Ambulante Pflege

Viele Menschen sind im Alter auf Hilfe angewiesen. Verständlicherweise möchten sie aber auch in dieser Situation in ihrem Zuhause weiterleben. Die pronova BKK unterstützt Mitglieder mit zahlreichen Angeboten, um diesen Wunsch zu realisieren.

Auf einen Blick

  • Pflegedienst
  • Private Pflegeperson
  • Kombinationsleistung

Pflegedienst oder private Pflegeperson?

Ob du einen Pflegedienst in Anspruch nimmst, oder dich von einer Privatperson pflegen lässt, liegt ganz bei dir und deiner individuellen Situation. Wähle die für dich beste Versorgung im ambulanten Bereich:

  • Der Pflegesachleistung bei Pflege durch einen Pflegedienst,
  • Dem Pflegegeld bei Pflege durch eine oder mehrere private Pflegepersonen oder
  • Einer Kombination aus beiden Leistungen bei Pflege durch private Pflegepersonen und einem Pflegedienst

Pflegesachleistungen

Von Pflegesachleistung spricht man, wenn ein Pflegebedürftiger zu Hause durch einen ambulanten Pflegedienst gepflegt wird. Es können körperbezogene Pflegemaßnahmen, pflegerische Betreuung und Hilfen bei der Haushaltsführung erbracht werden. Der Umfang der Versorgung richtet sich nach den Wünschen, Bedürfnissen und der individuellen Versorgungssituation. Der Pflegedienst rechnet die Leistungen direkt mit der Pflegekasse ab. Die Leistungsbeträge sind nach Pflegegraden gestaffelt:

Pflegegrad Monatliche Höchstbeträge für Pflegeeinsätze
Pflegegrad 1 -
Pflegegrad 2 689,00 €
Pflegegrad 3 1.298,00 €
Pflegegrad 4 1.612,00 €
Pflegegrad 5 1.995,00 €
Jetzt Mitglied werden

Wechsel schnell und unkompliziert zur pronova BKK und profitiere mit der persönlichsten Gesundheitskasse Deutschlands.

Zum Online-Antrag

Pflegegeld

Übernehmen Angehörige, Nachbarn oder Freunde die Pflege, wird ein Pflegegeld an die Pflegebedürftige bzw. den Pflegebedürftigen gezahlt. Der pflegebedürftigen Person steht es frei, das Pflegegeld als Anerkennung an die Pflegeperson weiterzugeben. Das Pflegegeld wird monatlich ausgezahlt. Die Leistungsbeträge sind nach Pflegegraden gestaffelt:

Pflegegrad monatlicher Pflegegeldbetrag
Pflegegrad 1 -
Pflegegrad 2 316,00 €
Pflegegrad 3 545,00 €
Pflegegrad 4 728,00 €
Pflegegrad 5 901,00 €

Kombination von Pflegegeld und Pflegesachleistungen

Für die Kombination aus privater Pflege und der Beauftragung eines ambulanten Pflegedienstes gibt es die sogenannte Kombinationsleistung. Werden die zur Verfügung stehenden Ansprüche auf Pflegesachleistungen vom Pflegedienst nicht voll ausgeschöpft, so wird daneben ein anteiliges Pflegegeld an die Pflegebedürftige bzw. den Pflegebedürftigen gezahlt. Das anteilige Pflegegeld wird regelmäßig erst dann errechnet und ausgezahlt, wenn die Rechnung des Pflegedienstes vorliegt.

Wichtiger Hinweis: Erbringt der Pflegedienst keine pflegerischen Leistungen (z. B. Unterstützung beim Duschen, Waschen oder Anziehen), sondern stellt z. B. nur die Medikamente oder hilft beim An- und Ausziehen der Kompressionsstrümpfe handelt es sich nicht um eine Kombinationsleistung. Der Pflegedienst erbringt in diesem Fall Leistungen der häuslichen Krankenpflege, die von der Krankenkasse gezahlt werden können.

Beispiel zur Berechnung der Kombinationsleistung:

Sachleistung in Prozent 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10
Pflegegeld in Prozent vom Betrag des Pflegegeldes 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90
Höchstbetrag der Sachleistung Rechnung des Pflegedienstes prozentual verbraucht sind prozentual noch übrig sind Höchstbetrag der Geldleistung anteiliges Pflegegeld
689,00 € (100%) 413,40 € 60% 40% (=100%-60%) 316,00 € (100%) 126,40 € (40% von 316,00€)

pronova BKK-Bonus

Vorsorgen und deinen Bonus sichern! Wenn du dich fit und gesund hältst, wollen wir dich belohnen!

Zum Bonusprogramm

Mehr zum Thema