Menü Menü schließen

​​Ak­tu­el­le The­men

Sommerzeit - Jetlag für alle? Tipps für die Zeitumstellung​

Die Sommerzeit ist da! In der Nacht auf Sonntag wurden die Uhren eine Stunde vorgestellt. Welche Probleme verursacht das und wie kann ich das vermeiden? Das zeigen wir in unserer Infografik. Dazu haben uns von unserem Beratungsarzt Dr. Gerd Herold Tipps geholt, wie Sie besser mit der Zeitumstellung zurechtkommen.

Was macht die Umstellung mit uns?

Acht Tage brauchen wir für die Umgewöhnung, erklärt Dr. Herold. „In dieser Zeit klagen viele Menschen über innere Unruhe und Gereiztheit, Kopfschmerzen sowie schlechte Konzentrationsfähigkeit". Besonders schlimm sind Schlafstörungen. Laut einer Forsa-Umfrage sind mittags 29 % der Befragten so müde, dass sie sich gern hinlegen würden. 24 % der Menschen in Deutschland können nicht durchschlafen und 23 % wachen schon bei leichten Geräuschen auf. Immerhin 13 % haben Schwierigkeiten, einzuschlafen.

So bereiten Sie sich auf die Umstellung vor

Gehen Sie an den Tagen vor der Umstellung jeden Tag etwas früher ins Bett, auch wenn Sie noch nicht müde sind. Eine Viertelstunde macht schon einen großen Unterschied!

So kommen sie gut in der Sommerzeit an

Nach der Umstellung ist es wichtig, viel frische Luft und Sonnenlicht zu tanken. „Das gilt für jede Tageszeit, selbst ein Spaziergang in der Mittagspause kann dem Körper helfen, sich leichter anzupassen", so Dr. Gerd Herold. Noch ein Tipp: abends nichts Schweres mehr Essen.

Kostenlose Unterstützung bei schlechtem Schlaf

Wer nicht nur zur Zeitumstellung schlecht schläft, sollte sich unseren Schlafcoach ansehen. Mit dem E-Coach analysieren wir kostenlos Ihr Schlafverhalten und geben Tipps, die Ihnen zu besserem Schlaf verhelfen www.pronovabkk.de/eCoaches.

Guter Schlaf trotz Zeitumstellung