Menü Menü schließen

Krankengeld

Wenn Sie so lange erkrankt sind, dass Ihre Entgeltfortzahlung durch Ihren Arbeitgeber endet, ist Ihre pronova BKK an Ihrer Seite – mit Krankengeld und einer umfangreichen Beratung.

Abgesichert im Krankheitsfall durch das Krankengeld

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer länger krank sind, endet nach einer bestimmten Zeit die Entgeltfortzahlung durch Ihren Arbeitgeber. Doch was ist danach? Dann haben Sie Anspruch auf Krankengeld. Wenn Sie Ihre Krankenversicherung bei der pronova BKK abgeschlossen haben, erhalten Sie neben dem Krankengeld auch eine umfangreiche Beratung.

Das Krankengeld beträgt bis zu 70 % Ihres bisherigen Bruttoentgelts, jedoch höchstens 90 % Ihres Nettoentgelts. Einmalzahlungen, wie z.B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, können sich positiv auf die Höhe des Krankengeldes auswirken. Bei der Berechnung Ihres Krankengeldes wird Ihr gesamtes Einkommen zugrunde gelegt - allerdings nur bis zur Höhe der Beitragsbemessungsgrenze.

Selbstverständlich bleibt Ihre Krankenversicherung während des Bezuges von Krankengeld bestehen, obwohl Sie keine Beiträge an die pronova BKK bezahlen. Außerdem bleibt Ihre bestehende Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung erhalten. Wir übernehmen auch die Hälfte der dafür anfallenden Beiträge. Die andere Hälfte bezahlen Sie von Ihrem Krankengeld.

Für Bezieher von Krankengeld, die Pflichtmitglieder in einer berufsständischen Versorgungseinrichtung zur Alterssicherung sind (zum Beispiel Ärztinnen und Ärzte), übernimmt die pronova BKK auf Antrag die Beiträge zum Versorgungswerk.

Krankengeld erhalten Sie normalerweise ohne zeitliche Begrenzung. Wenn Sie allerdings wegen derselben Krankheit längere Zeit arbeitsunfähig sind, ist der Anspruch auf Krankengeld auf 78 Wochen innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren begrenzt.

Unser gemeinsames Ziel: Ihre Genesung

Damit Sie schnell wieder gesund werden, bieten wir Ihnen folgende Unterstützung:

  • Einleitung und Beschleunigung von Rehabilitationsmaßnahmen
  • In bestimmten Fällen bietet der Rentenversicherungsträger umfassende Rehabilitationsmaßnahmen in stationären Einrichtungen an. Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung und setzen uns dafür ein, dass Ihr Antrag schnell und unbürokratisch bearbeitet wird, damit keine unnötigen Wartezeiten entstehen.
  • Beschleunigung notwendiger Operationen, Diagnostik- bzw. Therapieverfahren
  • Ihre Ärztin oder Ihr Arzt hat Ihnen ein besonderes Diagnostik- bzw. Therapieverfahren empfohlen? Warten Sie auf einen Operationstermin oder auf einen freien Platz in einer bestimmten Therapieeinrichtung? Sprechen Sie mit uns, wenn Sie die Maßnahmen nicht sofort starten können. Gerne bemühen wir uns, Ihnen unnötige Wartezeiten zu ersparen und versuchen Einfluss auf die Terminplanung zu nehmen.
  • Stufenweise Wiedereingliederung ins Erwerbsleben
  • Sie sind noch nicht voll belastbar, sehen sich aber in der Lage, Ihre bisherige Tätigkeit in eingeschränktem Umfang wieder aufzunehmen? Dann sprechen Sie uns an. Wir nehmen mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt, Arbeitgeber und dem werks- bzw. betriebsärztlichen Dienst Kontakt auf. Dabei klären wir, ob durch eine stundenweise Wiederaufnahme der Arbeit Ihre Wiedereingliederung ins Erwerbsleben beschleunigt werden kann.
  • Rentenverfahren
  • In Einzelfällen ist eine volle Wiederherstellung Ihrer Erwerbstätigkeit in absehbarer Zeit oder auf Dauer nicht möglich. Gerne helfen wir Ihnen dabei, Ihren Anspruch auf Erwerbsminderungsrente zu realisieren.

Für die gesamte Dauer Ihrer Arbeitsunfähigkeit steht Ihnen Ihre Kundenberaterin oder Ihr Kundenberater der pronova BKK als persönliche Ansprechpartnerin bzw. persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Falls Sie längere Zeit krank sind, bespricht sie oder er die weiteren Aktivitäten mit Ihnen.

Haben Sie Fragen? Dann sprechen Sie uns an – wir sind gerne für Sie da.

Antworten auf häufige Fragen zum Thema Krankengeld und Arbeitsunfähigkeit

Wenn ich arbeitsunfähig erkranke, welche Unterstützung erhalte ich von der pronova BKK?

Als Ihr Partner für Gesundheit sind wir mit Rat und Tat an Ihrer Seite und unterstützen Sie im Rahmen unseres ausgezeichneten „Kümmerer-Prinzips" z. B. bei der Suche nach Ärzten oder bei der Vereinbarung von Facharztterminen. Sprechen Sie hierzu einfach unseren Facharzt-Terminservice an unter der 0621 53391-4936 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an terminservice@pronovabkk.de. Wir kümmern uns um alles Weitere für Sie.

Natürlich beraten wir Sie auch gerne ausführlich zu unseren Leistungen und den Möglichkeiten, die Sie nach dem Sozialgesetzbuch haben. Besuchen Sie uns einfach in Ihrem Kundenservice vor Ort, oder rufen Sie uns an unter: 0441 925 138-4949. Wir freuen uns auf Ihren Anruf, ebenso auf Ihren Besuch.

mehr Informationen

Muss ich die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung immer bei der pronova BKK abgeben? Gibt es hierzu eine Frist?

Bitte melden Sie uns Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen immer innerhalb von 7 Tagen nach dem Ausstellungstag.

Dies ist die gesetzliche Frist und wichtig für Sie, um Ihren Anspruch auf Krankengeld zu wahren. Wird die Arbeitsunfähigkeit von Ihnen zu spät oder gar nicht gemeldet, kann unter Umständen keine Krankengeldzahlung erfolgen.

Im Rahmen unseres „Kümmerer-Prinzips" ist es uns wichtig und jeden Tag aufs Neue ein Wunsch, Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Hierzu haben wir uns einige Möglichkeiten überlegt, um Ihnen während Ihrer Arbeitsunfähigkeit Ihren Alltag zu erleichtern, damit Sie sich gänzlich auf Ihre Genesung konzentrieren können.
Sie können uns Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einscannen oder mit einem Smartphone gut leserlich abfotografieren und an die Adresse service@pronovabkk.de mailen.

Sollten Sie die technischen Möglichkeiten nicht haben oder das persönliche Gespräch bevorzugen können Sie uns gerne auch vorab telefonisch über Ihre weitere Arbeitsunfähigkeit informieren oder uns in einem Kundencenter vor Ort besuchen und Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung persönlich einreichen.

Per Post senden Sie Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bitte an unsere zentrale Poststelle: Pronova BKK, 67058 Ludwigshafen.

Ihre Meldefrist ist auf jedem der beschriebenen Wege erfüllt, da es hierbei primär darauf ankommt, dass wir innerhalb von 7 Tagen Kenntnis Ihrer Arbeitsunfähigkeit haben. Sollten Sie uns die Bescheinigung bereits per Mail oder Fax übermittelt haben reicht dies aus, wir benötigen Ihre Bescheinigung nicht mehr im Nachgang als Original.

mehr Informationen

Mein Arbeitgeber leitet die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für mich an die pronova BKK weiter, muss ich hierbei etwas beachten?

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung innerhalb von 7 Tagen bei Ihrer pronova BKK einzureichen ist grundsätzlich Ihre Aufgabe als Versicherter.

Das Ihr Arbeitgeber Sie auf dem Weg Ihrer Genesung unterstützt und Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an uns weiterleitet ist eine freundliche Geste, um Ihnen Arbeit abzunehmen.

Bitte beachten Sie jedoch hierbei, dass sich hierdurch die 7-Tage-Frist zur Einreichung Ihrer Arbeitsunfähigkeit nicht verlängert und Sie als Versicherter trotzdem rechtlich in der Verantwortung stehen, dass uns Ihre Arbeitsunfähigkeit pünktlich erreicht.

mehr Informationen

Ab wann habe ich Anspruch auf Krankengeld?

Der Anspruch auf Krankengeld beginnt für Sie am Tag der ärztlichen Feststellung Ihrer Arbeitsunfähigkeit. Sollten Sie sich in einem Krankenhaus oder in einer Rehabilitationsmaßnahme befinden, beginnt der Anspruch auf Krankengeld mit dem Tag der Aufnahme.

Sind Sie selbstständig und mit Anspruch auf Krankengeld bei uns versichert? Wenn ja, dann haben Sie Anspruch auf Krankengeld nach einer Wartezeit von sechs Wochen ab Beginn der Arbeitsunfähigkeit (43. Tag).

mehr Informationen

Ab wann bekomme ich Krankengeld

Sie erhalten Krankengeld, sobald die Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber endet. Die Lohnfortzahlung Ihres Arbeitgebers dauert in der Regel sechs Wochen. Dieser Zeitraum kann sich jedoch verkürzen, wenn Sie wegen der gleichen Diagnose schon einmal arbeitsunfähig waren. Daher ist wichtig, dass wir alle Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen von Ihnen vorliegen haben, um Vorerkrankungen prüfen zu können und die Bearbeitungszeit in Ihrem Sinne kurz zu halten.

mehr Informationen

Warum erhalte ich kein Krankengeld bis zum Datum, zu dem mich der Arzt krankgeschrieben hat?

Das Krankengeld ist eine rückwirkende Leistung. Dies hat den Hintergrund, dass der Arzt nur am Tag des Besuches bei ihm mit 100%iger Sicherheit bestätigen kann, dass Sie arbeitsunfähig sind. Somit ist eine Zahlung in die Zukunft nicht möglich.
Die Ausnahme bietet hierbei die Endbescheinigung. Ist absehbar, dass Sie Ihre Arbeit wieder aufnehmen können, kann der Arzt bereit in der Woche vor dem Ende Ihrer Arbeitsunfähigkeit die Endbescheinigung ausstellen und das Krankengeld wird von uns am letzten Tag Ihrer Arbeitsunfähigkeit angewiesen.

mehr Informationen

Wie oft wird Krankengeld im Monat ausgezahlt?

Eine Zahlung von Krankengeld ist an die Vorlage der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen gekoppelt. Das Krankengeld ist eine Entgeltersatzleistung für Ihren Arbeitslohn. Daher sollten die Vorstellungstermine bei ihrem Arzt so gewählt werden, dass eine Auszahlung des Krankengeldes ungefähr zum gleichen Zeitpunkt erfolgt, zu dem Ihr Arbeitgeber sonst den Lohn auszahlt.

Beispiel

Das Arbeitsentgelt wird immer am letzten Werktag des Monats überwiesen. Die Termine bei Ihrem Arzt sollten dann so gesetzt werden, dass Sie um den 25. eines Monats vorstellig werden. Wenn Sie uns die Bescheinigung dann unverzüglich zukommen lassen, wird das Krankengeld in der Regel am Ende des Monats auf ihrem Konto zu finden sein.

Bitte beachten Sie, dass der Bankweg bis zu 5 Werktage betragen kann, bis sich das Krankengeld auf Ihrem Konto befindet.

Wichtig ist, dass Sie uns Änderungen die Ihre Bankverbindung betreffen bitte umgehend mitteilen.

mehr Informationen

Wie hoch ist das Krankengeld bzw. was wird zur Berechnung berücksichtigt?

Die Höhe des Krankengeldes ist individuell und von Ihrem Gehalt abhängig. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Krankengeld 70 % des Bruttogehalts beträgt, jedoch höchstens 90 % des Nettogehalts. Hier wird eine Vergleichsberechnung erstellt und der niedrigere Wert wird für die Krankengeldberechnung herangezogen. Berücksichtigt werden auch Einmalzahlungen, wie Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld; steuerfreie Zuschläge bleiben jedoch außer Betracht.

Für weitere Informationen und Fragen rund um das Thema Krankengeld können Sie uns gerne jederzeit anrufen.
Tel.: 0441 925 138-4949.

mehr Informationen

Darf ich während meiner Arbeitsunfähigkeit bzw. meines Krankengeldbezugs ins Ausland/in den Urlaub fahren?

Ein Urlaub innerhalb Deutschlands ist in der Regel unproblematisch. Dennoch ist es immer nötig Urlaube im Voraus mit uns abzusprechen. Für weitere Informationen rufen Sie uns gerne an unter der 0441 925 138-4949, oder besuchen Sie uns in einem unserer Kundencenter vor Ort.

mehr Informationen

Für wie viele Monate kann ich Krankengeld bekommen?

Der Anspruch auf Krankengeld besteht für Sie in einem Zeitraum von drei Jahren für höchstens 78 Wochen. Dieser Zeitraum kann sich auch verkürzen, wenn Sie anrechenbare Vorerkrankungen haben.

Haben Sie in der Zeit Ihres Krankengeldanspruchs Entgeltfortzahlung erhalten, oder beispielsweise anderweitige Leistungen eines Sozialversicherungsträgers bezogen wie Übergangsgeld während Ihrer medizinischen Rehabilitationsmaßnahme, verlängert sich der Anspruch auf Krankengeld hierdurch nicht.

Haben Sie weitergehende Fragen? Wir sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns unter 0441 925 138-4949 an, besuchen Sie uns in einem unserer Kundencenter oder schreiben Sie eine E-Mail an service@pronovabkk.de.

mehr Informationen

Weiterführende Links