Wahltarif Krankengeld

Der Wahltarif Krankengeld ist speziell für hauptberuflich Selbständige, Künstlerinnen und Künstler sowie unständig Beschäftigte gemacht. Den Wahltarif gibt es mit drei Tarifoptionen: Krankengeld Standard, Krankengeld Stationär und Krankengeld für Künstler und Publizisten.

Auf einen Blick

  • Im Krankheitsfall gut abgesichert
  • Ergänzung zum gesetzlichen Krankengeld
  • Ein Plus an finanzieller Sicherheit

Wahltarif Krankengeld im Überblick

Du bist hauptberuflich selbständig, Künstlerin bzw. Künstler oder unständig beschäftigt und möchtest dich für den Krankheitsfall finanziell absichern? Dann empfehlen wir dir den Wahltarif Krankengeld. Denn mit diesem Wahltarif als Ergänzung zum gesetzlichen Krankengeld schließt du die finanzielle Lücke, bis das gesetzliche Krankengeld gezahlt wird und gerätst nicht zusätzlich unter Druck.

Wahltarif Krankengeld Standard

Voraussetzung für diesen Wahltarif ist, dass das gesetzliche Krankengeld gewählt wurde.

Wie hoch ist dein Krankengeld?

Die Höhe deines Krankengeldes kannst du abhängig von deinem Einkommen selbst bestimmen. Es ist in Fünf-Euro-Schritten zwischen 30 Euro und 90 Euro staffelbar. Wenn du ein Krankengeld von über 30 Euro wählst, darf das Tarifkrankengeld nicht mehr als 70 Prozent deines durchschnittlichen monatlichen Arbeitseinkommens bzw. Arbeitsentgelts betragen.

Prämie: Je fünf Euro Krankengeld zahlst du eine monatlich Prämie von 2,50 Euro. Beispiel: Für 30 Euro Tarifkrankengeld zahlst du 15 Euro Prämie.

Ab wann erhältst du Tarifkrankengeld?

  • ab dem 22. Tag der Arbeitsunfähigkeit oder
  • ab dem 22. Tag der stationären Behandlung in einem Krankenhaus, einer Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtung, die zu Lasten der pronova BKK erfolgt.

Das Tarifkrankengeld wird maximal bis zum 42. Krankheitstag bezahlt. Ab dem 43. Tag bist du dann über das gesetzliche Krankengeld abgesichert.
Der Höchstanspruch auf Tarifkrankengeld beträgt maximal 26 Wochen innerhalb von drei Jahren. Der Dreijahreszeitraum beginnt mit deiner Teilnahme am Tarif.

Wann erhältst du vorzeitiges Krankengeld?

Falls du vor dem 22. Tag der Arbeitsunfähigkeit vollstationär im Krankenhaus behandelt werden musst, erhältst du das Krankengeld schon ab dem ersten Tag der Aufnahme in der Klinik. Der Höchstanspruch beträgt hier maximal zwölf Wochen innerhalb von drei Jahren. Dieser Anspruch wird nicht auf die Höchstanspruchsdauer des Tarifkrankengeldes angerechnet.

Wahltarif Krankengeld Stationär

Dieser Wahltarif ist separat oder in Verbindung mit dem gesetzlichen Krankengeld wählbar.

Wie hoch ist dein Krankengeld?

Die Höhe deines Krankengeldes kannst du abhängig von deinem Einkommen selbst bestimmen. Es ist in Fünf-Euro-Schritten zwischen 30 Euro und 90 Euro staffelbar. Wenn du ein Krankengeld von über 30 Euro wählst, darf das Tarifkrankengeld nicht mehr als 70 Prozent deines durchschnittlichen monatlichen Arbeitseinkommens bzw. Arbeitsentgelts betragen.

Prämie: Je fünf Euro Krankengeld zahlst du eine monatlich Prämie von 0,80 Euro. Beispiel: Für 30 Euro Tarifkrankengeld zahlst du 4,80 Euro Prämie.

Ab wann erhältst du Tarifkrankengeld?

Bei der Tarifoption Krankengeld Stationär hast du ab dem 1. Tag der vollstationären Behandlung in einem zugelassenen Krankenhaus Anspruch auf Tarifkrankengeld.

  • wenn gesetzliches Krankengeld gewählt wurde, hast du maximal bis zum 42. Tag Anspruch auf Tarifkrankengeld
  • ansonsten für maximal zwölf Wochen.

Der Höchstanspruch beträgt hier maximal zwölf Wochen innerhalb von drei Jahren.

Wahltarif Krankengeld für Künstler & Publizisten

Voraussetzung für diesen Tarif ist eine versicherungspflichtige Mitgliedschaft nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG).

Wie hoch ist dein Krankengeld?

Die Höhe deines Krankengeldes kannst du abhängig von deinem Einkommen selbst bestimmen. Es ist in Fünf-Euro-Schritten zwischen 30 Euro und 90 Euro staffelbar. Wenn du ein Krankengeld von über 30 Euro wählst, darf das Tarifkrankengeld nicht mehr als 70 Prozent deines durchschnittlichen monatlichen Arbeitseinkommens betragen.

Prämie: Je fünf Euro Krankengeld zahlst du eine monatlich Prämie von 1,95 Euro. Beispiel: Für 30 Euro Tarifkrankengeld zahlst du 11,70 Euro Prämie.

Ab wann erhältst du Tarifkrankengeld?

  • ab dem 15. Tag der Arbeitsunfähigkeit oder
  • ab dem 15. Tag der stationären Behandlung in einem Krankenhaus, einer Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtung, die zu Lasten der pronova BKK erfolgt.

Das Tarifkrankengeld maximal bis zum 42. Krankheitstag bezahlt. Ab dem 43. Tag bist du dann über das gesetzliche Krankengeld abgesichert.

Der Höchstanspruch auf Tarifkrankengeld beträgt maximal 26 Wochen innerhalb von drei Jahren. Der Dreijahreszeitraum beginnt mit deiner Teilnahme am Tarif.

Wann erhältst du vorzeitiges Krankengeld?

Falls du vor dem 15. Tag der Arbeitsunfähigkeit vollstationär im Krankenhaus behandelt werden musst, erhältst du das Krankengeld schon ab dem ersten Tag der Aufnahme in der Klinik.

Der Höchstanspruch beträgt hier maximal zwölf Wochen innerhalb von drei Jahren. Dieser Anspruch wird nicht auf die Höchstanspruchsdauer des Tarifkrankengeldes angerechnet.

Das gilt für alle drei Tarifoptionen

Deine Prämienzahlung ist monatlich im Voraus fällig – bis spätestens zum fünften Kalendertag eines Monats.

Wenn du gerade Tarifkrankengeld beziehst, besteht Prämienfreiheit im Wahltarif.

Beitragsfreiheit zur Krankenversicherung besteht, wenn das gewählte Tarifkrankengeld mindestens der Hälfte des Betrages entspricht, der nach § 47 SGB V als Brutto-KG zu zahlen wäre.
Weitergehende Informationen kannst du den §§ 26 – 26c unserer Satzung (0,2 MB) entnehmen.

Freunde werben -
Prämie sichern

Überzeugt von deiner pronova BKK? Dann empfiehl uns jetzt an deine Freunde und wähle dein Dankeschön!

Jetzt empfehlen