pronova BKK-Kundenservice jetzt auch als Videoberatung

Leverkusen, 11. März 2021: Ab sofort berät die pronova BKK auch per Video in allen Belangen rund um die Kranken- und Pflegeversicherung. Der Service steht montags bis freitags zwischen 09:00 und 17:00 Uhr zur Verfügung.

Mit der Videoberatung erweitert die Krankenkasse ihre Kontaktmöglichkeiten um einen digitalen Service, der sowohl Corona-bedingt als auch künftig als Alternative zu Beratungsterminen vor Ort angeboten wird. “Der persönliche und individuelle Austausch mit unseren Kundinnen und Kunden ist uns wichtig,” betont Justin Wünscher, Leiter Kundenservice, Vertrieb und Marketing bei der pronova BKK. “Neben der Stimme unserer Mitarbeitenden am Telefon und dem schriftlichen Austausch mit ihnen, ist die Beratung per Video ein zusätzlicher Baustein unseres Kundenservice, bei dem unsere Kundschaft bei der Klärung ihrer Anliegen auch ein Gesicht zur Stimme sehen kann. Unsere Videoberatung bietet in diesem Fall eine weitere Möglichkeit, Themen von Mensch zu Mensch ortsunabhängig und ohne Ansteckungsrisiko zu besprechen,” führt Wünscher weiter aus.

Online-Anmeldung zum Beratungstermin

Kundinnen und Kunden, die eine Videoberatung in Anspruch nehmen möchten, können über das Online-Formular auf pronovabkk.de/kundenservice-per-video.html einen Terminwunsch einstellen.

Individuelles Kontaktangebot

Seit mehreren Jahren schon baut die pronova BKK ihr Digital-Portfolio stetig aus, darunter auch die verschiedenen Kommunikations- und Servicekanäle. Diese treffen insbesondere seit Pandemiebeginn verstärkt auf Akzeptanz bei den Versicherten, die wachsendes Interesse am digitalen Austausch mit ihrer Krankenkasse zeigen und die schnelle sowie komfortable Bearbeitung ihrer Anliegen schätzen. Die Video-Kundenberatung rundet nun die unterschiedlichen Dialogwege ab: telefonisch unter 0214 32296-1000, über die Online-Geschäftsstelle „meine pronova BKK“, per E-Mail an service@pronovabkk.de, über den Chat auf pronovabkk.de/service/chat oder nach vorheriger Anmeldung unter 0214 32296-1000 in einem persönlichen Termin vor Ort.

Über die pronova BKK

Die pronova BKK ist aus Zusammenschlüssen der Betriebskrankenkassen namhafter Weltkonzerne wie BASF, Bayer, Continental und Ford entstanden. Bundesweit für alle Interessierten geöffnet, vertrauen der Krankenkasse rund 650.000 Versicherte ihre Gesundheit an. Ob über das rund um die Uhr erreichbare Servicetelefon, per Videoberatung, über die App, via E-Mail, im Chat oder in den 60 Service Centern vor Ort – die pronova BKK kümmert sich jederzeit um die Anliegen ihrer Kundinnen und Kunden.

Weitere News

  • Leverkusen |

    Nach den Einschränkungen der Lockdown-Monate freuen sich Eltern und Kinder über die Rückkehr in Kita und Schule und das Ende der Kontaktbeschränkungen. Eine große Mehrheit der Mütter und Väter zeigt sich auch erleichtert darüber, dass die Kinder wieder mehr Alternativen zu Bildschirm und Fernseher haben. Doch so schnell lassen sich die Erfahrungen aus der Krise nicht abschütteln: Jede zweite Familie berichtet von physischen wie auch psychischen Belastungen für die Kinder. Dies sind Ergebnisse der Studie „Familien in der Krise“ der pronova BKK, für die 1.000 Menschen mit mindestens einem Kind im Haushalt befragt wurden.

    Weitere Details
  • Leverkusen |

    Einen erneuten Lockdown würden Eltern und Kinder in Deutschland nicht durchstehen. Denn die Erschöpfung ist groß: Kinderbetreuung und Homeschooling über Monate haben viele Familien extrem belastet und tiefe Spuren hinterlassen. Die Hälfte der berufstätigen Mütter und Väter war mit der Kombination aus Homeschooling, Kinderbetreuung und Arbeit komplett überfordert. Das zeigt die Familien-Studie der pronova BKK, für die 1.000 Menschen mit mindestens einem Kind im Haushalt befragt wurden.

    Weitere Details
  • Leverkusen |

    Ein neuer Service der pronova BKK unterstützt ab sofort mit unabhängigem ärztlichen Rat bei medizinischen Beschwerden. In Kooperation mit BetterDoc werden Versicherte dafür an geeignete Fachärztinnen und -ärzte oder Kliniken vermittelt. Ziel ist es, Patientinnen und Patienten, die z. B. vor einer Operation stehen, eine schnelle und professionelle Hilfestellung bei ihrer Entscheidungsfindung zu ermöglichen.

    Weitere Details
  • Leverkusen |

    Corona-Impfung für Kinder? Diese Frage spaltet die deutsche Elternschaft. 17 Prozent möchten ihr Kind impfen lassen, 28 Prozent auf keinen Fall. 43 Prozent würden erst einer entsprechenden Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) folgen. Wenn die Stiko diese ausspräche, wäre sogar die Hälfte der Eltern für eine Impfpflicht. Dies sind Ergebnisse der Studie „Familien in der Krise“ der pronova BKK, für die 1.000 Menschen mit mindestens einem Kind im Haushalt befragt wurden.

    Weitere Details