Menü Menü schließen

Wis­sen für Pro­fis

Entlastung von Familien

Am 23.11.2018 hat der Bundesrat dem vom Bundestag bereits verabschiedeten "Gesetz zur Stärkung und steuerlichen Entlastung der Familien sowie zur Anpassung weiterer steuerlicher Regelungen" (Familienentlastungsgesetz) zugestimmt. Das Gesetz sieht Erhöhungen beim Kindergeld und beim Kinderfreibetrag vor. Außerdem werden der Wert für das steuerfreie Existenzminimum heraufgesetzt und die Steuerstufen verschoben.

Kinderfreibetrag

Der je Kind gewährte Kinderfreibetrag wird für die Veranlagungszeiträume 2019 und 2020 um jeweils 96,00 Euro je Elternteil erhöht – 2019 auf jährlich 2.490,00 Euro bzw. 4.980,00 Euro für beide Eltern, ab 2020 auf jährlich 2.586,00 Euro je Elternteil bzw. 5.172,00 Euro für beide Eltern. Hinzu kommt der Betreuungsfreibetrag, der je Elternteil und Kind unverändert bei 1.320,00 Euro liegen wird.

Veranlagung Kinder-Freibetrag Betreuungs-Freibetrag Freibeträge
1 Kind – Summe
Freibeträge
2 Kinder – Summe
Freibeträge
3 Kinder – Summe
2019 Einzel 2.490,00 € 1.320,00 € 3.810,00 € 7.620,00 € 11.430,00 €
2019 Zusammen 4.980,00 € 2.640,00 € 7.620,00 € 15.240,00 € 22.860,00 €
2018 Einzel 2.586,00 € 1.320,00 € 3.906,00 € 7.812,00 € 7.812,00 €
2018 Zusammen 5.172,00 € 2.640,00 € 7.812,00 € 15.624,00 € 23.436,00 €

Hintergrund: Der Kinderfreibetrag ist bedeutsam für die Steuerlast der Eltern. Bei einer Vergleichsberechnung werden hierzu das gezahlte Kindergeld und die Steuerersparnis, die sich durch den Kinder- und den Betreuungsfreibetrag ergibt, miteinander verglichen. Bringt die steuerliche Berücksichtigung keinen Vorteil, verbleibt es beim Zahlbetrag des Kindergeldes. Andernfalls profitiert der Steuerpflichtige von einer summenmäßig höheren Steuerersparnis.

Kindergeld

Das Kindergeld wird ab dem 01.07.2019 für jedes zu berücksichtigende Kind um 10,00 Euro monatlich erhöht. Damit beträgt es jeweils 204,00 Euro für die ersten beiden Kinder, 210,00 Euro für das dritte Kind und 235,00 Euro monatlich ab dem vierten Kind.

1 Kind 2 Kinder 3 Kinder 4 Kinder
Bis 30.06.2019 194,00 € 388,00 € 588,00 € 813,00 €
Ab 01.07.2019 204,00 € 408,00 € 618,00 € 853,00 €

Freistellung des Existenzminimums

Im Rahmen der Besteuerung wird der Betrag, der zur Deckung des Existenzminimums dient, steuerfrei belassen. Entsprechend beginnt der niedrigste Steuertarif aktuell erst bei jährlich 9.000,00 Euro (18.000,00 Euro bei Zusammenveranlagung), dem sogenannten Grundfreibetrag. Aufgrund der voraussichtlichen Inflationsrate von 1,84 % für das Jahr 2018 ist es erforderlich, diesen Wert anzuheben.

Konkret steigt der Grundfreibetrag ab 2019 auf jährlich 9.168,00 Euro (18.336,00 Euro bei Zusammenveranlagung). Ab dem Veranlagungszeitraum 2020 wird er dann auf 9.408,00 Euro (18.816,00 Euro) angehoben. In der Folge ist es dabei auch notwendig, die weiteren Eckwerte des Einkommensteuertarifs „nach rechts" zu verschieben.

Hintergrund dieser Verschiebung ist das Besteuerungssystem. Dieses ist nicht linear sondern progressiv. Entsprechend könnten Lohnerhöhungen, die z. B. dem Inflationsausgleich dienen, zu einer höheren Steuerlast führen. Über die Verschiebung der Steuerstufen wird dieser „kalten Progression" entgegengewirkt.