butter und den Parmesan dazugeben und leicht anschmelzen lassen.

mehr Informationen

Wirsing süß/sauer - mit oder ohne Fleisch (Video)

Wirsing süß/sauer - mit oder ohne Fleisch (Rezept zum Nachlesen)

Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Wirsingkopf (800 g bis 1 kg), Blätter in 2 cm breite Streifen geschnitten
  • 1 große Zwiebel, fein gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • ein Stück Ingwer (daumendick, geschält, ca. 3 cm), fein gehackt
  • Rapsöl zum Anbraten
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 80 g Cashewkerne
  • 4 EL Sojasauce
  • Saft einer halben Zitrone
  • eine Prise Zucker
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • für die Variante mit Fleisch: zusätzlich 500 g Filet vom Rind, Lamm, Schwein oder Huhn, geschnetzelt

Und so wird's gemacht:

Zwiebel, Ingwer und Knoblauch anbraten, Kohl hinzugeben, 5 Minuten dünsten lassen. Die Gemüsebrühe aufgießen und 45 Minuten köcheln lassen. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und zusammen mit dem Zitronensaft, der Prise Zucker und der Sojasauce zum Kohl in den Topf geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Variante mit Fleisch: Während der letzten 10 Minuten der Garzeit in einer Extrapfanne geschnetzeltes Rinder-, Lamm-, Hähnchen- oder Schweinefilet mit etwas Meersalz und zwei Chilischoten anbraten. Zum Schluss zum Kohl in den Topf geben. Diese Variante reicht dann auch für zwei Tage.

mehr Informationen

Cremige Suppe von Roter Bete mit Meerrettich (Video)

Cremige Suppe von Roter Bete mit Meerrettich (Rezept zum Nachlesen)

Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Zwiebel abgezogen und fein gehackt
  • 4 EL Rapsöl
  • 1 große mehlig kochende Kartoffel geschält und gewürfelt
  • 750 g Rote Bete geschält und gewürfelt
  • 1 TL gekörnte Brühe
  • 100 g Schmand
  • frisch geriebener Meerrettich
  • 1 Prise Piment
  • Salz
  • 1 EL dunkler Balsamessig
  • Dill
  • 200 g geräuchertes Forellenfilet fein zerteilt

Und so wird's gemacht:

Zwiebel in Rapsöl glasig dünsten, Kartoffel und Rote Bete-Würfel zugeben, mit 750 ml Wasser auffüllen, aufkochen, mit der Brühe würzen und 20 Minuten weich kochen. Schmand mit fein geriebenem frischen Meerrettich verrühren, die Suppe pürieren und mit einer Prise Piment, Salz und 1 EL dunklem Balsamessig abschmecken. Mit einem Klecks Meerrettich-Schmand, Dillspitzen und fein zerteiltem geräuchertem Forellenfilet anrichten.

mehr Informationen

Quiche mit Schwarzwurzeln und Lauch (Video)

Quiche mit Schwarzwurzeln und Lauch (Rezept zum Nachlesen)

Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten für 4 Personen

  • 100 g kalte Butter
  • 150 g Vollkornmehl
  • Salz
  • 500 g geschälte Schwarzwurzeln
  • 2 Lauchstangen
  • 10 Scheiben geräucherter Frühstücksspeck oder 100 g Räuchertofu-Würfel
  • 3 Eier
  • 150 g Schmand
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • gemahlener Kümmel

Und so wird's gemacht:

Aus Butter, Vollkornmehl und Salz einen Quiche-Teig vorbereiten und 30 Minuten kalt stellen. Schwarzwurzeln in Salzwasser (1 EL Essig zufügen) 10 Min. garen. 2 küchenfertig vorbereitete Lauchstangen zugeben und weitere 10 Min. garen. Eine gefettete Spring- oder Quicheform mit dem Teig auskleiden, den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Das abgetropfte Gemüse dekorativ abwechselnd mit dem Frühstücksspeck oder den Tofu-Würfeln in die Form legen. 3 Eier, Schmand, Salz, Pfeffer, gemahlenen Kümmel und Muskat verrühren und über das Gemüse gießen, etwa 40 Min. bei 180 °C und Umluft goldbraun backen, dazu einen bunten Wintersalat reichen und genießen!

mehr Informationen

Frühlingsrollen-Omelett (Video)

Frühlingsrollen-Omelett (Rezept zum Nachlesen)

Die würzige Füllung von Frühlingsrollen geht hier mal fremd: Ihr neuer Partner ist ein luftiges Omelett mit Sesam – zur Freude aller Low-Carb-Fans! Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten

Für die Füllung:
1 Stange Lauch
1 Möhren
½ Chinakohl (ca. 600 g)
100 g Mungobohnensprossen
1 EL Öl
400 g gemischtes Hackfleisch
Salz | Pfeffer
¼ TL Fünf-Gewürze-Pulver 2 – 3 EL Sojasauce

Für die Omeletts:
8 Eier
8 EL Milch
Salz | Pfeffer
4 TL Butter
4 TL Sesamsamen

Köstlich fernöstlich

Für 4 Personen | 30 Min. Zubereitung

Pro Portion ca. 555 kcal, 39 g EW, 41 g F, 9 g KH

Zubereitung

Für die Füllung den Lauch putzen, längs halbieren, gründlich waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Möhren schälen und grob raspeln. Den China kohl putzen, vierteln und waschen. Die Viertel entstrunken und in Streifen schneiden. Die Sprossen in ein Sieb geben, abbrausen und gut abtropfen lassen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin unter Wenden krümelig anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Fünf-Gewürze-Pulver würzen. Lauch und Möhren dazugeben und ca. 5 Min. mitbraten. Den Chinakohl hinzufügen und noch ca. 5 Min. braten.

Inzwischen für die Omeletts die Eier trennen. Die Eigelbe mit der Milch glatt rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen und unter die Eigelbmilch heben.

In einer großen beschichteten Pfanne (26 cm ∅) 1 TL Butter erhitzen. Erst 1 TL Sesamsamen, dann ein

Viertel der Omelettmasse hineingeben und zugedeckt bei schwacher Hitze in 6 – 8 Min. stocken lassen. Das Omelett auf einen Teller gleiten lassen und warm halten. Die restliche Eiermasse und den übrigen Sesam in der restlichen Butter wie beschrieben zu 3 Omeletts braten. Die Omeletts zum Warmhalten nach Belieben in den auf 100° vor geheizten Backofen stellen oder mit Alufolie abdecken.

Die Sprossen zur Hackpfanne geben und kurz darin erwärmen. Die Füllung mit Sojasauce abschmecken, auf die Omeletts verteilen und diese jeweils zusammenklappen. Sofort servieren.

Tipp

Die Füllung schmeckt ohne Omelett auch zu Blumenkohlreis. Und umgekehrt wird das Omelett ohne Füllung, dafür aber mit Parmaschinken, Tomaten- und Mozzarellascheiben sowie Basilikum belegt schnell zum kleinen Mittag- oder Abendessen oder zum großen Frühstück.

Dieses Rezept stammt aus einer der nachfolgend aufgeführten Quellen.
GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH
Originaltitel:
Expresskochen vegan, 978-3-8338-3963-4, Autor: Martina Kittler, Fotograf: Anke Schütz
Expresskochen vegetarisch, 978-3-8338-4124-8, Autor: Martina Kittler, Fotografen: Monika Schürrle und Maria Grossmann
Expresskochen low carb, 978-3-8338-4433-1, Autor: Inga Pfannebecker, Fotograf: Pete A. Eising
Vegan für Faule, 978-3-8338-4039-5, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Coco Lang

Vegetarisch für Faule, 978-3-8338-2627-6, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Michael Wissing

mehr Informationen

Lachskotelett in Pastis mit Tapenade (Video)

Lachskotelett in Pastis mit Tapenade (Rezept zum Nachlesen)

Wer mag, legt zusätzlich noch ein paar Scheiben von 1 Bio-­Zitrone mit auf den Grill und reicht sie zu den Lachskoteletts. Statt Olivenöl können Sie für die ­Tapenade auch etwas von dem Öl der eingelegten Tomaten mit verwenden. Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten

  • 4 EL Orangensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Pastis (Anisschnaps; ersatzweise Ouzo)
  • 1 TL grüner Pfeffer (frisch oder eingelegt)
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz
  • 4 nicht zu dicke Lachskoteletts (à 240 - 250 g)
  • Öl zum Bepinseln
  • 100 g schwarze Oliven
  • 2 EL Kapern
  • ½ TL grüner Pfeffer (frisch oder eingelegt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 - 4 Stängel glatte Petersilie
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
  • getrocknete Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer

Anzahl Portionen: Für 4 Personen | Dauer: 30 bis 60 min | Zubereitungszeit: unter 30 min

Zubereitung

Schritt 1
Für den Lachs Orangensaft, Olivenöl und Pastis verrühren. Den grünen Pfeffer fein hacken. Die Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden und mit grünem Pfeffer und etwas Salz unterrühren.

Schritt 2
Die Lachskoteletts kalt abspülen, trocken tupfen und mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben. Beutel fest verschließen und vorsichtig durchkneten, damit sich Koteletts und Marinade gut verbinden. Koteletts mind. 30 Min. marinieren.

Schritt 3
Für die Tapenade die Oliven, falls nötig, von den Steinen schneiden und mit Kapern und grünem Pfeffer grob hacken. Knoblauch schälen und dazupressen. Die Petersilie waschen und trocken schütteln. Blättchen abzupfen und mit der Olivenmischung und dem Öl in einen hohen Becher geben. Alles fein pürieren. Eingelegte Tomaten abtropfen lassen, sehr fein hacken und unterrühren. Die Tapenade vorsichtig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 4
Den Grill vorheizen. Den Rost mit Öl einreiben. Die Marinade von den Koteletts abstreifen, z. B. mit einem Teigschaber. Die Lachskoteletts mit Öl bepinseln. Koteletts je nach Dicke bei mittlerer Hitze 4 - 6 Min. grillen, dann wenden und weitere 4 - 6 Min. grillen. Mit der Tapenade servieren.

Rezept-Tipp

Wer mag, legt zusätzlich noch ein paar Scheiben von 1 Bio-­Zitrone mit auf den Grill und reicht sie zu den Lachskoteletts. Statt Olivenöl können Sie für die ­Tapenade auch etwas von dem Öl der eingelegten Tomaten mit verwenden.

GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH
Buchtitel: Grillen - Raffiniertes vom Rost
ISBN 978-3-8338-3770-8
Autorin: Susanne Bodensteiner
Fotograph: Jörn Rynio

mehr Informationen

Gnocchi mit Rucolabutter (Video)

Gnocchi mit Rucolabutter (Rezept zum Nachlesen)

Lecker und schnell zubereitet sind unsere Gnocchi mit Rucolabutter. Wer keine Kapern mag- einfach weglassen. Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten

  • 1 Bio-Zitrone
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz | Pfeffer
  • 50 g Rucola
  • 1 EL Öl
  • 500 g frische Gnocchi (aus dem Kühlregal)
  • 3 TL eingelegte Kapern
  • 30 g ital. Hartkäse (nach Belieben)

Schmecken einfach buonissimo!

Für 2 Personen | Zubereitungszeit: 20 Min.

Pro Person: 720 Kal.

Zubereitung

Zitrone heiß waschen, trocken reiben, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Zitronenschale und 2 EL Saft mit der weichen Butter verrühren. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. Die Blätter klein schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Gnocchi darin bei mittlerer Hitze 5 – 7 Min. anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.

Rucola, Butter und Kapern hinzufügen und den Rucola bei schwacher Hitze etwas zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Gnocchi auf zwei Teller verteilen und nach Belieben noch Hartkäse grob darüberhobeln.

Dieses Rezept stammt aus einer der nachfolgend aufgeführten Quellen.
GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH
Originaltitel:
Expresskochen vegan, 978-3-8338-3963-4, Autor: Martina Kittler, Fotograf: Anke Schütz
Expresskochen vegetarisch, 978-3-8338-4124-8, Autor: Martina Kittler, Fotografen: Monika Schürrle und Maria Grossmann
Expresskochen low carb, 978-3-8338-4433-1, Autor: Inga Pfannebecker, Fotograf: Pete A. Eising
Vegan für Faule, 978-3-8338-4039-5, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Coco Lang
Vegetarisch für Faule, 978-3-8338-2627-6, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Michael Wissing

mehr Informationen

Halloumi-Burger wahlweise mit oder ohne Fleisch (Video)

Halloumi-Burger (Rezept zum Nachlesen)

In unserem Video stellen wir Ihnen die Variante mit Fleisch vor. Für die vegetarische Variante können Sie das Fleisch natürlich weglassen. Klicken Sie einfach auf mehr Information, um das Rezept nachzulesen.

Zutaten

1 rote Spitzpaprikaschote
1 kleiner Zucchino
1 kleine rote Zwiebel
1 EL Öl
1 EL Aceto balsamico bianco
½ TL Zucker
1 EL gemischte TK-Kräuter
1 Knoblauchzehe
Salz | Pfeffer
1 – 2 Stängel Petersilie
100 g Halloumi-Käse
2 Hamburgerbrötchen
2 EL Salatmayonnaise
½ TL abgeriebene Bio-Zitronenschale (nach Belieben)

Mediterraner Grillgenuss

Für 2 Burger | Zubereitungszeit: 25 Min.

Pro Person: 405 Kal.

Zubereitung

Paprika halbieren, entkernen, waschen und in Streifen schneiden. Zucchino waschen, putzen und schräg in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden.

Das Öl mit Essig, Zucker und den Kräutern verrühren. Knoblauch schälen und dazupressen. Marinade mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse darin einlegen und mindestens 10 Min. ziehen lassen. Petersilie waschen, trocken tupfen und die Blättchen abzupfen.

Halloumi in 2 Scheiben schneiden. Die Brötchen halbieren. Das Gemüse und den Halloumi direkt auf dem heißen Grill rundherum grillen. Die Brötchen ebenfalls kurz von beiden Seiten auf dem Grill toasten.

Die gerösteten Brötchen auf beiden Seiten mit der Mayonnaise bestreichen und nach Belieben mit der Zitronenschale bestreuen. Jeweils die untere Brötchenhälfte mit Petersilie, Halloumi und dem Gemüse belegen und die andere Hälfte locker darauflegen.

Dieses Rezept stammt aus einer der nachfolgend aufgeführten Quellen.
GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH
Originaltitel:
Expresskochen vegan, 978-3-8338-3963-4, Autor: Martina Kittler, Fotograf: Anke Schütz
Expresskochen vegetarisch, 978-3-8338-4124-8, Autor: Martina Kittler, Fotografen: Monika Schürrle und Maria Grossmann
Expresskochen low carb, 978-3-8338-4433-1, Autor: Inga Pfannebecker, Fotograf: Pete A. Eising
Vegan für Faule, 978-3-8338-4039-5, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Coco Lang
Vegetarisch für Faule, 978-3-8338-2627-6, Autor: Martin Kintrup, Fotograf: Michael Wissing

mehr Informationen