Kind sitz auf Schoß von Mutter beim Arzt - pronova BKK

Rooming-in

Damit dein Kind mit der ungewohnten Situation im Krankenhaus besser zurechtkommt, bezahlt die pronova BKK die Kosten für eine Begleitperson.

Auf einen Blick

  • Kostenübernahme durch die pronova BKK
  • Für Kinder bis zum 10. Geburtstag
  • Empfehlung der GKinD

Was ist Rooming-in?

Wenn dein Kind ins Krankenhaus muss, möchtest du sicherlich bei ihm sein. Auch die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD) empfiehlt, dass ein Elternteil mit dem Kind im Krankenhaus bleibt. Der Grund: Gerade kleine Kinder verstehen es nicht, wenn sie alleine gelassen werden. Viele Krankenhäuser bieten deshalb die Möglichkeit, dass die Mutter oder der Vater als Begleitperson mit im Krankenhaus aufgenommen werden kann – das sogenannte Rooming-in.

Wer übernimmt die Kosten?

Gute Pflege und Fürsorge sind für den Heilungsprozess von besonderer Bedeutung. Da Kinder durch die gewohnte und beruhigende Nähe ihrer Eltern Stress und Ängste abbauen stehen sie nicht unter zusätzlicher psychischer Belastung, was den Genesungsprozess fördert. Oft können Kinder dadurch das Krankenhaus auch schneller wieder verlassen - ein Vorteil für alle Beteiligten. Die Kostenübernahme für die stationäre Mitaufnahme von Begleitpersonen bei Kindern bis zum 10. Geburtstag übernimmt deshalb deine pronova BKK für dich. Natürlich kann es auch sein, dass dein Kind durch die Erfahrung ganz alleine im Krankenhaus zu sein, reift oder die Abhängigkeit von euch Eltern sanft abbaut. Dies klärt im am besten im vertrauensvollen und einfühlsamen Gespräch miteinander.

Du hast noch Fragen zu dem Thema Rooming-in? Dann chatte doch mit uns.

Zum Chat

Noch kein Mitglied?

Dann jetzt schnell und einfach online zur pronova BKK wechseln und profitieren.

Jetzt online wechseln

Mehr zum Thema