Menü Menü schließen

​​Ak­tu­el­le The­men

Heute schon geswitchelt?

Switchel

Nach langen heißen Sommertagen machen sich Erschöpfung und Müdigkeit breit. Völlig ausgelaugt hängt man schlaff in der Ecke und hat so gar keine Lust auf irgendwelche Aktivitäten. Wo ist sie nur, die ultimative Erfrischung?

Die ist im Handumdrehen selbst zubereitet

Ein ordentliches Stück Ingwer, Apfelessig, Zitronen und Ahornsirup sollte man allerdings dafür im Hause haben. Und aus diesen Ingredienzien wird dann Switchel, das heute extrem angesagte Erfrischungsgetränk, mit dem sich schon im 17. Jahrhundert die amerikanischen Landarbeiter nach einem langen, anstrengenden Arbeitstag in sengender Hitze wieder zu neuem Leben erweckt haben. Entweder klassisch auf Eis oder geschmacklich abgewandelt mit sommerlichen Früchten schmeckt es erfrischend anders. Und ganz nebenbei werden der Stoffwechsel angeregt und das Immunsystem gestärkt.

Der Klassiker: Grundrezept Switchel

Etwa 100 g Ingwer klein schneiden und in 1 Liter Wasser aufkochen. Bei kleiner Hitze zwei Minuten kochen und weitere 20 Minuten ziehen lassen. Ingwerwasser durch ein Sieb in einen Krug gießen. Mit 50 ml Apfelessig (möglichst die ungefilterte Bio-Variante verwenden), dem Saft einer Zitrone und etwa 75 ml Ahornsirup mischen und kühl stellen. Je nach Vorliebe mit Eiswürfeln und ein paar Zitronenscheiben servieren. Statt Ahornsirup kann man Switchel auch mit Honig oder Agavendicksaft ansetzen. Übrigens: An kalten Tagen Switchel einfach warm genießen. Und schon mal für den nächsten Winter vormerken, denn das Essig-Ingwer-Getränk wärmt dann nicht nur so richtig schön durch, sondern bringt auch das Immunsystem auf Vordermann.

Variationen mit Früchten und Kräutern

Eine Handvoll Erdbeeren, Himbeeren oder Blaubeeren im Glas sorgen für einen fruchtigen Geschmack. Für eine kräftige Kräuternote Rosmarin schon bei der Zubereitung dazugeben und durchziehen lassen. Für einen kräutrigen Frische-Kick in paar Blätter Minze, Zitronenmelisse oder Basilikum vor dem Servieren hinzufügen. Etwas Kurkumawurzel, frisch oder getrocknet und gemahlen, verleiht dem Klassiker eine exotische Note. Limettensaft anstelle von Zitronensaft verwenden, so wird's weniger sauer und bleibt trotzdem vollaromatisch. Oder den Ahornsirup mal durch Sirup von schwarzen Johannisbeeren oder Himbeeren ersetzen und dazu das Getränk mit den entsprechenden Beeren genießen.

Ein Plus für die Gesundheit

Switchel ist nicht nur ein super Durstlöscher, sondern gleichzeitig ein wahres Gesundheitselixier: Der scharfe Ingwer wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und immunstärkend. Apfelessig regt die Verdauung und den Stoffwechsel an. Außerdem enthält er viele Vitamine und Mineralstoffe, darunter Kalium, Kalzium, Natrium und Magnesium. Mit seiner milden Säure ist er besonders gut bekömmlich und beugt sogar Sodbrennen vor. Außerdem beeinflusst Apfelessig die Blutfett- und Blutzuckerwerte positiv. Zitronensaft bringt ein Plus an Vitamin C.