Menü Menü schließen

Infos zur Er­näh­rung

Sport macht Durst!

Doch was sollte ich trinken und wie viel?

Sportler trinkt
  • Flüssigkeitsmangel führt zu Müdigkeit, Unwohlsein, Kopfschmerz und Schwindel
  • Vor dem Training pro Tag zwei Liter - und zusätzlich vor dem Training ein Extraglas Wasser trinken
  • Wasser ist das ideale Sportgetränk – am besten ohne Kohlensäure und mit einem hohen Mineralstoffgehalt
  • Isotonische Getränke Saftschorlen mit drei Teilen Wasser zu einem Teil Saft: Mineralstoffe werden besonders gut aufgenommen
  • Softdrinks und Energydrinks enthalten viel Zucker, die der Körper erst mal verarbeiten muss, das macht schlapp
  • Alkoholische Getränke nach dem Sport beeinträchtigen die Regeneration
  • Eiskalte Getränke können zu Verdauungsproblemen und noch stärkerem Schwitzen führen
  • Richtiges Trinken nach dem Sport in kleinen Schlucken getrunken können Flüssigkeit und Mineralstoffe besser vom Körper aufgenommen werden
  • Indikator Urin dunkler Urin signalisiert Flüssigkeitsmangel

Flüssigkeitsverlust beim Sport 

Faustregel fürs Trinken nach Prof. Dr. Ingo Froböse je nach Belastung:

  • bis 60 Minuten: stilles und natriumreiches Wasser
  • mehr als 60 Minuten: Saftschorle unterwegs viertelstündlich etwa 200 ml in kleinen Schlucken trinken
Lauf-Coach Selbst-Check

Lauf-Coach Selbst-Check

Bereit für´s Laufen? Der Selbst-Check gibt die Auskunft und ermittelt die optimale Laufdistanz.

Broschuere-Bewegung-Ernaehrung

Broschüre "Bewegung und Ernährung"

Erfahren Sie mehr über das Thema gute Ernährung und Bewegung.

Diese Broschüre führt Sie im Kurzdurchgang von den entwicklungsgeschichtlichen Voraussetzungen über die Bedeutung der Hormone, die Biochemie der Ernährung, den Zusammenhang von Muskelmasse und Übergewicht und das Thema „Grundumsatz" bis hin zu ganz konkreten, leicht umsetzbaren Ernährungsempfehlungen.