Menü Menü schließen

Massage

Bei Muskelverhärtungen, Muskelspannungsstörungen und bestimmten Wirbelsäulenerkrankungen sind Massagen nicht nur wohltuend, sondern auch eine gute Heilmethode. Und damit die Entspannung bleibt, übernehmen wir die Kosten für Sie.

Beschwerden und Schmerzen lindern – durch professionelle Massagebehandlung

Haben Sie auch einen Job, bei dem Sie lange sitzen oder schwer heben müssen? Dann sind Ihnen Rückenschmerzen und Muskelverspannungen sicher nicht fremd. Vielen geht es so. Nicht umsonst gehören Muskel- und Skeletterkrankungen zu den häufigsten Gründen, warum Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf der Arbeit fehlen.

Es gibt viele Behandlungsmethoden, um die Verspannungen und Wirbelsäulenerkrankungen zu behandeln. Eine von ihnen sind Massagen. Diese werden von ausgebildeten Spezialistinnen und Spezialisten, wie z. B. Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, ausgeführt.

Kostenübernahme für mehr Entspannung

Die medizinische Notwendigkeit stellt Ihre Hausärztin oder Ihr Hausarzt fest. Wenn diese gegeben ist, erhalten Sie eine Verordnung, die sich an dem sogenannten Heilmittelkatalog orientiert. Hier ist verbindlich festgelegt, in welcher Frequenz und für welche Dauer, Massagen verordnet werden können.

Mit der Heilmittelverordnung Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin können Sie einen zugelassenen Heilmittelerbringer aufsuchen. Bei der Suche nach einem Anbieter in Ihrer Nähe sind wir Ihnen gerne behilflich.

Die Anbieterin oder der Anbieter rechnet die Kosten direkt mit uns ab. Sie zahlen selbst nur eine Zuzahlung in Höhe von 10 € je Verordnung plus 10 % der Kosten der Massagen. Die Zuzahlung leisten Sie direkt beim Leistungserbringer bzw. bei der Leistungserbringerin. Sofern Sie zuzahlungsbefreit sind oder das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, fällt keine Zuzahlung an.