Menü Menü schließen

Pres­se­mit­tei­lun­gen

Studie: Männer könnten nicht auf Sex verzichten, Frauen nicht auf Süßigkeiten

Leverkusen, 28. November 2017 – Die Mehrheit der Männer kann sich ein Leben ohne Sex nicht vorstellen, für Frauen sind dagegen Süßigkeiten wichtiger. Immerhin: An erster Stelle steht für Frauen wie Männer der Partner beziehungsweise die Partnerin. Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der pronova BKK.

Wie die Befragung zeigt, könnten fast 40 Prozent der Frauen keinesfalls auf Süßigkeiten verzichten. Unter den Männern sind nur 27 Prozent exzessive Naschkatzen beziehungsweise -kater. Dagegen sagt mit 51 Prozent eine knappe Mehrheit der Männer, dass sie sich ein Leben ohne Sex nicht vorstellen können. Diese Ansicht vertritt nicht einmal jede dritte Frau (28 Prozent). In einem Punkt sind sich die Geschlechter aber sehr einig: Nichts ist ihnen so wichtig wie der Mensch an ihrer Seite. Sowohl 51 Prozent der Männer wie auch der Frauen könnten ohne Partner nicht leben.

Shoppen bleibt „Frauensucht" – Kaffee & Smartphone wollen beide

Ähnlich weit auseinander wie bei Sex und Süßigkeiten liegen männliche und weibliche Präferenzen in Bezug auf ein weiteres viel diskutiertes Geschlechterthema: Shopping. Ein Viertel der befragten Frauen kann nach eigener Aussage unter keinen Umständen aufs Shoppen verzichten. Bei den Männern geht es gerade einmal zwölf Prozent so.

Männer und Frauen verbindet wiederum der Hang zum Koffein. Der Wachmacher Nummer eins in Form von Kaffee oder Energydrinks ist für 39 Prozent der Frauen und 36 Prozent der Männer unverzichtbar. Auch beim Smartphone herrscht weitgehend Einigkeit: Rund ein Drittel unter Männern wie Frauen könnten darauf nicht mehr verzichten. Computer, Laptop und Co. sind dagegen eher eine Männerdomäne: Für 47 Prozent geht es nicht ohne die entsprechende Hardware, bei Frauen sind es nur 40 Prozent.

Zur Studie

Die Studie „Die Süchte der Deutschen 2017" wurde im August 2017 im Auftrag der pronova BKK online durchgeführt. Dafür wurden 1.000 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt. Die Studie ist repräsentativ nach Geschlecht, Alter und Bundesland.

Über die pronova BKK

Die pronova BKK ist aus Zusammenschlüssen der Betriebskrankenkassen großer Weltkonzerne wie z.B. Ford, Bayer, BASF und Continental entstanden. Die Kasse ist bundesweit für alle Interessierten geöffnet. Über 670.000 Kundinnen und Kunden schätzen die persönliche Betreuung, den exzellenten Service und die umfassenden Leistungen. Die pronova BKK ist mit einem dichten Geschäftsstellennetz an rund 60 Kundenservice- und Beratungsstellen vertreten. Sie gehört zu den vier größten Betriebskrankenkassen und zu den 20 größten Krankenkassen in Deutschland.