Tipps für die Hautpflege im Winter

Die kalte Jahreszeit ist ein echter Stresstest für unsere Haut. Wir sollten sie durch eine gute Pflege unterstützen. Doch teure Cremes sind nicht immer die besten – oftmals enthalten sie problematische Inhaltsstoffe wie Erdölderivate, Parabene oder Duftstoffe: Öle auf Mineralölbasis wie Vaseline oder Paraffine schließen die Haut dicht ab, trocknen sie langfristig aus und sind möglicherweise krebserregend. Parabene sind Konservierungsstoffe, die im Körper eine hormonähnliche Wirkung entfalten können. Duftstoffe wiederum lösen möglicherweise Allergien aus. Zertifizierte Naturkosmetik hingegen kommt ohne Erdöl und synthetische Konservierungsstoffe aus. Experimentierfreudige stellen Kosmetik selbst her und verwenden dazu pflegende Öle wie Nachtkerzen- oder Mandelöl sowie Honig, Kakao- oder Sheabutter.