Aktuelles aus der Pflegekasse

Beratungsbesuche ab 01.01.2021 wieder Pflicht

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die gesetzliche Verpflichtung zur regelmäßigen Durchführung der Beratungseinsätze für Pflegegeldempfängerinnen und -empfänger zeitweise bis zum 30.09.2020 ausgesetzt. Da dem Beratungsbesuch jedoch eine wichtige Funktion und Bedeutung zugemessen wird, sind häusliche Beratungseinsätze seit dem 01.10.2020 wieder grundsätzlich möglich. Ab dem 01.01.2021 ist die Inanspruchnahme von Beratungsbesuchen für Pflegegeldempfängerinnen und -empfänger nun wieder verpflichtend.

Wichtiger Hinweis: Alle Pflegebedürftigen mit Pflegegrad 4 oder 5, die ausschließlich Pflegegeld beziehen, müssen den Beratungseisatz bis spätestens zum 31.03.2021 abgerufen und gegenüber der Pflegekasse nachgewiesen haben. Für pflegebedürftige Menschen der Pflegegrade 2 und 3 ist der Einsatz bis spätestens zum 30.06.2021 nachzuweisen. Liegt der Pflegekasse kein Nachweis bis zu den jeweils festgelegten Fristen vor, wird das Pflegegeld bis zur Nachholung um die Hälfte gekürzt und im Wiederholungsfall eingestellt.

Wen kannst du mit dem Beratungseinsatz beauftragen?

Setze dich bitte zeitnah mit einem Pflegedienst deiner Wahl in Verbindung und vereinbare einen Termin für einen Hausbesuch. Der Nachweis wird vom Pflegedienst an deine pronova BKK-Pflegekasse gesandt und direkt mit uns abgerechnet.

Gibt es Hinderungsgründe? Dann sprich uns bitte an. Du erreichst uns unter der Telefonnummer 0214 32296-4935