Menü Menü schließen

Krankengeld

Wenn Sie so lange erkrankt sind, dass Ihre Entgeltfortzahlung durch Ihren Arbeitgeber endet, ist Ihre pronova BKK an Ihrer Seite – mit Krankengeld und einer umfangreichen Beratung.

Abgesichert im Krankheitsfall durch das Krankengeld

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer länger krank sind, endet nach einer bestimmten Zeit die Entgeltfortzahlung durch Ihren Arbeitgeber. Doch was ist danach? Dann haben Sie Anspruch auf Krankengeld. Wenn Sie Ihre Krankenversicherung bei der pronova BKK abgeschlossen haben, erhalten Sie neben dem Krankengeld auch eine umfangreiche Beratung.

So berechnet sich Ihr Krankengeld

Das Krankengeld beträgt bis zu 70 % Ihres bisherigen Bruttoentgelts, jedoch höchstens 90 % Ihres Nettoentgelts. Einmalzahlungen, wie z.B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, können sich positiv auf die Höhe des Krankengeldes auswirken. Bei der Berechnung Ihres Krankengeldes wird Ihr gesamtes Einkommen zugrunde gelegt - allerdings nur bis zur Höhe der Beitragsbemessungsgrenze.

Selbstverständlich bleibt Ihre Krankenversicherung während des Bezuges von Krankengeld bestehen, obwohl Sie keine Beiträge an die pronova BKK bezahlen. Außerdem bleibt Ihre bestehende Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung erhalten. Wir übernehmen auch die Hälfte der dafür anfallenden Beiträge. Die andere Hälfte bezahlen Sie von Ihrem Krankengeld.

Für Bezieher von Krankengeld, die Pflichtmitglieder in einer berufsständischen Versorgungseinrichtung zur Alterssicherung sind (zum Beispiel Ärztinnen und Ärzte), übernimmt die pronova BKK ab 01.01.2016 auf Antrag die Beiträge zum Versorgungswerk.

Krankengeld erhalten Sie normalerweise ohne zeitliche Begrenzung. Wenn Sie allerdings wegen derselben Krankheit längere Zeit arbeitsunfähig sind, ist der Anspruch auf Krankengeld auf 78 Wochen innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren begrenzt.

Unser gemeinsames Ziel: Ihre Genesung

Damit Sie schnell wieder gesund werden, bieten wir Ihnen folgende Unterstützung:

  • Einleitung und Beschleunigung von Rehabilitationsmaßnahmen
  • In bestimmten Fällen bietet der Rentenversicherungsträger umfassende Rehabilitationsmaßnahmen in stationären Einrichtungen an. Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung und setzen uns dafür ein, dass Ihr Antrag schnell und unbürokratisch bearbeitet wird, damit keine unnötigen Wartezeiten entstehen.
  • Beschleunigung notwendiger Operationen, Diagnostik- bzw. Therapieverfahren
  • Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hat Ihnen ein besonderes Diagnostik- bzw. Therapieverfahren empfohlen? Warten Sie auf einen Operationstermin oder auf einen freien Platz in einer bestimmten Therapieeinrichtung? Sprechen Sie mit uns, wenn Sie die Maßnahmen nicht sofort starten können. Gerne bemühen wir uns, Ihnen unnötige Wartezeiten zu ersparen und versuchen Einfluss auf die Terminplanung zu nehmen.
  • Stufenweise Wiedereingliederung ins Erwerbsleben
  • Sie sind noch nicht voll belastbar, sehen sich aber in der Lage, Ihre bisherige Tätigkeit in eingeschränktem Umfang wieder aufzunehmen? Dann sprechen Sie uns an. Wir nehmen mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt, Arbeitgeber und dem werks- bzw. betriebsärztlichen Dienst Kontakt auf. Dabei klären wir, ob durch eine stundenweise Wiederaufnahme der Arbeit Ihre Wiedereingliederung ins Erwerbsleben beschleunigt werden kann.
  • Rentenverfahren
  • In Einzelfällen ist eine volle Wiederherstellung Ihrer Erwerbstätigkeit in absehbarer Zeit oder auf Dauer nicht möglich. Gerne helfen wir Ihnen dabei, Ihren Anspruch auf Erwerbsminderungsrente zu realisieren.

Für die gesamte Dauer Ihrer Arbeitsunfähigkeit steht Ihnen Ihre Kundenberaterin oder Ihr Kundenberater der pronova BKK als persönliche Ansprechpartnerin bzw. persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Falls Sie längere Zeit krank sind, bespricht sie oder er die weiteren Aktivitäten mit Ihnen.

Haben Sie Fragen? Dann sprechen Sie uns an – wir sind gerne für Sie da.