blauer Eimer mit Bürste und Handschuhen - pronova BKK

Entlastungsbetrag

Um die Pflegeperson und Pflegende bestmöglich abzusichern, zahlt die pronova BKK einen Entlastungsbetrag in Höhe von 125 Euro monatlich.

Auf einen Blick

  • Welche Pflegegrade profitieren vom Entlastungsbetrag?
  • Was sind die Voraussetzungen für den Entlastungsbetrag?
  • Wofür wird der Entlastungsbetrag eingesetzt?

Entlastungsbetrag bei Pflegetätigkeit

Wenn du einen Angehörigen pflegst, soll es dir und der Pflegeperson natürlich an nichts fehlen. Gerade du als pflegende Person bringst oft große Opfer, damit es der Pflegeperson gut geht. Daher leistet deine pronova BKK eine wertvolle, finanzielle Unterstützung:

Mit einem monatlichen Entlastungsbetrag in Höhe von 125 Euro für alle Pflegegrade.

Wie bekomme ich den Entlastungsbetrag?

Sobald ein Pflegegrad vorliegt, wird der Entlastungsbetrag automatisch monatlich überwiesen – du brauchst ihn nicht separat zu beantragen. Allerdings ist er zweckgebunden und kann nur auf Rechnung erstattet werden. Das heißt: Wir erstatten die Kosten, wenn du uns entsprechende Rechnungen von Pflegediensten oder anderen zugelassenen Leistungserbringern vorlegst. Dazu gehören unter anderem:

  • Eigenanteile bei der Tages- bzw. Nachtpflege und Kurzzeitpflege
  • Leistungen ambulanter Pflegedienste (z. B. wenn diese bei der hauswirtschaftlichen Versorgung oder der Betreuung unterstützen)
  • Teilnahme an Demenz-Cafés
  • Vieles mehr...

Du brauchst noch mehr Infos zu den anerkannten Unterstützungsangeboten? Diese erhältst du bei den jeweiligen Leistungsanbietern oder bei deinen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern der pronova BKK Pflegekasse.

Noch kein Mitglied?

Dann jetzt schnell und einfach online zur pronova BKK wechseln und profitieren.

Jetzt online wechseln

Mehr zum Thema