Insolvenzantrag der AvP Deutschland GmbH

Der bundesweit tätige Apothekenabrechnungsdienstleister AvP Deutschland GmbH (im Folgenden: AvP) mit Sitz in Düsseldorf hat am Dienstag, den 15.09.2020, durch den von der BaFin eingesetzten Sonderbeauftragten Herrn Ralf R. Bauer einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Düsseldorf gestellt.

Auf einen Blick

  • Wer ist der Insolvenzverwalter?
  • An wen sind Anfragen zu stellen?
  • Auflösung der unklaren Situation

Mit Anordnung vom 16.09.2020 hat das Amtsgericht Düsseldorf Rechtsanwalt Dr. Jan-Philipp Hoos, Graf-Adolf-Platz 15, 40213 Düsseldorf als vorläufigen Insolvenzverwalter über das Vermögen der AvP bestellt. Damit sind u.a. sämtliche Zahlungen an AvP ohne Aufforderung durch den vorläufigen Insolvenzverwalter verboten. Der vollständige Beschluss findet sich hier als PDF. (51,3 KB)

Sämtliche Nachfragen zum Verfahrensstand sowie alle weiteren Anfragen bezgl. AvP bitten wir an den vorläufigen Insolvenzverwalter zu stellen. Zahlungen unmittelbar von den Krankenkassen an die Apotheken sind nach derzeitigem Stand –allein aus datentechnischen Gründen - nicht möglich. Auch für Angaben von abgerechneten bzw. noch nicht abgerechneten Verordnungen fehlen uns leider aufgrund der ungewöhnlichen Situation die notwendigen Daten.

Aktuell erreichen uns diverse Schreiben von betroffenen Apotheken, deren Nöte und z.T. existenziellen Sorgen wir absolut nachvollziehen können. Leider sind uns, wie oben dargestellt, die Hände gebunden.

Wir wünschen für die betroffenen Apotheken und sonstigen Leistungserbringern eine baldige Auflösung der unklaren Situation und haben zunächst diese Webpage erstellt, um Sie sofort zu informieren, falls uns als pronova BKK neue Informationen vorliegen.

Jetzt Mitglied werden

Wechsel schnell und unkompliziert zur pronova BKK und profitiere mit der persönlichsten Gesundheitskasse Deutschlands.

Zum Online-Antrag