lächelnde Frau greift ihre Hände ineinander - pronova BKK

Funktionen der Haut

Erfahre, was deine Haut alles für dich tut – und was du für sie tun kannst, um sie schön und gesund zu halten.

Auf einen Blick

  • Haut macht 20 Prozent unseres Körpergewichts aus
  • Sie speichert viel Wasser
  • Regenerationsfähigkeit besteht lebenslang
  • Pflegen, aber nicht überpflegen
  • Regelmäßig zum Hautkrebs-Screening
  • Nicht zu viel Sonnen

Was macht eigentlich meine Haut?

Unser größtes Organ macht etwa 20 Prozent unseres Körpergewichts aus und hat eine Fläche von etwa zwei Quadratmetern. Mehr als vier Millionen Rezeptoren lassen uns Hitze und Kälte, Schmerz und Berührungen spüren. Und ein Viertel des im Körper gespeicherten Wassers steckt in der Haut.

Außerdem erfüllt unsere Haut eine wichtige Schutzfunktion, sie wehrt Krankheitserreger ab und sorgt für den Temperaturausgleich. Im Zusammenspiel von Talgdrüsen und Schweißproduktion schützt sie uns auch vor Austrocknung. Und durch die Produktion des dunklen Farbstoffs Melanin bildet sie einen Schutzschild vor der Sonneneinstrahlung.

Die Regenerationsfähigkeit der Haut besteht zwar ein Leben lang, sie verlangsamt sich allerdings mit zunehmendem Alter. Unsere Haut tut so viel für uns – was können wir für sie tun?

Das tut deiner Haut gut:

  • Pflege: feuchtigkeitsspendende, milde Reinigungs- und Pflegeprodukte verwenden
  • Sonnenschutz: keine ausgedehnten Sonnenbäder, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden, Schattenplätze bevorzugen, Kopf und Schultern vor Sonne schützen
  • Ernährung: ausreichend trinken, auf Genussgifte wie Alkohol und Nikotin verzichten, mit einer abwechslungsreichen Ernährung die Haut gesund erhalten
  • Vorsorge nutzen: bei der pronova BKK gibt es das kostenlose Hautkrebs-Screening von der Geburt an

Das tut deiner Haut nicht gut:

  • Sonnenlicht ist wichtig für die Produktion von Vitamin D, doch eine zu intensive Strahlung begünstigt die Entstehung von Hautkrebs
  • Rauchen führt zu einer Verengung der Blutgefäße – Durchblutungsstörungen und eine vorzeitige Hautalterung sind die Folgen
  • Alkohol entzieht dem Körper Flüssigkeit und bewirkt auch eine Austrocknung der Haut
  • Rückstände von Pestiziden in Lebensmitteln, Allergene in Nahrungsmitteln, toxische Umweltsubstanzen und künstliche Lebensmittelzusätze können Hauterkrankungen begünstigen
  • Häufiges heißes Duschen und ein Überpflegen der Haut kann den Säureschutzmantel zerstören und die Haut anfälliger für Erkrankungen machen

pronova BKK | plus

Nimm am Bonusprogramm teil und sichere dir deinen Bonus für verschiedene Gesundheits-Aktivitäten. Jetzt die App „pronova BKK | plus“ im Appstore oder auf Google Play herunterladen.